Die aktuellsten News zu den Kickers Selb

LL Freitag in Neudrossenfeld - KK Samstag Derby gegen Selb-Plößberg

An diesem Wochenende müssen die Kickers in der Landesliga Nord-Ost bereits am Freitag antreten. Dazu geht es auf die diesmal kürzere Reise zum TSV Neudros-senfeld ins Kulmbacher Land. Anpfiff ist bei diesem Flutlichtspiel und auf Kunstrasen um 19.00 Uhr. Für die Fans der Kickers besteht dabei wieder Mitfahrgelegenheit im Mannschaftsbus um 16.00 Uhr ab Thomas-Lang-Waldstadion. Anmeldungen sind möglich unter der Nr.: 017622230398. Natürlich waren die Fans der Kickers nach dem letzten Spiel gegen Feuchtwangen etwas enttäuscht angesichts der zahlreichen Chancen welche im Sturm ausgelassen wurden aber auch über einige Fahrlässig-keiten im Defensivbereich. Trotzdem muss man sich aber auch vor Augen halten, dass die Kickers zwar mit guten Verstärkungen ausgestattet immer noch Neuling in der Liga sind, zahlreiche sehr junge Spieler, die in den letzten Jahren noch A-Junioren kickten und zudem nun auch in den letzten Wochen einige verletzte bzw. kranke Spieler zu ersetzen hatten. Daher ist der derzeitige dritte Tabellenplatz aller Ehre wert. Sieht man es mal von dieser Seite ist die Enttäuschung doch gar nicht so groß. Können die Kickers den dritten Platz in Neudrossenfeld verteidigen? Schwer wird dieses Unterfangen für Trainer Martin Damrot allemal. Der zu Beginn der Saison als Titelanwärter angekündigte Gastgeber (letztes Jahr Dritter

mehr lesen

BAYERN, BVB, Leipzig und Leverkusen - endlich wieder Champions League!

 

Hallo Fußballfans. Wie schon in den letzten Haren so bieten die Kickers auch in dieser Saison die Champions Leaguespiele LIVE bei SKY im Vereinsheim an. Den Anfang machen wir am Mittwoch ab 20.30 Uhr zum Spiel FC Bayern München gegen Roter Stern Belgrad. Wir freuen uns auf Euren Besuch im Vereinsheim der Kickers im Thomas-Lang-Waldstadion!

 

Jubel nur bei Kevin Winter und den Kickers Juniorteams

Die vorhergesagte Prognose traf ein, denn der TuS Feuchtwangen trat nicht die längste Auswärtsfahrt nach Selb an um hier mit wehenden Fahnen unterzugehen. Viele der 270 Zuschauer dachten wohl an ein Schützenfest gegen den Tabellenvorletzten, doch diese wurden schon in den ersten zehn Spielminuten eines besseren belehrt. Die Gäste spielten munter nach vorne und hatten auch die erste Gelegenheit in Führung zu gehen. Dann aber auf der Gegenseite nach einem herrlichen Zuspiel von Daniel Sedlacek die Führung aus dem Nichts durch einen strammen Flachschuss von Torjäger Danny Wild, die durchaus Daniel Sedalcek nur zwei Minuten später hätte ausbauen können. Jetzt waren die Kickers im Spiel, welches aber nur kurz darauf je gestoppt wurde, als sich Petr Rehak bei einem Sprint eine Ober-schenkelverletzung zuzog. Trainer Martin Damrot war zu Umstellungen gezwungen. Dennoch blieben die Kickers am Drücker. Danny Wild traf bei einem Drehschuss nur den Außenpfosten und als nach hervor-ragender Vorarbeit von Johannes Hamann der flinke Fabian Bösel

mehr lesen

Melissa und Kevin sagen JA !

 

Herzlichen Glückwunsch zur Vermählung von Melissa und Kevin von der gesamten Kickers-Familie. Wir wünschen Euch beiden viele schöne gemeinsame Stunden und natürlich auch noch eine schöne Zeit bei den Kickers.

Nach der kirchlichen Trauung waren natürlich die Kickersspieler vor Ort und Melissa und Kevin durften ihr Können am Torschuss unter Beweis stellen.

