Heißes Wochenende bei den Kickers

Mit der SpVgg Weißenstadt steht am kommenden Samstag um 15.00 Uhr ein unbequemer Gegner den Selber Kickers gegenüber. Unbequem deshalb, da man im Hinspiel in Weißenstadt gerade noch mal mit einem blauen Auge davon kam. Also die hoffentlich zahlreichen Zuschauer können sich zum Auftakt nach der langen Winterpause auf ein Spitzenspiel in der Kreisklasse freuen.

Am Sonntag um 16.00 Uhr startet dann die "Zweite", diesmal in Thierstein gegen den TSV Brand in die Rückrunde. Da Trainer Vitali Ermisch mit einem guten Kader auflaufen kann, erhofft man sich natürlich einen guten Auftakt. Das A-Juniorenspiel der SG Kickers/Schönwald musste heute leider abgesagt werden.

 

Die Kickers sind heiß auf den Wiederbeginn

 

Kickers Selb – SpVgg Weißenstadt (Samstag, 18.03.2017, 15.00 Uhr)

 

Voller Vorfreude sehen die Kickers dem Wiederbeginn des Punktspielbetriebs entgegen. Da spielt es keine Rolle mehr, dass die Vorbereitung – wie bei den meisten anderen Vereinen auf Kreisebene allerdings auch – nicht ganz optimal gelaufen ist. Wegen einer Grippewelle mussten ein Testspiel gegen den ZV Thierstein und eine Trainingseinheit kurzfristig abgesagt werden. Bei den drei verbleibenden Testspielen waren stets Spieler verletzt, erkrankt oder verhindert, so dass ständig wechselnde Besetzungen auf dem Spielfeld gestanden sind.

 

Dennoch wurden diese Begegnungen allesamt erfolgreich beendet, wobei die Gegner alles andere als einfach waren. Der BSC Tauperlitz (3:2) und der SV Griesbach (2:1) sind Spitzenteams in den benachbarten Kreisklassen Nord und Ost, der ATSV Münchberg (6:3) belegt einen Mittelfeldplatz in der Kreisliga Nord. Durch die gewonnenen Vorbereitungsspiele sieht Trainer Jakob Schleicher seine Truppe trotz der eingangs erwähnten Umstände für die bevorstehende Auftaktpartie bestens gerüstet und ist überzeugt, dass sie mit einem Sieg den nächsten Schritt in Richtung Meisterschaft machen kann.

 

Der Gegner ist jedoch keineswegs zu unterschätzen. Im Hinspiel hat sich die SpVgg Weißenstadt als durchaus unangenehm erwiesen und dass sie auch spielerisch etwas zu bieten hat, zeigt ihr guter vierter Tabellenplatz. Schleicher stellt sich vor allem in der ersten Halbzeit auf eine zähe Angelegenheit ein und wünscht sich einen möglichst frühen „Türöffner“. Dazu natürlich eine sicher stehende neuformierte Hintermannschaft.

 

Was das Personal betrifft, da hat der Kickers-Coach momentan ein Luxusproblem. Hinter Neuzugang Fernando Redondo, dessen Knieprobleme immer noch nicht ganz abgeklungen sind, steht zwar noch ein Fragezeichen, ansonsten kann er aber auf alle Akteure zurückgreifen. Damit hat er die Qual der Wahl und ist in der glücklichen Situation, vor allem Spieler, die in der Vorbereitung nicht so richtig mitgezogen haben, erst einmal außen vor lassen zu können.

 

Um den ohnehin schon dicht bestückten Terminkalender nicht noch mit einem zusätzlichen Nachholspiel zu strapazieren, haben die Verantwortlichen der Kickers alles Erdenkliche in die Wege geleitet, um den Rasen im ACTIVA Waldstadion in einen gut bespielbaren Zustand zu bringen. Bereits vor Wochen wurde das eigentliche Vorspiel der zweiten Mannschaft sicherheitshalber zu deren Spielgemeinschaftspartner nach Thierstein verlegt. Zwar wurde später in der dadurch frei gewordenen Belegungszeit ein Nachholspiel der A-Junioren angesetzt, doch dieses musste abgesagt werden, da zwei Partien an einem Tag für den Platz des Guten zu viel wären. Bleibt also zu hoffen, dass zumindest dieses eine Spiel unter regulären Bedingungen über die Bühne gehen kann.

 

Kickers Selb: Sourek – Hesse, Siegl, Scharnagl, E. Turan, Schneider, Geelen, Keles, Pleva, Aydinli, Rimböck, Sack, Vogel, Redondo (?)

 

 

 

Starke Besetzung und große Zuversicht an ungewohntem Spielort

 

(SG) Kickers Selb 2 / ZV Thierstein 2 – TSV Brand (Sonntag, 15 Uhr in Thierstein)

 

Kickers-Teamchef Vitali Ermisch ist personalmäßig sehr gut bestückt und hat sich fest zum Ziel gesetzt, unter diesen Voraussetzungen einen Auftaktsieg einzufahren. Er ist sich aber auch bewusst, dass sein Team auf einen stärkeren TSV Brand treffen wird als noch beim klaren Erfolg im Hinspiel.

 

Ein Novum ist jetzt schon sicher, gespielt wird erstmals auf dem Sportgelände des ZV Thierstein. Was noch dazukommen könnte ist die Punktspielpremiere eines Thiersteiner Spielers, nachdem bereits zur Generalprobe gegen den VfB Wölbattendorf 2 (11:3) mit Justin Göhlert ein ZV-Akteur das Kickers-Trikot übergestreift hatte.