Die aktuellsten News zu den Kickers Selb

Kickers empfangen Münchberg - „Zweite“ & „Dritte“ starten in Rückrunde

Die Kickers gaben mit dem 3:2 Auswärtssieg am vergangenen Wochenende im Derby in Röslau die richtige Antwort auf die erneuten Vorkommnisse. Trainer Udo Schnurrer war nach dem Spiel sehr zufrieden: „Die Mannschaft zeigte eine gute Einstellung und Kampf gegen einen Gegner, der ja einen richtigen Lauf hatte und hochmotiviert zu Werke ging. Ich bin schon auch stolz auf unsere Truppe, und würde mir wünschen, dass die Mannschaft weiter den Fokus ausschließlich auf den Fußball legt.“

 

Am Samstag empfangen die Kickers um 14 Uhr den FC Eintracht Münchberg im Thomas-Lang-Waldstadion. Die Münchberger stehen mit zwei Punkten hinter den Kickers auf Rang 7. Im Hinspiel konnte Münchberg in der letzten Minute zum 3:3 Endstand ausgleichen und den fast schon sicher geglaubten Sieg der Kickers vereiteln. Trainer Udo Schnurrer mahnt: „Münchberg ist zwar Aufsteiger, aber mit Sicherheit alles andere als ein einfacher Gegner. Wenn wir noch Platz 4 oder 5 erreichen wollen, müssen wir einen Sieg holen. Die Jungs haben gut trainiert und wollen unbedingt die 3

mehr lesen

Jahreshauptversammlung 2021

Sehr verehrte Ehrenmitglieder und Mitglieder,

zu unserer ordentlichen Jahres-Hauptversammlung, die am Montag, den 01.11.2021 um 15.00 Uhr in unserem Vereinsheim Waldschänke stattfindet, laden wir Euch herzlich ein.

Die Tagesordnung sieht wie folgt aus:

  • TOP 1  Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden
  • TOP 2  Bericht des 1. Vorsitzenden
  • TOP 3  Berichte der Abteilungs- und Mannschaftsleiter
  • TOP 4  Bericht des Schatzmeisters
  • TOP 5  Diskussion / Fragen zu den Berichten
  • TOP 6  Bericht der Kassenrevisoren
  • TOP 7  Entlastung der Vorstandschaft und des Schatzmeisters
  • TOP 8  Anträge
  • TOP 9  Mitgliedsbeiträge
  • TOP 10 Satzungsänderung
  • TOP 11 Neuwahlen der Vorstandschaft
  • TOP 12 Verschiedenes

Anträge können schriftlich bis zum 27.10.2021 gestellt werden.

Wir würden uns über eine zahlreiche Teilnahme sehr freuen. Aus organisatorischen Gründen ist diese jedoch nur nach vorheriger Anmeldung (telefonisch unter 01522 1786878 oder per E- Mail an kickers-selb@t-online.de) bis zum 29.10.2021 möglich.

Es gilt die 3G-Regel !

Mit freundlichen Grüßen
Die Vorstandschaft

Forchheim gewinnt gegen harmlose Kickers

Auch im vierten Anlauf gegen Jahn Forchheim gab es für die Kickers nichts zu holen. Verdient, wenn auch mit zwei Elfmetern, verlor das Team von Trainer Udo Schnurrer das so wichtige Spiel gegen einen kompakt und ausgeglichen besetzten Jahn, der effizient auftrat aber bei weitem keine Übermannschaft war. Schuld an der Niederlage haben natürlich auch die internen und überflüssigen Querelen innerhalb der Kickers-führungsebene, die bei dem ein oder anderen Spieler schon deutlich sichtbar waren. Leidtragend dabei der Achselzuckende Trainer Udo Schnurrer und die Fans im Selber Lager, die zudem noch ein äußerst chancenarmes Spiel zu sehen bekamen. Die Gäste aus der Fränkischen Schweiz machten von Beginn an Druck und ließen die Kickers-akteure erst gar nicht ins Spiel kommen. Die Defensive der Kickers, in der in diesem Spiel Edu Root und Alex Seidel die Innenverteidigung bildete, ließ aber keine Chancen der Gäste zu. Auf Selber Seite versuchte man zunächst über den schnellen Daniel Sedlacek einige Vorstöße zu kreieren. Aber auch die beste Hintermannschaft der Liga ließ nichts zu. So kam es auf beiden Seiten kaum zu Abschlüssen. Der Torjäger des Jahn, Philipp Nagengast tauchte erstmals in der 21.min. gefährlich vor dem Selber 

mehr lesen

Wie reagieren die Mannschaften?

„Die Kickers kommen nicht zur Ruhe“, so die sicher nicht falsche Aussage aus einem Internetportal von dieser Woche. Natürlich ist man bei den Kickers geschockt aber zeigt sich gleichzeitig mehr als ver-ständlich und zudem äußerst dankbar für all das was deren sportlicher Leiter Jacob Schleicher in den vergangenen Jahren im Selber Süden und in der Selber Sportwelt mit aufgebaut hat. Das er nun auf den Rat seiner Familie und seines Arztes hört ist absolut nachvollziehbar. Nicht ver-leugnen werden die Kickers aber auch die internen Unstimmigkeiten zu gewissen Vorfällen aus der näheren Vergangenheit, die in der Vorstand-schaft unterschiedlich bewertet wurden. Diese haben natürlich auch zu der jetzigen Entscheidung beigetragen. Ja, wie schaffen es die Kickers nun wieder in ruhigeres Fahrwasser zu kommen? Dem ersten Vor-sitzenden Stefan Specht steht hier einiges an Arbeit bevor denn am 01.11.21 soll die Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen stattfinden.

Ob es den Herrenmannschaften der Kickers am kommenden Wochen-ende gelingt einen großen Beitrag zur Beruhigung der Lage beizu-tragen ist die große Frage bei den Fans. Der Druck zuhause drei

mehr lesen

Zweite gewinnt ein irres Spitzenspiel

Im Nachholspiel bei der zweiten Mannschaft des TuS Erkersreuth verließ die dritte Mannschaft der Kickers den mit tollem Flutlicht ausgeleuchteten Sportplatz als Sieger. Dies denkbar knapp mit 1:0 durch einen Treffer von Marius Habermann aus der ersten Halbzeit. Chancen zum Ausgleich hatte der TuS, aber auch die Kickers zu einem höheren Sieg. Herausragende Gelegenheiten dabei der 35m. Knaller von Stefan Siegl ans Lattenkreuz und die irre Rettungsaktion von Kickerskeeper Sebastian Schirmer auf der Linie als sich die TuS-Spieler schon jubelnd in den Armen lagen.

 

Nach den beiden Siegen gegen Mitterteich und Vach hofften die Kickersfans insgeheim auf eine Überraschung beim Landesliga Tabellenführer in Herzogenaurach. Doch dieser blieb leider aus. Bei diesem hochklassigen Spiel griff diesmal leider der Schiedsrichter entscheidend ein und brachte

mehr lesen

DANKE Familie Schleicher

Groß war die Freude bei den Kickers und ihrem ersten Vorsitzenden Stefan Specht. Er durfte nun nach Abschluss des ersten Bauabschnittes am Vereins-heim des Landesligisten aus den Händen von Fam. Schleicher einen Scheck in Höhe von 25000,-€ entgegennehmen.

