Sieg, Remis und Niederlage zum Auftakt der Kickers

Vor dem Auswärtsspiel in der Landesliga beim ASV Vach wäre Trainer Martin Damrot wohl mit einer Punkteteilung zufrieden gewesen. Nach dem Spiel aber sah es anders aus. Er sprach von zwei verschenkten Punkten, wenngleich er sehr viel Positives bei seinem Team sah. Die Kickers begannen furios, ließen dem Gastgeber keine Chance sich zu entfalten und zwangen diese dadurch zu Fehlern. Dennoch gehörte Vach die erste Möglichkeit. Das Leder ging knapp am linken Pfosten vorbei. In der 12. Spielminute dann grenzenloser Jubel im Selber Lager. Florian Rupprecht steckt im 16er durch auf Ertac Tonka der mit einem eleganten Lupfer den Vacher Schlussmann überwand. Bis zur Halbzeit hatte Selb alles unter Kontrolle. Dann aber gab es bei der Heimelf eine Standpauke in der Kabine und urplötzlich stand ein anderes Team auf dem Rasen. Daniel Sedlacek musste in der ersten Drangperiode bei einem Konter das 2:0 machen. Dies wäre wahrscheinlich schon eine kleine Vorent-scheidung gewesen, doch so kam es wie es kommen musste. 

Die Kickers überließen dem Gegner mehr und mehr das Mittelfeld und ließen zudem das nötige Zweikampfverhalten vermissen. Der Ausgleich war nur eine Frage der Zeit. Erst Latte, dann knapp daneben und in der 83.min. dann doch erfolgreich. Als der Vacher Torschütze nur wenig später mit gelb-rot vom Platz musste versuchten es die Kickers nochmals, aber es blieb beim letztendlich gerechten Remis. Die Kickers mussten weiterhin auf den verletzten Johannes Hamann verzichten und Marco Kießling, Fabian Bösel und Alexander Seidel gingen angeschlagen ins Spiel.

 

Mit einem 4:1 Sieg startete die zweite Mannschaft der Kickers beim Angstgegner TSV Brand in der Kreisklasse Fichtelgebirge. Nach einer guten Anfangsphase verflachte das Spiel zusehends. Erst nach einem Freistoß von Tom Zitterbart traf Pierre Küttner mit einem platzierten Kopfball und nur vier Minuten später jubelt Marco Siniawa bei einem sehenswerten Schrägschuss. Nach dem Wechsel hatten die Kickers gleich zweimal die Möglichkeit den Sack zuzumachen. Doch diese blieben ungenutzt. Die Heimelf blieb hinter ihren Erwartungen zurück und brachte die Selber Hintermannschaft erst in der Schlussphase kurzzeitig zum Wanken. In der 86.min. die Entscheidung als Pierre Küttner den agilen Tom Lang auf die Reise schickte. Seine Hereingabe verwandelte erneut Marco Siniawa. Nach dem Anschlusstreffer für Brand erzielte Alyakoub in der letzten Minute den vierten Selber Treffer. Nach fast 100 Spielminuten pfiff der redefreundliche Schiedsrichter die Partie bei tropischen Temperaturen endlich ab. Ein Pfiff auf den alle Akteure sehnsüchtig warteten.

 

Mit einer 5:0 Klatsche musste die dritte Kickersmannschaft die Heimreise beim Auswärtsspiel in der A-Klasse Fichtelgebirge in Weißenstadt antreten. Nur in den Anfangsminuten waren die Kickers gleichwertig. Christian Diesing hätte seine Farben alleinstehend vor dem Weißenstädter Keeper auch in Führung bringen müssen. Im weiteren Spielverlauf aber waren die Weißenstädter besser und gewannen das einseitige Spiel auch absolut verdient.

 

 

Besonders freuen sich die Kickers nun auf das kommende Wochenende, wenn alle drei Mannschaften erstmals wieder im Thomas-Lang-Waldstadion auflaufen dürfen.

 

Fotos vom Spiel in Brand siehe unten

Kickers Selb e.V.

Adresse Postfach:

Postfach 1603

95090 Selb

 

Adresse Thomas-Lang-Waldstadion:

Kastanienweg 52

95100 Selb

 

E-Mail: kickers-selb@t-online.de

E-Mail: info@kickers-selb.de

 

Unsere Erfolge

2015 Meister A-Klasse

2016 Meister Kreisklasse

2017 Meister Kreisliga

2018 Meister Bezirksliga

Kickers folgen!

Kickers Selb - Verein und Herren

Kickers Selb auf Instagram

@kickers_selb