Jetzt geht's los - Jetzt geht's los!!!

 

Endlich ist es soweit und unsere Damen von der SG ATV Höchstädt/Kickers Selb sind schon ganz heiß auf die neue Liga und die neuen Mannschaften auf die sie in ihrer ersten Bezirks-ligasaison treffen werden. Am Wochenende 8.9. und 9.9. startet nun die Liga mit ihren Punkt-spielen. Als Neuling in der Liga zählt für die Schützlinge der Trainer Martin Damrot und Den-nis Schiener natürlich nur der Klassenerhalt. Schon gleich im ersten Spiel am 8.9. um 16.30 Uhr geht es in die fränkische Schweiz zum TSV Plankenfels, ehe dann am 15.9. um 16.00 Uhr der Mitaufsteiger TSV Arzberg-Röthenbach am Schloßhügel zum Derby Gast sein wird. Der gesamte Spielplan ist unter der Rubrik Mannschaften-Damen zu finden. Unserem Chef-trainer Martin Damrot haben wir vor Beginn der Saison ein paar Fragen zur Mannschaft und zur Saison gestellt, die er uns unten stehen exklusiv beantwortet.Wir wünschen dem Team unserer SG schon jetzt viel Erfolg, eine verletzungsfreie Saison und vor allem viel Spaß. HAUT REIN MÄDELS!

 

Kickers: Nochmals herzlichen Glück-wunsch Dir, Deinem Trainerkollegen Dennis Schiener und dem ganzen Damen-team zur sensationellen Saison 2018/19 mit dem begehrtem Tripple Pokalsieg – Meisterschaft – Aufstieg! Nach den zahl-reichen Feierlichkeiten gilt es nun eine Klasse höher in der Bezirksliga Fuß zu fassen. Wie siehst Du die Chancen Deines Teams und wer zählt für Dich zum Favo-ritenkreis?

 

Martin: Vielen Dank, nochmal. Wir haben wirklich ein außergewöhnliches Jahr gespielt, aber der Fokus liegt inzwischen ganz klar auf das neue Spieljahr. Unser Ziel ist ganz klar der Klassenerhalt und das wird eine ganz schwere, aber nicht unlösbare Aufgabe. Als Favorit sehe ich ganz klar die Mädels aus Oberkotzau, die spielen wirklich einen attraktiven Fußball und haben ein paar richtig gute Fußballerinnen dabei, aber auch die neue SG Marktleuthen/Wunsiedel wird nicht zu unterschätzen sein.

 

Kickers: Hat sich denn das Team für die kommende Saison verändert?

 

Martin: Unser Team ist im Großen und Ganzen zusammen geblieben und konnte punktuell verstärkt werden. Im Tor haben wir uns mit Jenny Tanner (ASV Wunsiedel) und in der offensive mit Julia Sticht (SV Neusorg) verstärkt. Beide habe bereits höherklassig gespielt und haben bereits eine Vergangenheit in Selb/Höchstädt. Besonders erfreulich ist, dass Julia Wagner wieder zur Verfügung steht. Julia kann man nach ihrer langen Leidenszeit als ge-fühlten Neuzugang sehen.

 

Kickers: Wie verlief denn die Vorbereitung auf die kommenden Aufgaben?

 

Martin: Mit der Vorbereitung sind Dennis und ich überhaupt nicht zufrieden. Durch die vielen Studentinnen (Klausuren), die Urlaubszeit und die sommerlichen Temperaturen sind die Trainingszeiten leider zu kurz gekommen. Jedoch haben die Damen inzwischen den ernst der Lage realisiert und ziehen wieder voll mit. Das stimmt uns trotzdem wieder positiv!

 

Kickers: Gibt es bei der SG schon neue Anstrengungen bzgl. Mädchenfußball und wo können sich begeisterte Mädchen aber auch Damen hinwenden?

 

Martin: Betrachtet man die Situationen im Jugendbereich im Allgemeinen, gestaltet sich die Thematik mehr als schwer. Leider ist die Masse an jungen Mädels (sowie auch Jungs) nicht mehr vorhanden wie vor ein paar Jahren, aber die Überlegungen gibt es natürlich. Bei uns jedes Mädchen herzlich willkommen. Einfach vorbeischauen und uns ansprechen.

 

Kickers: Häufig ist zu beobachten, dass die Damen bei den Spielen der Herren anwesend sind. Ist das ein Zeichen des guten Miteinanders  dder wollen die Mädels nur ihren Trainer Martin: Ja, die Damen sind sowohl neben dem Fußballplatz, als auch neben der Eisfläche aufzufinden. Das ist jetzt nicht nur in Selb der Fall, sondern war auch zu meiner Zeit in Selbitz so. Wir sind als Einheit gut zusammengewachsen. Jedoch muss ich mir manchmal den ein oder anderen Spruch schon gefallen lassen ;-)

 

Herzlichen Dank an Martin für dieses kleine Interview.