 

Gerade in der Zeit als der sportliche Leiter der Kickers Jacob Schleicher im Frühjahr mit einer schweren Krankheit wochenlang verhindert war, kam Fam. Schleicher der Bitte des Vereins nach und unterstützte mit einer großzügigen Spende die Baumaßnahmen für den Kabinenausbau. Zusammen mit der Fa. Heizung Sanitär Schwenk und vor allem durch die unentgeltliche tatkräftige Unterstützung von zahlreichen ehrenamtlich tätigen Mitgliedern, darunter auch Fußballer aus dem Herren- und Juniorenbereich, wurde bei weit über 1000 Arbeitsstunden der gesamte Kabinentrakt komplett saniert. Neue Licht-qualitäten mit Bewegungsmelder sowie ein neuer 1000 Liter Wasserkessel wurden eingebaut. Der neue Kabinentrakt wird in naher Zukunft ausschließlich dem Nachwuchs und den Gastmannschaften dienen. Für die Herren-mannschaften wird im nächsten Bauabschnitt der obere Bereich des Vereinsheim als Kabinentrakt umgebaut. Kurz vor Vollendung steht auch die neu gestaltete Schiedsrichterkabine.

 

Zu einer symbolischen Spendenübergabe trafen sich nun Dale und Celi Schleicher mit dem 1. Vorsitzenden Stefan Specht.

Viermal auswärts in drei Tagen

Vor gleich vier Auswärtsspielen stehen die Kickers Herren in den kommenden drei Tagen. Den Anfang macht dabei die dritte Garde aus dem Selber Süden. Bereits am heutigen Donnerstag um 19.00 Uhr müssen sie unter Flutlicht beim TuS Erkersreuth zum Nachholspiel antreten.

 

Am morgigen Freitag geht es dann für die Schnurrerelf auf die Reise zum Tabellenführer nach Herzogenaurach. Anpfiff auf dem Kunstrasen ist um 19.00 Uhr. Recht angetan ist Trainer Udo Schnurrer von seiner Elf. „Wir müssen die positiven Dinge aus den letzten beiden Spielen mit-nehmen“, so lautet seine Devise. Zweimal haben die Kickers „zu Null“ gespielt und sich vor allem in der Defensive viel wichtiges Selbstvertrauen geholt. Natürlich wären gerade gegen Vach noch mehr Tore möglich gewesen aber Udo Schnurrer lobt auch das Erarbeiten von Torchancen und den Ein-satzwillen seiner Mannschaft. „Jetzt gilt es noch die Lockerheit aus dem Training mit ins Spiel zu nehmen, denn da haben wir noch Luft nach oben“, so der Trainer. Gegen die Pumaelf zeigten die Kickers eines ihrer schwächsten Spiele in der Vorrunde. Es reichte gerade noch für ein 1:1. Zu diesem Zeitpunkt hatte sich Selb aber noch nicht gefunden. Dies ist jetzt keine Entschuldigung mehr. Wenn jeder Spieler an sein Limit geht und bereits beim Aufwärmen Feuer in den Augen hat, dann sollte es auch zu Punkten reichen. Die Ergebnisse im Vergleich aus den letzten Spielen Herzogenaurach – Erlangen-Bruck 2:1 (Selb 5:3), Herzogenaurach – Stadeln 1:2 (Selb 1:3), Herzogenaurach – Mitterteich 3:1 (Selb 4:0). Trotz der fünf Plätze Unterschied in der Tabelle deuten diese Ergebnisse auf ein Spiel auf Augenhöhe hin. Womöglich entscheidet die Tagesform.

mehr lesen

Sechs-Punkte Samstag für die Kickers

„Auch für ein 1:0 bekommt man drei Punkte“, so die sichtlich erleichterte Aussage von Trainer Udo Schnurrer bei seinem Heimdebüt gegen den ASV Vach. Eigentlich hätte er für diese Aussage einen Fünfer ins Phrasenschwein werfen müssen aber die Glückseligkeit nach den zwei äußerst wichtigen Siegen gegen Mitterteich und Vach war ihm ins Gesicht geschrieben. Die Kickers machten es ihrem Neutrainer und ihren treuen Fans nicht leicht. Bestimmt sechsmal rissen diese während des Spielverlaufs die Arme nach oben, doch die Kugel wollte einfach nicht ins Gehäuse des gut aufgelegten Vacher Torhüter Enis Izbudak. Recht flott begann das Spiel auf dem schwer zu spielenden Kickersplatz. Beide Teams hatten mächtig Druck. Vach wusste noch vom Remis aus dem Vorspiel und witterte die Chance auf einen überraschenden Dreier um vom Tabellenende herauszukommen und die Kickers mussten dreifach punkten, um oben dranzubleiben. Die Gäste hatten auch die erste Chance in der 4.min. als ein Schuss von Haris Aletic knapp am langen Pfosten vorbei ging. Im Gegenzug hatten Fabian Bösel und der an diesem Tag sehr unglückliche agierende Ertac Tonka die Führung am Schlappen. Die zweite und eigentlich letzte Chance für Vach dann in der 12.min. als erneut ein Schuss nur knapp vorbei ging. Danach aber waren die sehr kompakt stehenden Vacher mehr und mehr mit Defensivarbeit beschäftigt. Die Schnurrerelf machte sich durch viele Abspielfehler das Leben aber selbst schwer. Erst zum Ende, der auf schwachen Niveau stehenden ersten Hälfte, erhöhte Selb den Druck. Der als Dreh- und Angelpunkt agierende Kevin Winter scheiterte in der 22.min. als ein Schuss von ihm vom Vacher Daniel Arapoglu auf der Linie geklärt wurde und in der 36.min. fand er im Gästekeeper seinen Meister. Nur drei Minuten später biss sich Fabian Bösel in den Allerwertesten als ein Abpraller sein Ziel nicht fand. Wie schon in Mitterteich brachten auch in diesem Spiel die Auswechselspieler die Wende. Maximilian Christl (Foto), der für Daniel Sedlacek kam, zeigte nach der Halbzeit was in ihm 

mehr lesen

Beginn der Rückrunde gegen den ASV Vach in der Landesliga

Die Vorschau auf das kommende Fußballwochenende der Kickers wird zunächst mit einer offiziellen Stellungnahme zu diversen Vorkommnissen beginnen:

Leider haben sich bei den Kickers nach einer Siegesfeier im Herrenbereich vor einigen Wochen unschöne Dinge ereignet von denen erst später Vorstände und Funktionäre in Kenntnis gesetzt wurden. In den vergangenen Tagen wurden alle Ungereimtheiten durch die Vorstände mit den Betroffenen im Positiven bereinigt. Mit den Beteiligten wurde alles weitere dazu intern geklärt. Die Vorstandschaft der Kickers wird daher zu diesem Thema keine weiteren Äußerungen in der Öffentlichkeit tätigen.

mehr lesen

DANKE Martin "Pukki" Damrot

Ein paar Tage liegen nun hinter der Trennung zwischen den Kickers und Dir. Wir möchten auf diesem Wege noch einmal DANKE sagen!

 

Danke...

...für die Erfolge, an denen du enormen Anteil hattest und die wir mit dir zusammen feiern durften!

...dafür, dass du auch in schwierigen Zeiten immer mit vollem Herzen dabei warst und versucht hast, das Bestmögliche für den Verein und unsere Spieler herauszuholen!

...für deine Leidenschaft und Hingabe auch für die zweite und dritte Mannschaft! (Ohne dich würde es die dritte Mannschaft gar nicht geben)

...für deinen nimmermüden Einsatz (100te von Arbeitsstunden, die du dem Verein zurückgegeben hast) und deine Organisation beim Umbau unseres Funktionsgebäudes!

...dass man sich immer auf dich verlassen konnte und du immer da warst, wenn Hilfe benötigt wurde!

Danke für deinen unermüdlichen Einsatz und dein Engagement für unsere KICKERS.

 

 

Wir wünschen dir sowohl für deine sportliche als auch private Zukunft nur das Beste. 

