Lukas Wolf trifft viermal gegen Marktredwitz

200 Zuschauer sahen im Thomas-Lang-Waldstadion auf einem sehr gut präparierten aber auch sehr schwer zu spielendem Platz ein Spiel, bei dem kein Team dem anderen auch nur einen Zentimeter Platz schenkte. Dadurch kam kaum ein richtiger Spielfluss zu Stande und ebenso gab es wenige nennenswerte Torchancen. Die Gäste aus Mitterteich, die besonders erfreulich eine große Zahl an Fans mit nach Selb brachten, waren beflügelt von ihrem 6:0 Erfolg gegen Vach und angetrieben von Neutrainer Frantisek Nedbaly übernahmen sie zunächst das Spielgeschehen. Vor allem über deren linke Seite rollten mehrere Angriffe in Richtung Kickersbox. Erneut gab Kickerstrainer Udo Schnurrer dem A-Jugendlichen Marius Kuhl das Vertrauen für die rechte Außenverteidigerposition. Der hatte in der ersten Hälfte da auch jede 

Menge zu tun. Nach zwei Abschlüssen aus zentraler Position durch Kevin Grünauer und Mauricio Göhlert, die TW Jonas Lang gut parierte kamen die Kickers aber besser ins Spiel. Gute Szenen hatten dabei Maximilian Christl und Daniel Sedlacek. Nach einem Eckball von Kevin Winter brachten die Stiftländer das Leder nicht aus der Gefahrenzone. Die Kickers rissen die Arme schon nach oben als der SV Spieler Dennis Paulus das Leder gerade noch an den eigenen Pfosten lenkte. Nochmals war es Daniel Sedlacek der in der 35.min. eine gute Chance liegen ließ. Hektischer, robuster und auch zusehends zerfahrener wurde das Spiel in der zweiten Hälfte. Marius Kuhl, Johannes Hamann und Christoph Peschek bekamen den gelben Karton zu sehen genau wie auf Seiten der Gäste Sebastian Bilz, Thomas Wildenauer und Daniel Kahrig. Die Kickers, bei denen auch in diesem Spiel erneut zahlreiche Spieler krankheits- und verletzungsbedingt fehlten, blieben zunächst am Drücker. Maximilian Christl und Kevin Winter hatten gute Szenen. Der gerade erst eingewechselte Tom Zitterbart wurde in der 60.min. in der Nähe des 16ers gefoult. Kevin Winter hebte das Leder in den Strafraum und kein Gegenspieler hatte den durchgelaufenen Martin Damrot auf dem Schirm. Herrlich und vielumjubelt sein 1:0 Kopfballtor. Einen weiteren Tiefschlag mussten die Zoiglstädter in der 70.min. hinnehmen. Der bereits verwarnte Mittelfeldspieler Sebastian Bilz stieß unglücklich mit TW Jonas Lang zusam-men der verletzt liegen blieb. Als sich der SV-Akteur beim Schiedsrichter erkundigte, ob Jonas Lang weiterspielen könne, legte dieser die Stimmlage als Provokation aus und schickte Sebastian Bilz unter großem Protest und etwas überzogen zum Duschen. Gegen neun Feldspieler verpassten es die Kickers die sich nun bietenden Konterchancen besser auszuspielen. Die beste Möglichkeit hatte Tom Zitterbart, der sich das Leder aber zu weit vor-legte. Mit der Einwechslung von Torjäger Manuel Dürbeck versuchte Frantisek Nedbaly nochmal frischen Wind ins Unterzahlspiel zu bringen. Und diese Bemühungen waren auch von Erfolg gekrönt. Eine Flanke an den langen Pfosten köpfte Thomas Wildenauer an die Latte und den Abpraller staubte Manuel Dürbeck zum letztendlich auch verdienten 1:1 Endstand ab. Kurz vor Spielende sah auch der Kickersakteur Eralp Caliskan nach wiederholtem Foulspiel die gelb-rote Karte. Natürlich wollten sich die Kickers für die Abstiegsrunde eine bessere Ausgangsposition schaffen aber der eine Punkt mit dem auch Trainer Udo Schnurrer zufrieden war, hilft Selb mehr als den Gästen aus Mitterteich. Somit dürfen sich Zuschauer aus beiden Lagern auf eine spannende Abstiegsrunde im Frühjahr 2022 freuen.

 

Nichts anbrennen ließ die zweite Mannschaft der Kickers im Nachholspiel gegen die SG Marktredwitz und gewann nach anfänglichen Schwierigkeiten doch noch sehr deutlich mit 9:4 Toren. Die Zuschauer mussten sich bis zur 20.min. gedulden, ehe nach einem ersten Eckball auch die Führung durch den vierfachen Torschützen Lukas Wolf gelang. Bis zur Halbzeit schraubte die Heimelf das Ergebnis auf 4:0 hoch. Torschützen waren neben Lukas Wolf noch Nikolai Vates und Jens Geyer. Nach dem Wechsel und zwei weiteren Wolftreffern schalteten die Kickers etwas zurück und ließen auch die Youngster Kreisklassenluft schnuppern. Marco Siniawa und Timucin Drechsler erzielten die Treffer acht und neun während für die Gäste mit zweimal Daniel Wohlrab, Dimitri Strutinski und Julian Schoberth das Ergebnis besser gestalten konnten.

 

Ebenfalls mit einem Sieg verabschiedete sich die dritte Mannschaft der Kickers in die Winterpause. Mit 2:1 durch Tore von Felix Wilsdorf in der ersten Hälfte und Alexander Terehof im zweiten Durchgang gewannen die Selber gegen die zweite Mannschaft aus Marktredwitz. Gino Ruda traf für die Gäste.

 

Bildquelle: Kickers Selb

Kickers Selb e.V.

Adresse Postfach:

Postfach 1603

95090 Selb

 

Adresse Thomas-Lang-Waldstadion:

Kastanienweg 52

95100 Selb

 

E-Mail: Info(@)kickers-selb.de

 

Unsere Erfolge

2015 Meister A-Klasse

2016 Meister Kreisklasse

2017 Meister Kreisliga

2018 Meister Bezirksliga

Kickers folgen!

Kickers Selb - Verein und Herren

Kickers Selb auf Instagram

(@)kickers_selb