 

mehr lesen

Kickers wollen unbedingt punkten

Der Blick auf die Tabelle der Landesliga Nord-Ost zeigt schon Erstaun-liches. Hinter dem Tabellenführer aus Feucht tummeln sich gleich drei Neulinge mit Kickers Selb, FSV Stadeln, und SV Schwaig. Das ist schon sehr beachtlich. Natürlich ist gerade bei den Kickers die Stimmung in Anbetracht des zweiten Tabellenplatzes auf einem besonderem Hoch angekommen, bedenkt man dabei doch den positiven Kraftakt aus dem letzten Spiel bei Quelle Fürth, als man mit viel Ersatz einen glücklichen, letztendlich aber verdienten Dreier nach Selb fahren durfte. Verständlich daher natürlich die Euphorie bei Spielern und Fans gleichermaßen. Und jetzt geht es am Sonntag um 15.00 Uhr gegen den TuS Feuchtwangen im Thomas-Lang-Waldstadion. Gerne gesehen sind ja die Gäste aus Feuchtwangen schon seit Jahren in Selb, doch damit ist in erster Linie der Spielmanns- und Fanfarenzug gemeint, der immer fröhlich und gut

mehr lesen

Kickers schaffen mit dezimierter Elf einen Dreier in Fürth - Lohn: Zweiter Platz!

Mit Fragezeichen in den Gesichtern gingen die Kickers mit ihren Fans auf die Reise nach Fürth und mit Ausrufezeichen im Gesicht und bester Laune kehrte man am Abend wieder zurück. So einfach könnte man den unerwarteten Auswärtssieg bei Quelle Fürth umschreiben. Durch die zahlreichen Ausfälle bei den Kickers wegen Verletzung, Krankheit und Urlaub war den Reisenden schon etwas mulmig in der Magengegend und Trainer Martin Damrot war bei der Zusammenstellung der Aufstellung nur sicher, dass Armin Maisel das Tor hüten wird. Angst kennen die Kickers aber nicht auch wenn Quelle Fürth bis dato kein Heimspiel verloren hatte. Und so schworen sich die Akteure darauf ein den Gegner mit den Tugenden wie Einsatzwille, Siegeswille und Kampf um jeden Meter so lange wie möglich Paroli zu bieten. Der Gastgeber kündigte volle Offensive an und begann auch so. Die Selber hatten in den Anfangsminuten alle Hände voll zu tun um nicht in den Rückstand zu geraten. Die Führung hatten die Fürther bereits in der 2.min. doch der Volleyschuss von Tramaine Lawson ging über das Tor. Mit zunehmender Spielzeit aber befreiten sich die Selber. Kevin Winter und Fabian Bösel besaßen die ersten Gelegenheiten. Chancen gab es auf beiden Seiten. Diese häuften sich Mitte der ersten Hälfte als die Kickers dem Gastgeber zu viel Raum ließen. Christian Haag verstolperte aus aussichtsreicher Position das Leder und als Christopher Hinz im 16er zu Flug ansetzte forderten die Gastgeber wehhemmend Elfmeter. Diesen aber gab es in der 36.min. für die Kickers. Kevin Winter (Foto) ging zielstrebig in den Strafraum und konnte nur regelwidrig am Schuss gehindert werden. Den fälligen 11er verwandelte Waldemar Schneider sicher mit seinem ersten Saisontor. Auch im zweiten Durchgang behielten die Selber ihre Marschroute. Cem Parlakkilic hatte die erste Möglichkeit die Führung auszubauen spielte aber zu Daniel Sedlacek anstatt selbst den

mehr lesen

Kickers Herren müssen zu Quelle Fürth - Kickers Juniorteams beginnen die Saison

Außerhalb des Spielgeschehens war bei den Kickers diese Woche wieder einiges los. Mit Vaclav Heger hat sich ein hochkarätiger, regionalligaerfahrener Fußballer den Kickers ange-schlossen, der eine „Baustelle“ im Defensivbereich schließen soll und mit Willi Mohr hat Manager Jacob Schleicher einen über die Grenzen des Fußballkreises hinaus bekannten Co-Trainer in den Selber Süden geholt. Willi Mohr hat die Kickers schon einige Male gesehen und viele junge Spieler gingen bei den Hofer Bayern durch seine Schule. Willi Mohr wird sicherlich neben Trainer Martin Damrot beim schweren Auswärtsspiel bei Quelle Fürth am Samstag um 15.00 Uhr mit auf der Bank sitzen. Die Spielgenehmigung von Vaclav Heger ist eingetroffen, so dass einem Einsatz nichts im Wege steht. Die Entscheidung aber liegt beim Trainer. Nach dem eingeplanten Heimsieg gegen Herzogenaurach und den damit verbundenen 3. Tabellen-platz heißt es nun für die Kickers dranzubleiben und auf Ausrutscher der Mitstreiter um die Tabellenführung zu hoffen. Schwer wird dieses Unterfangen beim Tabellendreizehnten allemal. Zuletzt unterlagen die Fürther zwar in Mitterteich knapp mit 1:2, gegen Herzogen-aurach gab einen 3:2 Sieg und beim 1:1 gegen die starken Schwabacher zeigte man

mehr lesen

Willi Mohr ein weiterer Co-Trainer bei den Kickers

 