Udo Schnurrer startet mit deutlichem Sieg beim SV Mitterteich seine Trainertätigkeit bei den Kickers

Wieder ein Befreiungsschlag für die Kickers beim sehr deutlichen 4:0 Auswärtssieg beim SV Mitterteich. Jeweils zwei Mal trafen dabei Mannschaftskapitän Kevin Winter sowie Ertac Tonka, die so ihren Mitspielern klar zeigten, wo der Weg in diesem Spiel und in den kommenden Aufgaben hingehen muss. Doch im ersten Durchgang sah es gar nicht so aus. Die Kickers begannen das Spiel recht forsch und wollten die Mitter-teicher erst gar nicht ins Spiel kommen lassen. Ein ums andere Mal aber bissen sie sich in der gut organisierten Defensive des Gastgebers fest. Überhaupt bestimmte Defensivarbeit die gesamte erste Hälfte. Bis zur 30.min. tat sich sehr wenig in den Strafräumen. Lediglich Edu Root (Kickers) mit einem Kopfball und Daniel Kahrig (SV) mit einem zu hoch angesetzten Schuss sorgten für etwas Stimmung unter den 370 Zuschauern. Dann aber nahm das Spiel plötzlich Fahrt auf. Fabian Bösel konnte seinen Gegenspieler Dennis Paulus nur mit einem Foul im 16er stoppen. Den fälligen Elfer setzte Thomas Wildenauer aber an die Latte und verpasste so die große Chance in Führung zu gehen. Wer weiß wie sich dann der weitere Verlauf des Spieles entwickelt hätte. So aber gingen beide Teams in einem schwachen ersten Durchgang zum Pausentee. Als Selber Fan hätte man gerne in der Kabine Mäuschen gespielt. Neutrainer Udo Schnurrer fand bestimmt die richtigen Worte, denn nach einem Doppelwechsel, Eralp Caliskan für Ege Özkan und Ertac Tonka für Marko Kießling, den man seine lange Pause noch anmerkte, kamen gleich zwei frische Kräfte auf den Platz. Schon nach zwei Minuten zahlte sich dieser Wechsel aus. Eralp Caliskan passte genau auf Ertac Tonka und es hieß 1:0 für die Kickers. Jetzt lief das Spiel der Selber richtig an. In der 56.min. dann der zweite Streich von Tonka. Das Zuspiel zum 2:0 kam diesmal von Edu Root. Die

mehr lesen

Spiel 1 nach Martin Damrot und Ligadebüt für Udo Schnurrer

Eigentlich hatte der Deutsche Wetterdienst für diese Woche keine Unwetter über Nord-Ost-Oberfranken angesagt, gekracht und eingeschlagen hat es dennoch über dem Selber Süden. Hinreichend bekannt dürfte die Trennung der Kickers von ihrem langjährigen und erfolgreichen Coach Martin Damrot sein. Die Gründe dazu sind erklärt und mit dem weit über den Fußballkreis hinaus bekannten Udo Schnurrer hat die sportliche Leitung auch sofort einen neuen Mann die Trainingsleitung übergeben. Jetzt, nachdem sich Blitz und Donner verzogen haben, gilt es sich mit voller Konzen-tration auf die beiden schweren kommenden Aufgaben in der Landesliga vorzube-reiten. Nach den beiden Spielen am Samstag um 16.00 Uhr in Mitterteich und eine Woche später zuhause gegen Vach weiß man, wo man steht. So die schwere Aus-gangslage bei den Kickers. Nach der unnötigen und ärgerlichen Niederlage gegen Stadeln wissen alle Spieler was die Stunde geschlagen hat. Vor dem Abschlussspiel der Vorrunde beim SV Mitterteich haben die Kickers sieben Punkte Rückstand auf den begehrten vierten Platz, der zur Teilnahme an der Aufstiegsrunde berechtigt.

mehr lesen

Danke Martin Damrot - Herzlich willkommen Udo Schnurrer

Die Ereignisse bei den Kickers überschlugen sich am heutigen Mittwoch. Zunächst gab Teamchef Jacob Schleicher bekannt, dass sich die Kickers von ihrem Landesligatrainer Martin Damrot mit sofortiger Wirkung trennen. Zuletzt sind Differenzen zwischen dem Teamchef und seinem Trainer aufgetreten die nun nicht mehr zu kitten waren. Diese führten dann letztendlich zur Trennung. Er selbst gab diese Entscheidung an Martin Damrot weiter und bedankte sich bei ihm für drei Jahre geleistete Arbeit bei Kickers Selb. Jacob Schleicher wollte zunächst das Amt bis zum Ende der Saison selbst übernehmen was er dann aber doch über den Haufen warf. Der Teamchef konnte dann auch gleich noch am heutigen Abend den neuen Trainer für die erste Mannschaft der Kickers bekanntgeben. Bereits am morgigen Donnerstag wird der in der gesamten Region be-kannte Udo Schnurrer das Traineramt übernehmen, mit einem Vertrag für den Rest der Saison und auch für die kommende Saison. Udo Schnurrer, der zuletzt das Traineramt beim TSV Thiers-heim innehatte, freut sich ungemein auf diese neue Aufgabe. „Ich fühle mich sehr geehrt die Möglichkeit zu bekommen Kickers Selb trainieren zu dürfen und freue mich ungemein auf diese Aufgabe", so Udo Schnurrer. Als Trainer ist die Landesliga Neuland für ihn. Als Spieler aber hat er natürlich auch Erfahrung in der Landesliga und der damaligen Bezirksoberliga. Als Trainer fungierte Udo Schnurrer u.a auch beim Bezirksligsten FC Tirschenreuth. Sein Trainerdebüt in der Landesliga wird Udo Schnurrer am Samstag beim SV Mitterteich geben. Die Kickers wünschen dem neuen Trainer viel Erfolg und heißen diesen herzlichst willkommen.

Endlich geht's auch los in unserem Kickers Juniorteam

Groß ist die Freude bei den Nachwuchsfußballern aus dem Kickers Junioreteam und deren Partnern SpVgg Selb 13, FC Schönwald und TV Selb-Plößberg.

 

Endlich können die Kids wieder Freundschafts- und Punktspiele auf dem grünen Rasen austragen und freuen sich vor allem darauf, dass auch die Fans dabei sein dürfen.

 

Den ersten Spieltag haben wir auf diese Seite platziert. Weitere Spieltage, Ergebnisse und Tabellenstände sind verlinkt mit dem BFV und unter der Rubrik "Saison 2021/2022" zu finden.

 

 

Wir wünschen allen jungen Fußballern eine gute und erfolgreiche Spiele, bleibt verletzungsfrei und habt vor allem viel Spaß.

mehr lesen

Aufwärtstrend der Ersten wurde jäh gestoppt - Timucin Drechsler trifft gegen Grünhaid gleich viermal!

250 Zuschauer wollten den Aufwärtstrend ihrer Kickers nach drei ungeschlagenen Spielen nun auch gegen den Tabellenzweiten FSV Stadeln weiterverfolgen. Es begann auch sehr verheißungsvoll für die Selber, die druckvoll in die Partie gingen, so wie man es in den letzten Spielen gewohnt war. Bereits in der vierten Minute konnten die Selber Fans zum Jubel ansetzen. Nach einer Ecke von Kevin Winter brachte die Gästeabwehr das Leder nicht aus der Gefahrenzone und Florian Rupprecht traf zum 1:0. Immer wieder angetrieben von Fabian Bösel kamen die Selber mehr als einmal gefährlich über die rechte Seite nach vorne ohne dabei weiteres Kapital zu schlagen. Dann aber urplötzlich in der 19.min. der Ausgleich. Yasin Kaya spielte genau auf Tim Paschek der auf und davon ging, TW Jonas Lang ausspielte und zum 1:1 traf. Wenig geschockt waren die Kickers. Nur drei Minuten später tauchten Daniel Sedlacek und Edu Root vor dem leeren Tor der Fürther Vorstädter auf. Erstgenannter spielte in die Mitte und Edu Root schoss genau auf den zur Torlinie zurückgelaufenen Aljoscha Schnierstein. So blieb eine 1000%ige Chance liegen. Als Florian Rupprecht in der 37.min. geschickt auf Daniel Sedlacek spielte scheiterte dieser an

mehr lesen

Freitag, Samstag, Sonntag - jeden Tag ein Spiel der Kickers im Thomas-Lang-Waldstadion

So sieht das Wochenende der Fußballer von Kickers Selb aus und da dürfen sich die Fans auf wirklich tolle und interessante Spiele freuen.

