Kickers nehmen Weißenstädter Hürde und halten den Platz an der Sonne

Eine gute Halbzeit reichte den Kickers zum Sieg beim Tabellenzweiten in Weißenstadt. Die Badstädter begannen sehr druckvoll und versuchten die Selber mit Pressing in deren Hälfte zu halten. So brauchten die Kickers eine gewisse Zeit um sich zu befreien. Dabei taten sich vor allem die Youngsters Lukas Rimböck, Tom Zitterbart und Jan Vogel hervor, die zusammen mit Waldemar Schneider und Özgür Keles das Spiel antrieben.

 

In der Abwehr standen Anton Sack und Stefan Siegl sehr sicher und wurden vom Routinier Matthias Peschek gut geleitet. Mehr und mehr übernahmen die Kickers das Spiel und kamen folgerichtig zu ihren Treffern durch Ergün Aydinli mit strammen Flachschuss, durch Petr Pleva mit einem kunstvoll getretenen Freistoß und durch Waldemar Schneider zur verdienten Halbzeitführung. Die zweite Hälfte allerdings war auf Selber Seite über weite Strecken hinweg wenig ansehnlich. Zu sehr verstrickte man sich in Einzelaktionen und Zwei-kämpfe anstatt Mann und Ball laufen zu lassen. Die Kurstädter warfen nach ihrem verdienten Anschlusstreffer nochmal alles nach vorne kamen aber kaum mehr zum Abschluss. Ein weiterer herrlichen Freistoßtreffer durch Ergün Aydinli sorgte wieder für mehr Ruhe im Selber Spiel. Am Ende siegten die Kickers verdient müssen sich aber über die Leistung aus der zweiten Hälfte Gedanken machen. Oft darf man sich das nicht erlauben.