Ein guter Bekannter in Selb und im gesamten Fußballkreis hat sich den Kickers ange-schlossen. Wir heißen Willi Mohr (im Bild rechts stehend) mit seiner Familie in Selb herzlich willkommen und freuen uns mit ihm die weitere Saison zu bestreiten. Viele junge Talente aus Oberfranken gingen durch seine Schule. Ob bei Bayern Hof oder zuletzt beim FC Trogen, wo immer er auch tätig war gab es bekannte Gesichter. So auch bei uns Kickers. Oft wurde er in der Vergangenheit schon im Thomas-Lang-Waldstadion gesehen und dabei kam es immer wieder zu netten Gesprächen mit den Spielern. Wir freuen uns sehr, dass sich Willi den Kickers angeschlossen hat und somit ein großer Wunsch unseres Trainers Martin Damrot in Erfüllung geht.

 

KIRWA bei den Kickers

Der Herbst beginnt! Und was ist mit dem Beginn des Herbstes ver-bunden? NATÜRLICH – HERBST IST KIRWAZEIT und die macht auch vor dem Vereinsheim der Kickers nicht Halt. Also, schon jetzt mal vor-merken! KIRWA feiern die Kickers am Samstag, den 28.09.2019. Beginn bereits um 14.00 Uhr mit dem LL-Punktspielknaller Kickers Selb – SC Schwabach und dann anschließend geht es zum Festtagsbraten. Angeboten werden u.a. Gänsebrust mit Klöß und Blaukraut, Schlacht-schüssel mit Klöß und Sauerkraut und für unsere „Nichtschwein-Esser“ natürlich Putenschnitzel mit Kartoffelsalat. Natürlich wird auch versucht die Stimmung mit Musik anzuheizen. Am Sonntag folgt dann ab 9.30 Uhr noch ein deftiger Frühschoppen natürlich wieder mit den besten Weißwürsten vom „Hexer“. Die Anmeldung für die Speisen bzw. die Tischreservierungen nimmt Jacob Schleicher sehr gerne entgegen oder man kann sich auch in eine Liste im Vereinsheim eintragen.

 

Kickers werden am Transfermarkt nochmals aktiv

Am heutigen Montag haben unsere Verantwortlichen einen weiteren Neuzugang verpflichtet. Vom VfB Auerbach kommt der zuletzt vereinslose Vaclav Heger zu uns nach Selb. Vaclav ist 1,90m groß und ausgebildeter Innenverteidiger, spielt aber auch im defensiven Mittelfeld. Für den VfB Auerbach hat er 106 Regionalligaspiele bestritten und dabei 9 Tore sowie 7 Assists erzielt. Vorher stand er seinen Mann bei dem tschechischen Drittligisten FK Teplice. Im Gespräch war Vaclav zuletzt auch beim Drittligaabsteiger Energie Cottbus. Natürlich ist die Freude bei uns Kickers groß einen weiteren guten Spieler für das Team gewonnen zu haben. Ob der Neu-zugang bereits am kommenden Wochenende bei Quelle Fürth auflaufen kann entscheidet sich im Laufe der Woche. Wir heißen Vaclav in Selb herzlichst will-kommen und wünschen ihm einen guten Start und vor allem eine verletzungsfreie und erfolgreiche Saison.

 

Klasseauftritt unserer beiden Herrenteams!

Fußballherz was willst Du mehr! Sonnenschein, Frühschoppenzeit, Weißwürste, gekühlte Getränke und ein Bombenspiel der Kickers beim 5:0 Erfolg gegen die Pumas aus Herzogen-aurach! Dafür sorgten mit großer Bravour die Spieler und die zahlreichen ehrenamtlichen Helfer und 300 Zuschauer honorierten mit ihrem Kommen dieses erstmalig durchgeführte Frühschoppenspiel. Da war noch nicht einmal der letzten Bissen der wohlschmeckenden Weißwurst gezutschelt, da klingelte es schon im Kasten der Herzogenauracher. Mit dem ersten Angriff ausgehend von Kevin Winter machte Torjäger Danny Wild das viel umjubelte 1:0 schon nach wenigen Sekunden. Damit aber nicht genug. Als in der 6.min. der Spieler des Tages Daniel Sedlacek auf rechten Seite aus äußert spitzen Winkel das Leder Marke Tor des Monats in den langen Winkel hämmerte, stand das Waldstadion schon fast Kopf. Erst danach kamen die Gäste besser ins Spiel und zwischen der 19. und 26.min. drohte das Spiel kurzzeitig zu kippen. Das Mittelfeld der Kickers ließ in dieser Phase zu viel zu und ein