Beginnen wir die Vorschau aber mit dem Landesligateam die es am Samstag um 14.00 Uhr gegen den Tabellenzweiten und Mitaufsteiger aus der letzten Landesligasaison TSV Stadeln zu tun bekommen. Unge-schlagen sind die Kickers nun seit drei Spielen, wodurch man sich im Mittelfeld in Lauerstellung gebracht hat. Ein richtiger Gradmesser aber kommt nun ins Waldstadion und sollte man auch in diesem Spiel erfolg-reich sein, kann man getrost davon sprechen, dass der Saisonstart at acta gelegt wurde. Durchwachsen starteten die Fürther Vorstädter in die Saison. Mit 2:0 wurde Forchheim besiegt, danach gab es aber zwei Niederlagen gegen Röslau 0:2 und Münchberg 0:1. Dann fing sich der TSV und ist nun seit vier Spielen ungeschlagen! Herzstück des Teams ist die Defensive. In sieben Spielen musste der Keeper erst viermal das Leder aus dem Netz holen. Ein absoluter Spitzenwert. Im Sturm traf der aus Feucht kommende Yasin Kaya schon fünfmal ins Tor. Betrachtet man allein die Ergebnisse so sollte den Kickers nicht groß bange sein.

mehr lesen

Ein fast perfektes Wochenende für die Kickers

Dem ersten Heimsieg folgt auch gleich der erste Auswärtssieg und nach drei ungeschlagenen Spielen in Folge kommen die Kickers den vorderen Plätzen immer näher. Um dies zu erreichen, musste natürlich in Er-langen-Bruck zählbares auf der Habenseite her und dies gelang in einer zumindest vogelwilden ersten Halbzeit erneut mit einer disziplinierten und ehrgeizigen Einstellung eindrucksvoll. Die Kickers begannen das Spiel dort, wo man gegen Neudrossenfeld aufgehörte. Über die schnel-len Außen Fabian Bösel und Ege Özkan wurden die Bälle ins Zentrum gebracht. Ging das Leder dort verloren wurde sofort gepresst und der Gegner unter Druck gesetzt. Dadurch entstanden in der nicht immer sattelfesten Erlangener Abwehr Fehler. Bereits der zweite Eckball in der 6.min. durch den wiederum sehr agilen Kevin Winter brachte die Führung. Er zirkelte den Ball genau auf den Kopf von Petr Rehak und

mehr lesen

Kickers wollen nachlegen.

Wieder steht ein Auswärtswochenende für die Fußballer von Kickers Selb an. Die Frage aller Fragen der Kickersfans lautet: Geht der Aufwärtstrend bei der Ersten nach den Spielen in Münchberg und gegen Neudrossenfeld weiter? Der erste „Dreier“ in dieser Saison sollte eigentlich Motivation genug sein, um beim Tabellennachbarn Erlangen-Bruck ebenso Zähl-bares mit ins Fichtelgebirge zu bringen. „Stolz wie Bolle“ war Trainer Martin Damrot nach dem 4:1 Sieg gegen Neudrossenfeld und auch die Spieler verließen endlich einmal lächelnd den Sportplatz. Manager Jacob Schleicher hielt es gar nicht mehr auf seinem Sitz und auch er musste mit in der Kabine feiern. Natürlich hoffen die Fans das der Trend anhält, doch Martin Damrot warnt gewaltig vor dem Gegner. „Die Brucker sind garantiert nicht so schlecht wie es ihr derzeitiger Tabellenplatz aussagt und gegenüber uns haben sie sogar einen Sieg mehr erzielt“, so der Trainer. Wie recht er doch hat. Nach der 3:1 Auftaktniederlage in Röslau, folgte eine sehr knappe 2:1 Niederlage gegen Münchberg. Gegen Vach gab es dann mit einem 4:2 den ersten Sieg und letzte Woche setzen sie beim 2:0 Auswärtsspiel bei den starken Mitterteichern ein kerniges Ausrufezeichen. Also, ein Spaziergang wird es für die Kickers sicher nicht, zumal sich das Gesicht der Mannschaft erneut ändert. Hinzukommen werden Johannes Hamann nach seiner Sperre und Christoph Peschek. Dagegen schlägt

mehr lesen

Kickers sagen D A N K E !!!

Herzlichen Dank sagen die Kickers für einen neuen Trikotsatz für unsere zweite Herrenmannschaft an die Kulmbacher Brauerei mit ihrem Gebietsvertreter Niko Ploss. Freudestrahlend durfte am vergangenen Spieltag unser Trainer Martin Damrot diesen Satz von Niko Ploss entgegennehmen.

 

 

Vielen Dank sagen wir auch der ortsansässigen Firma RAPA für einen hohen finanziellen Zuschuss an unser Kickers Juniorteam. Jugendleiter Andi Durchholz war darüber sehr erfreut und wird diesen natürlich zweckge-bunden in das Kickers Juniorteam einbringen.

"Da ist der erste DREIER" !!!

ENDLICH! Der Bann ist gebrochen und erstmals in dieser bislang für die Kickers so  gebeutelten Saison konnten die Mannen von Trainer Martin Damrot einen Dreier mit einem langersehnten Kabinenfoto bejubeln. Und dies mit einem fulminanten 4:1 Sieg gegen den TSV Neudrossenfeld. Es deutete sich in Münchberg schon an, doch viele Selber Fans hatten angesichts der personellen Situation bei ihren Kickers und in Anbetracht das mit Neudrossenfeld einer der Titelanwärter nach Selb kommt, doch Zweifel ob gerade an diesem regnerischen Freitag der Umschwung gelingen kann. Schon nach wenigen Spielminuten aber schwanden die ersten Zweifel, denn die Kickers knüpften nahtlos an die Leistung der zweiten Hälfte in Münchberg an. Leidenschaft und Siegeswillen war bei fast bei jeder Situation zu bewundern. Selb diktierte das Geschehen und der Anhang aus Neudrossenfeld, darunter die Eis-hockeylegende Don Langlois, trauten ihren Augen nicht. Auch sie hofften darauf endlich auswärts einen Dreier einzuholen. Den ersten Torjubel hatten die Fans in der 28.min. auf den Lippen. Die beiden von Blessuren gebeutelten Fabian Bösel und Daniel Sedlacek tauchten im 16er auf und letztgenannter lupfte an die Latte. Zu 

mehr lesen

Derbytime im Thomas-Lang-Waldstadion

Ein richtiges Derbywochenende wartet auf die Fußballfans in Selb und Umgebung im Thomas-Lang-Waldstadion. Richtungsweisend für die Selber wird dabei das Ober-frankenderby in der Landesliga Nord-Ost zwischen den Kickers und dem TSV Neu-drossenfeld am Freitagabend um 18.00 Uhr sein. Am Samstag heißt es dann gleich zweimal Derby hintereinander. Zunächst trifft um 14.00 Uhr die zweite Mannschaft der Kickers als Tabellenzweiter auf den TV Selb-Plößberg als Tabellenneunter und um 17.00 Uhr spielt dann die „Dritte“ der Kickers gegen die „Zweite“ der SpVgg Selb 13. Hier stehen die Kickers derzeit auf dem sechsten Tabellenplatz, die Gäste von der Weißenbacherstraße mit zwei Punkten mehr auf Platz vier.

 

Zunächst jedoch der Reihe nach. Nach wie vor haben die Fans der Kickers das „geile“ Spiel ihrer Mannschaft gegen Münchberg im Kopf. Nach langer Zeit sahen sie ihr Team wieder mal mit viel Einsatz- und Siegeswillen und vor allem mit Mannschafts-geist und um jeden Quadratmeter grüne Wiese kämpfen. Das es am Ende aus

mehr lesen

Ein Schritt in die richtige Richtung!

Donnerwetter das war ein Derby! Davon konnten sich 350 Zuschauer in Münchberg überzeugen und die rund 100 Kickersfans, die ihrer Mannschaft treu beistanden mussten ihr Eintrittsgeld nicht bereuen. Auch die Fans wussten natürlich von der Misere das gleich acht Stammspieler fehlten und Trainer Martin Damrot mit dem letzten Aufgebot antreten musste. Aber die Fans halten zu ihren Kickers. Toll! Zunächst jedoch blieb der erste Schluck Kaltgetränk gleich mal im Hals stecken, denn bereits vom Anstoß weg nutzte der Gastgeber eine Schwäche auf der rechten Abwehrseite zur Führung, als Torjäger Thorsten Lang eine Flanke nur noch einschieben musste. In der Folgezeit war die Eintracht spielbestimmend und hätte durchaus die Führung ausbauen können. Vor allem Florian Rupprecht war es auf Selber Seite, der seine Mannen immer wieder lautstark ordnete und so auch mit zunehmender Spielzeit mehr Stabilität ins Selber Spiel brachte. In der 32.min. gewann Maximilian Christl sein Laufduell, tankte sich in den Strafraum durch, zögerte

mehr lesen

Ein Punkt in Münchberg wäre wie ein Sieg!

Wer hätte das gedacht, dass man als Fan der Kickers beim Landesligaderby beim Aufsteiger FC Eintracht am Münchberg am Samstag um 15.00 Uhr nach neunzig Spielminuten schon mit einem Punkt zufrieden wäre, der sich in der augenblicklichen Situation schon fast, wie ein Sieg anfühlen würde? Ja, es ist noch nicht lange her, da war man zu Saisonbeginn 20/21 in ähnlicher Position wie der Gastgeber jetzt ist. So schnell kann sich das Blatt wenden. Eine nicht allzu optimale Vorbereitung, dazu viele verletzte- und angeschlagene Spieler und zu guter Letzt auch noch gesperrte Akteure und schon stehst du dort wo dich eigentlich keiner sehen will und schon gar nicht vermutet. Auf Grund der personellen Situation wird wohl keiner „einen Pfifferling“ auf die Kickers setzen. Ob Fabian Bösel nach seiner Zerrung aus dem Röslauspiel auflaufen wird, entscheidet sich erst beim Aufwärmen. Dies gilt auch für Maximilian Christl. Das unge-ahnte Foulspiel an Kerim Araci hat schlimme Folgen. Er fällt wohl länger aus. Marco Kießling, Marco Siniawa und auch Daniel Sedlacek werden wohl auch nur Zuschauer sein. Es gibt aber auch Positives zu berichten. Kevin Winter und Jens Geyer stehen

mehr lesen

Schlimmer kann es fast nicht mehr kommen

Alles war bestens angerichtet für ein großartiges Fußballspiel, von dem sich auch 430 Zuschauer überzeugen wollten, doch für die Mannschaft von Trainer Martin Damrot war Freitag der 13. ein mehr als gebrauchter Tag. Schon beim Aufwärmen musste sich Torjäger Marco Kießling erneut abmelden. Seine Verletzung ließ einen Einsatz nicht zu. Den Kickers merkte man den unbeding-ten Willen zum Sieg vom Anstoß weg an. Im Mittelfeld hatte man mehr Ballbesitz und bei Gegen-stößen der Röslauer ging man konsequent dazwischen. Den Torjubel hatten die Kickersfans schon auf der Zunge als Maxi Christl vor TW Sebastian Blechschmidt zum Kopfball kam. Der Ball strich aber über die Latte. Röslau spielte in der Defensive sehr diszipliniert und ließ die Kickers nicht in die Box. Schwäche zeigten die Kickers bei zahlreichen Freistößen, die allesamt zu nah an den Torwart getreten wurden und so keine Gefahr auslösten. Große Chancen hatten die Gäste im ersten Durchgang nicht, doch wenn man den „Platz an der Sonne genießt“ dann geht manches viel leichter. Aus zwei Chancen machte Röslau in der 33.min. das Tor des Tages, als Kevin Krassa mit einem Flachschuss durch die Beine von TW Jonas Lang traf. Die Abwehr der Kickers sah dabei nicht gut aus. Ab diesem Zeitpunkt nahm das Schicksal der Kickers seinen Lauf. Zunächst zerrte sich Fabian Bösel und nach dem Wechsel war Kerim Araci gerade mal sechzig Sekunden auf dem Platz als er an der Seitenauslinie kernig in Kniehöhe getroffen wurde. Die deutlichen Spuren interessieren den Schiedsrichter Joshua Roloff aber nicht, so dass sein Gegenspieler ohne Bestrafung auskam. Für Kerim Araci aber war das Spiel schnell wieder be-endet. Als Johannes Haman im Mittelfeld den Ball verlor, ging Julius Brunner auf und davon. Alexander Seidel, der schon im ersten Durchgang gelb sah, wurde zu hart mit gelb-rot vom Platz  gestellt.

mehr lesen

Großkampftage im Thomas-Lang-Waldstadion

Die Voraussetzungen für ein tolles Derby in der Landesliga am Freitag um 18.30 Uhr im Thomas-Lang-Waldstadion zwischen den Kickers Selb und dem FC Vorwärts Röslau könnten nicht besser sein. Bestes Fußballwetter, duftende Bratwürste, frische Getränke und hoffentlich ein faires und spannendes Fußballspiel. Fußballherz was willst Du mehr? Ja, genau diese Frage stellen sich die Kickers Fans in diesen Tagen. Zwei Remis und eine klare Niederlage stehen in der Tabelle auf Seiten der Kickers. Können die Mannen von Trainer Martin Damrot das Ruder ausgerechnet gegen Röslau herumreißen? Eigentlich schon. Dazu aber müssen die auflaufenden Akteure noch eine gewaltige Schippe drauf-legen. Mit einem Mehr an Einsatz- und Siegeswillen, mehr Zweikampfstärke und einem Mehr an Miteinander sollte dieses möglich sein. Die Individualität ist bei jedem Spieler vorhanden und diese gilt es jetzt in einem Miteinander auf den Rasen zu bringen. Schwer wird dieses Unterfangen allemal, denn Röslau hat einen grandiosen Start hingelegt. Angetrieben von ihrem Trainermotivator Andreas Lang holten sie bislang zwei Siege und

mehr lesen

Zweimal Knallerderby am Wochenende!!!

Hallo Fußballfans! Heute schon vormerken! Am kommenden Wochenende gibt es gleich zwei Knallerspiele im Thomas-Lang-Waldstadion. Am Freitag um 18.30 Uhr wollen die Landesliga-spieler der Kickers endlich in die richtige Spur kommen und vor hoffentlich zahlreichen Zu-schauern gegen den Favoriten aus Röslau im Derby den ersten Dreier der Saison einfahren und am Samstag um 14.00 Uhr treffen die Kickers II in der Kreisklasse als Tabellenführer in einem weiteren Derby auf den ebenfalls ungeschlagenen FC Marktleuthen (3.). Ein absolutes MUSS für jeden Fußballfan. Zuschauer können ein langes Anstehen an der Kasse ver-meiden, indem sie sich ihre Eintrittskarte für das Freitagspiel bereits am Mittwoch oder Donnerstag ab 18.00 Uhr im „Schleichers“ (ehemals Irish Pub) in der Selber Innenstadt ab-holen. 

"Erste" wartet weiter auf Sieg - "Zweite" Tabellenführer - "Dritte" mit ersten Sieg

Dass es für die erste Mannschaft in Forchheim sehr schwer werden würde, musste man schon vor der Begegnung. Nach der deutlichen 1:4 Niederlage, die sicher zu hoch ausgefallen ist, warten die Kickers somit weiter auf den ersten Sieg. Trainer Martin Damrot, der in diesem Spiel erstmals wieder selbst die Stiefel schnürte und in Sachen Kampfbereitschaft ein absolutes Vorbild war, musste mit Kevin Winter und Jens Geyer auf zwei Urlauber verzichten und auch Daniel Sedalcek fiel ver-letzungsbedingt aus. Dafür aber bissen die angeschlagenen Florian Rupprecht und Johannes Hamann auf die Zähne und meldeten sich einsatzbereit. Die defensive Ausrichtung bei den Kickers wurde aber bereits in der 3. Spielminute über den Haufen geworfen. Nach einer Standardsituation drückte Andi Mönius das Leder zur Führung über die Linie. Natürlich saß der Schock bei den Kickers danach tief, doch man erholte sich schnell und startete einige gute Vorstöße ohne jedoch gefährlich vor dem Gastgeber Gehäuse aufzutauchen. Als dann in der 24.Minute Alexander

mehr lesen

Schwere Hürde für die Kickers in der Landesliga

Wieder steht ein Auswärtswochenende für die drei Kickersteams an. Am Samstag um 15.00 Uhr müssen die Selber bei Jahn Forchheim antreten. Eine denkbar unangenehme Aufgabe für das Team von Trainer Martin Damrot und dies aus verschiedenen Gründen. In der letzten abgebrochenen Saison gab es zwei Vergleiche die beide zu Gunsten der Forchheimer ausgingen. Mit einer Niederlage gegen Stadeln und einem Sieg in Mitter-teich startete der Gastgeber in die neue Saison, während bei den Kickers zwei Remis zu Buche stehen. Vor allem die Punkteteilung zuhause gegen Herzogenaurach schmerzt, da man spielerisch kaum Akzente setzen konnte und zudem noch mit Florian Rupprecht einen Spieler verletzt verlor. Ob er beim Jahn auflaufen wird, steht wohl in den Sternen. Dies gilt auch für Johannes Hamann der sich im Aufbautraining befindet und als Sta-bilisator in seinen Reihen schmerzlich vermisst wird. Dazu kämpfen einige Spieler mit Blessuren was in dieser Woche zwangsläufig zu Veränderungen führte.

mehr lesen

Fünf Punkte am ersten Punktspielwochenende der Kickers in diesem Jahr

Schmeichelhafter Punkt für schwache Kickers

Kickers Selb – FC Herzogenaurach 1:1 (1:0)

Ihren Heimauftakt hatten sich die Kickers Selb deutlich anders vorgestellt, als die Partie gegen den FC Herzogenaurach gelaufen ist. Statt dem einkalkulierten Dreier mussten sich die Schütz-linge von Martin Damrot mit einem Remis begnügen, das vom Spielverlauf her gesehen sogar höchst schmeichelhaft war. Entgegen der Erwartungen rührten die Gäste keineswegs nur Beton an, sie suchten mutig den Weg nach vorne. Vorteile hatten sie vor allem im Mittelfeld, wo sie ihren Gegner energisch attackierten und nicht ins Spiel kommen ließen, dazu auch noch viele Freiheiten genossen. So brannte es schon in den ersten fünf Minuten zwei Mal im Selber Straf-raum, weitere Herzogenauracher Möglichkeiten ließen nicht lange auf sich warten. Die einzige Gelegenheit der Platzherren resultierte bis dahin aus einem gegnerischen Fehlpass. „Wir hatten vor allem in der Anfangsphase, wo der Gegner sehr aggressiv gespielt hat und wir nicht ins Spiel gekommen sind, unsere Probleme“, lautete die treffende Analyse von Kickers-Coach Damrot. Es dauerte bis Mitte der ersten Halbzeit, ehe der Heimelf ein erster ordentlicher Spiel-zug gelang. Ansonsten war aber weiterhin der Gast das aktivere Team. Umso überraschender gingen die Kickers nach knapp 40 Minuten in Führung. Nach einer Serie an Eckbällen häm-merte Ertac Tonka den Ball flach und scharf in den Fünfmeterraum, Petr Rehak und FC-

mehr lesen

Heimauftakt im Dreierpack

Trainer Martin Damrot hätte sich nach dem Auswärtsspiel in Vach am liebsten in der Allerwertesten gebissen. Die Chance war groß für sein Landesligateam an diesem ersten Spieltag einen Dreier mit ins Fichtelgebirge zu bringen. Am Ende musste man noch den bitteren 1:1 Ausgleich hinnehmen. Nun aber gilt es sich vor eigenem Publi-kum am Samstag um 14.00 Uhr im Thomas-Lang-Waldstadion gegen die „Pumaelf“ aus Herzogenaurach bestens zu präsentieren. In der vergangenen Saison konnten die Kickers die beiden Spiele gegen die Mittelfranken für sich entscheiden. Am letzten Wochenende verloren die Gäste zuhause gegen den SV Mitterteich mit 1:2 Toren und werden natürlich alles daran setzen einen Fehlstart zu verhindern. Ob Rekordnational-spieler Lothar Matthäus für seinen Heimatverein auflaufen wird, ist wohl eher unwahr-scheinlich, auch wenn dieser noch eine Spielgenehmigung für Herzogenaurach vor-weisen kann. Zuhause aber sollten die Kickers schon in der Lage sein den Gegner in Schach zu halten, auch wenn sich bei dem ein oder anderen Spieler die Teilnahme wohl erst kurz vor Beginn entscheiden wird. Ausfallen wird auf jeden Fall Johannes Hamann, der sich nach einem Bänderriss auf dem Weg der Besserung befindet. Zudem wollen die Kickers bei diesem Heimauftakt schon mal Werb-ung betreiben für das Derby gegen Röslau am 13.08. Bestens vorbereit ist auch das Team hinter der Bande. Für die Bewirtung vom Grill sowie mit frischen Getränken ist bestens gesorgt. Auch was die Hygienevorschriften betrifft werden die Verantwortlichen alles Geforderte umsetzen. So ist für ausreichend Sitzplätze gesorgt und eine Registrierung über die Luca-App beim Eintritt ist möglich. 

mehr lesen

Kickers Selb (alter und) neuer Stadtmeister !


Die Kickers Selb gewinnen 1 Woche nach dem Finalsieg in Marktleuthen erneut das Finale gegen die SV Selb 13 und holen damit die Stadtmeisterschaft 2016! In einem packenden 9-Meterschießen behalten sie am Ende verdient die Nerven und verteidigen sportlich den Titel des FC Selb.

 

Glückwunsch Kickers !!!!!


Kickers Selb überwintern als Tabellenführer

Die Kickers Selb überwintern als Tabellenführer. Beim Tabellenletzten SG SV Bad Alexandersbad / BSC Furthammer 2 konnte man einen 4:1 Sieg einfahren. Dieser Sieg war gegen einen mit einigen Spielern der ersten Mannschaft verstärkten Gegner und unter extrem böigen Bedingungen jedoch hart erkämpft. 

 

Die zweite Mannschaft verlor das Derby gegen die 2. Mannschaft der SpVgg Selb 13 mit 0:3.

 


Mini-Kickers feiern Weihnachten

Was die Großen können, können unsere Kleinen erst recht!

 

Auch unserer Mini-Kickers feierten ihr erstes gemeinsames Weihanchtsfest nach ihrer letzten Trainingseinheit 2015.

 

Weiter geht es im neuen Jahr ab dem 16.01.2016 um 10:00 Uhr wie gewohnt in der Bognerschul-Turnhalle.

 

Wir wünschen Euch und Euren Familien ein schönes Weihnachtsfest!


Kickers feiern Weihnachten in tollem Ambiente


Die Kickers Selb feierten mit über 100 Mitgliedern ihre erste offizielle Weihnachtsfeier. Begleitet von einem kleinen Rahmenprogramm feierten sie gemeinsam das erfolgreiche Gründungsjahr und das bevorstehende Weihnachtsfest bis in die Morgenstunden. 

 

Ein besonderer Dank gilt in diesem Kontext auch unserem Partner Florian Siebenhaar, der das Heinrichs mit den Kickers Vereinsfarben und gleichzeitig Selber Stadtfarben in ein tolles Ambiente versetzte und selbstverständlich auch wieder für einen Gaumenschmaus bei seinen Gästen sorgte. 

 

Die Schnappschüsse dieses tollen Ereignisses sind nun in unserer Bildergalerie verfügbar!

 

Frohe Weihnachten wünschen die Kickers!


Bereits nach 33 Minuten herrschten klare Verhältnisse

Kickers Selb – (SG) TuS Erkersreuth 2 / TV Selb-Plößberg 3 7:0 (4:0)

 

09.11.2015 - Die Kickers wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und haben sich mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung an die Tabellenspitze zurückgeschossen. Durch drei Tore innerhalb von zehn Minuten herrschten bereits nach etwas mehr als einer halben Stunde klare Verhältnisse auf dem Spielfeld. Den Gästen muss zugutegehalten werden, dass sie streckenweise versucht haben, mitzuspielen anstatt hinten „Beton anzurühren“. So kamen sie zu der ein oder anderen Gelegenheit, zumindest den Ehrentreffer zu erzielen.

 

Schiedsrichter: Kunz (SV Neusorg)

Zuschauer: 50

Tore: 3. Min. Hesse 1:0, 24. und 30. Min. Rimböck 2:0 und 3:0, 33. und 54. Min. Schneider 4:0 und 5:0, 58. Min. Hesse 6:0, 81. Min. Terehof 7:0


Kickers Selb mit schlechtem Tag gegen einen euphorisierten Gegner

SV Leutendorf - Kickers Selb 5:3 (2:2)

 

25.10.2015 - Der Spitzenreiter legte gleich einmal ein Tempo vor, dass es im SV-Abwehrgebälk nur so ächzste und knackte. Allerdings überstanden die Männer um Libero Tobias Pirner diese heikle Phase und gerieten dann doch in Rückstand, als Leutendorf den Ball nicht aus dem Strafraum bekam. Im Gewühl soll Sammy Helgert den aufgerückten Dominik Scharnagl getroffen haben. Waldemar Schneider hatte mit der Ausführung des Elfers dennoch keine Probleme. Doch das schüchterte die Heimelf überhaupt nicht ein. Eine zu kurze Faustabwehr von Keeper Lukas Sourek wollte Martin Kastner einnicken, wurde dabei gefoult und schon stand Altan Toy am anderen Punkt. Allerdings benötigte der Routinier einen zweiten Versuch, nachdem die Kugel an den Pfosten gelenkt wurde, um den Ausgleich perfekt zu machen. Danach war wieder Selb an der Reihe. Zunächst schien alles klar, als SV-Verteidiger Johannes Röther mit dem Gesicht zum eigenen Tor den Gegenspielerim Rücken hatte. Doch der Defensivmann bekam von Lukas Rimböck einen Schubser, verzeichnete mit seinem Keeper einen Körperkontakt der unfreiwilligen Art und Übeltäter Lukas Rimböck war der lachende Dritte und schob völlig unbedrängt ein. Freilich hatte die Nachtmann-Elf noch etwas im Arsenal und feuerte noch vor der Pause zurück. Bei einem hohen Ball eilte Schlussmann Lukas Sourek aus seinem Kasten, blieb gegen Mohamed Akhras aber zweiter Sieger und musste zur Kenntnis nehmen, dass der Ball im Sinkflug erneut die Linie zum 2:2-Pausenstand überschritt.

 

Es schien Gesprächsbedarf beim Tabellenführer zu geben, denn die Schleicher-Truppe kam erst relativ spät aus den Katakomben. Es folgte dann eine Phase nach der Pause, in der die bis dahin aufregende Partie zu verflachen schien. Die Kickers kontrollierten nun die Begegnungen, verzeichneten aber kaum klare Torchancen, wenn man vom Schneider-Solo absieht, als die Kugel knapp am langen Pfosten vorbeistrich. Kurz darauf war es dann aber mit der kurzen Gemütlichkeit endgültig vorbei, als Altan Toy nach einem Eckball die Kugel per Kopf genau in den Winkel zirkelte - das war deutsch-türkische Wertarbeit. Aber dieser Treffer stachelte die Gäste nur umso mehr auf, die jetzt mächtig aus den Ausgleich drängten. Und als Waldemar Schneider auf der rechten Seite gefoult wurde, schritt er persönlich zum Vollzug und kanonierte das Spielgerät mit bayernligatauglicher Schärfe unter die Latte. Danach wollte Selb noch mehr und lief prompt in die Konter. Als der eingewechselte Roland Kansy dreimal verwachst hatte, lag die erneute SV-Führung bereits in der Luft. Die besorgte aber dann Thomas Cernousek mit seinem in all den Fußballjahren erworbenen Ballgefühl, als er einen Freistoss aus 20 Metern halblinker Position elegant ins linke Dreieck schlenzte. Jetzt war die absolute Leidenschaft bei den Leutendorfern entfacht und so sehr sich der Tabellenführer bemühte - die Zweikämpfe gingen jetzt reihenweise an den Außenseiter. Und dass Altan Toy ein gutes Auge hat, bewies er nicht nur beim fünften Treffer, als er gegen die nun entblößte Kickers-Defensive uneigennützig quer legte und Akhras Mohamed mit Treffer Nr. 2 einen gelungenen Einstand feierte.

 

Text: Hans-Jürgen Wunder (anpfiff.info)

 

 

Schiedsrichter: Kempf (Regnitzlosau)

Zuschauer: 35

Tore: 0:1 Schneider (15., Foulelfmeter), 1:1 Toy (19.), 1:2 Rimböck (35.), 2:2 Akhras (44.), 3:2 Toy (68.), 3:3 Schneider (73.), 4:3 Cernousek (84.), 5:3 Akhras (87.)


Vorzeitige Herbstmeisterschaft kostete sehr viel Mühe

Kickers Selb – ATG Tröstau 2:0 (0:0)

 

11.10.2015 - Mit einem glanzlosen Sieg sicherten sich die Kickers vorzeitig die Herbstmeisterschaft. Die Tröstauer erwiesen sich als der erwartet unangenehme Gegner und ließen während der gesamten Partie nur wenige Torchancen zu. Ein Pfostenschuss in der Anfangsphase war eine der wenigen gefährlichen Selber Aktionen.

 

Im zweiten Spielabschnitt genügten den Selbern zwei gelungene Spielzüge, um ihren elften Saisonsieg unter Dach und Fach zu bringen. Nachdem ein Tröstauer Arm den Einschlag verhindert hatte, brachte der fällige Strafstoß die erlösende Führung. Mehr Ruhe brachte dieser Treffer jedoch nicht ins Spiel der Heimelf. Verlass war zumindest auf ihre Hintermannschaft, die den Gästen nur drei Gelegenheiten – zwei davon aus der Distanz – ermöglichte. Nach einem sehenswerten Steilpass von Terehof machte Zitterbart schließlich den Deckel drauf.

 

Schiedsrichter: Denzler (SpVgg Wurlitz)

Zuschauer: 80

Tore: 55. Min. Schneider 1:0 (Handelfmeter), 83. Min. Zitterbart 2:0

 

 

Blitzstart als Grundstein für bislang höchsten Saisonsieg

(SG) Kickers Selb 2 / FC Schönwald 2 – SV Marktredwitz 2 5:1 (2:0)

 

11.10.2015 - Die Platzherren erwischten einen Auftakt nach Maß und kamen in der Folgezeit gegen eine sehr wacklige SV-Abwehr zu Torchancen in Hülle und Fülle. Zur Pause waren die Gäste mit 2:0 gut bedient.

 

Nach dem Seitenwechsel wurde die bisher einseitige Partie mit dem Anschlusstreffer plötzlich spannend. Es war sogar der Ausgleich möglich. In der letzten halben Stunde legte die Heimelf wieder einen Gang zu und baute ihren Vorsprung aus.

 

Schiedsrichter: Frank (FSV Viktoria Hof)

Zuschauer: 30

Tore: 3. Min. Baumgärtel 1:0, 13. Min. Lang 2:0, 48. Min. Stolper 2:1, 63. Min. Baumgärtel 3:1 (Foulelfmeter), 78. Min. Vogel 4:1, 83. Min. Kahl 5:1


Kickers-Express brauchte einige Anlaufzeit

Kickers Selb – ATV Höchstädt 8:0 (2:0)

 

05.10.2015 - Eine halbe Stunde lang fand der Spitzenreiter kaum ein Durchkommen gegen die dicht gestaffelte und einsatzfreudige ATV-Hintermannschaft. In der Defensive waren die Kickers für Konter anfällig und durften froh sein, dass sie bei drei hochkarätigen Gästechancen nicht in Rückstand geraten sind. Erst ein Abstaubertor ließ im Selber Angriff den Knoten platzen. Es folgten weitere Gelegenheiten, der zweite Treffer ließ jedoch bis kurz vor dem Pausenpfiff auf sich warten.

 

Nach dem Seitenwechsel wurde der Druck der Heimelf größer. Gleich zu Beginn fischte ATV-Torhüter Winkler, der immer mehr in den Mittelpunkt rückte, einen Kopfball akrobatisch aus dem Eck. Bei den Höchstädtern schwanden mit zunehmender Spieldauer die Kräfte und so fielen vor allem in der Schlussphase die Tore wie reife Früchte. Zahlreiche sehenswerte Aktionen ließen die Kickers-Anhänger schließlich doch noch auf ihre Kosten kommen.

 

Schiedsrichter: Dotzauer (FC Krötenbruck)

Zuschauer: 80

Tore: 32. Min. Rimböck 1:0, 45. Min. Scharnagl 2:0, 65. Min. Rimböck 3:0, 72. Min. Schneider 4:0, 79. Min. Schobert 5:0, 83. Min. Siegl 6:0, 87. Min. Schobert 7:0, 89. Min. Rimböck 8:0


Das erwartete Schützenfest blieb aus

(SG) TuS Erkersreuth II / TV Selb-Plößberg III – Kickers Selb 0:4 (0:1)

 

18.09.2015 - Die favorisierten Gäste taten sich schwerer als erwartet. Sie sahen sich einer aufopferungsvoll kämpfenden Heimelf gegenüber, die es fast eine halbe Stunde lang schaffte, ihren Kasten sauber zu halten. Erst ein schnell vorgetragener Konter ermöglichte den optisch überlegenen Selbern ihre Führung.

 

Die erhöhten zu Beginn des zweiten Durchgangs den Druck und nutzten eine ihrer zahlreichen Möglichkeiten zum 0:2. Danach spielte sich das Geschehen fast nur noch in der Hälfte der Platzherrren ab, im gegnerischen Strafraum ließen die Kickers allerdings die nötige Konsequenz vermissen. So waren sie auf zwei Handspiele im Strafraum angewiesen, um in der Schlussphase doch noch zu einem deutlichen Sieg zu kommen.

 

 

Schiedsrichter: Schmidt (FC Nagel)

Zuschauer: 70

Tore: 27. Min. Bulat 0:1, 58. Min. Terehof 0:2, 86. Min. Sourek 0:3 (Handelfmeter); 90. Min. Schneider 0:4 (Handelfmeter)


Mini Kickers stürmen das ACTIVA Waldstadion

 

12.09.2015 - Die Kickers Selb luden am Samstagvormittag zum Schnuppertraining. Die Resonanz erwies sich als äußerst positiv und über 30 Mini Kickers im Alter von 2 – 10 Jahren folgten dem Ruf und erlebten einen abwechslungsreichen Vormittag im ACTIVA Waldstadion. Selbst Petrus meinte es gut und sorgte für hervorragendes spätsommerliches Wetter. Aufgeteilt in drei Altersgruppen absolvierten sie altersgerechte Übungen sowohl mit als auch ohne Ball. Der Spaß und das Kennenlernen standen natürlich im Vordergrund.

 

Im Anschluss an das Training tauschten sich die zahlreichen Teilnehmer und deren Eltern beim gemeinsamen Mittagessen im Vereinsheim aus. Die Kinder gingen schlussendlich ausgepowert, mit gefülltem Magen und einem neuem Trikot der Mini-Kickers Selb nach Hause.

 

Wir danken den Teilnehmer für diesen abwechslungsreichen Tag!

 

Natürlich haben wir dieses tolle Event mit einigen Schnappschüssen festgehalten!


Kostenfreies Schnuppertraining der Mini-Kickers

Selb - Am Samstag, den 12. September 2015 veranstalten die KICKERS Selb von 10 - 11:30 Uhr ein kostenfreies Schnuppertraining für alle Mädchen und Jungs im Alter von 3 bis 10 Jahren.

 

Das Schnuppertraining findet im ACTIVA-Waldstadion, Kastanienweg 52 in Selb, statt.

Jeder Teilnehmer erhält sein eigenes Trainingstrikot.Abschließend gibt es für alle Kids ein Essen.

Für Getränke während und nach dem Training ist gesorgt.


Auch neben dem Platz ein Team - Kickers Damen schärfen ihre Fähigkeiten beim Fußball Golf

03.08.2015 - Die Damen der Kickers Selb sorgten mit einem Ausflug zum Fußball Golf für etwas Abwechslung und versuchten auf innovative Art ihre Fähigkeiten für die kommende Saison zu schärfen. Der Spaß stand bei diesem Team-Event natürlich im Vordergrund. Es konnten zwar leider nicht alle Spielerinnen teilnehmen, dennoch war gute Stimmung bei den Anwesenden garantiert.

 

 


Kickers Selb e.V.

Adresse Postfach:

Postfach 1603

95090 Selb

 

Adresse Thomas-Lang-Waldstadion:

Kastanienweg 52

95100 Selb

 

E-Mail: kickers-selb@t-online.de

E-Mail: info@kickers-selb.de

 

Unsere Erfolge

2015 Meister A-Klasse

2016 Meister Kreisklasse

2017 Meister Kreisliga

2018 Meister Bezirksliga

Kickers folgen!

Kickers Selb - Verein und Herren

Kickers Selb auf Instagram

@kickers_selb