 

mehr lesen

www = Weißwürst-Weizen-Wiedergutmachung

Die Umstände die zur Niederlage beim Titelaspiranten in Feucht geführt haben sind hinreichend bekannt und auch im Team besprochen worden. Jetzt gilt es Flagge zu zeigen und zuhause beim sonntäglichen Frühschoppenspiel um 11.00 Uhr gegen den FC Herzogenaurach mit breiter Brust aufzutreten. Mit einem Sieg können sich die Selber ihre Lauerstellung in der Spitzengruppe festigen und entspannt u.a. auf die beiden interessanten Begegnungen ASV Vach-FSV Stadeln und TSV Buch-SC Feucht blicken. Die Gäste aus Herzogenaurach - in der letzten Saison noch Tabellenfünfter- sind aus ihrer Sicht sicher enttäuschend in die Saison gestartet. Derzeit belegen sie nur Platz 15 mit sieben Punkten. Am letzten Wochenende gab es beim 2:6 zudem eine deftige Heimschlappe gegen Mitterteich. Als „Übermannschaft“ bezeichnen die Gäste die Kickers und schieben somit die Favoritenrolle schon mal den

mehr lesen

Spielpläne für D- bis A-Junioren sind jetzt hier nachzulesen

Da ja bereits ab dem 07.09.19 der Spielbetrieb unserer Junioren wieder beginnt, sind ab heute die aktuellen Spielpläne der D- bis A-Junioren unter der Rubrik TEAMS nachzulesen. Änderungen sind vorbehalten und werden dann berücksichtigt wenn diese aktuell an den Webmaster weitergeleitet werden. Die Spielpläne für unsere F- und E-Junioren folgen in Kürze. Wichtig ist noch zu bemerken, dass die Trainingszeiten und Trainingsorte auch in Kürze noch aktualisiert werden. Trainingsbeginn für unsere Minis ist am 07.09.2019 um 10.0 Uhr im Thomas-Lang-Waldstadion.

 

Feucht wie ein Aufsteiger - es gibt aber ein Rückspiel!

 

Nicht gut begann für die Kickers das Unternehmen SC Feucht, denn bedingt durch Stau kam der Bus erst 45. Minuten vor dem Spiel an was natürlich für etwas Hektik sorgte. Schon hier zeigte sich die Cleverness des Titelaspiranten, der vom Anpfiff weg derart Druck aufbaute, dass die Kickers-abwehr ein ums andere Mal gehörig ins Schwanken kam. Bereits in der ersten Minute eine Groß-chance für die Platzherren nach einem Eckball und in der 3.min. erstmals Jubel als Frantisek Kura schlampig klärte und Stephan König volley abschließen konnte. Der bislang stärkste Gegner für die Kickers spulte weiter sein Spiel ab und presste bereits im Mittelfeld energisch. So kamen die Selber über weite Strecken der ersten Halbzeit kaum ins Spiel. Lediglich wenn es schnell und direkt nach vorne ging war auch die ligabeste Abwehr gefordert. So bei einem Schuss von Danny Wild, der den Feuchter Keeper aber vor keine großen Probleme stellte. Nach und nach aber schwammen sich Selber frei. Vor allem der agile Waldemar Schneider und Daniel Sedlacek kurbelten an und ver-suchten die Stürmer in Szene zu setzen. Nach einem Foulspiel auf der linken Seite brachte Kevin Winter den Freistoß gefühlvoll genau auf den Kopf von Andy Knoll, der zum Ausgleich in der 33.min. traf. Im Anschluss daran trat das arrogant und keineswegs sattelfeste Schiedsrichterge-spann mehr in den Mittelpunkt. Zunächst trat der Feuchter Stefan König böse gegen Fabian Bösel was ihm „nur“ gelb einbrachte und wenig später drückte der SR beim gleichen Spieler beide Augen zu. Die Kickers dagegen traf es schlimmer. Fabian Bösel zog mit dem Pfiff des SR auf das Tor ab, was ihm gelb wegen Ballwegschlagens einbrachte und nur zwei Minuten später sah er nach einem Foulspiel gelb-rot. Diese Szene kurz vor dem Pausenpfiff war spielentscheidend! Die zweite Hälfte begann mit zwei Chancen auf beiden Seiten. Als der Feuchter Trainer dann Stephan König, der eigentlich schon gar nicht mehr am Platz hätte stehen dürfen, auswechselte, wurde der SC wieder stärker. In der 55.min. erzielte der beste Akteur am Platz Fabian Klose mit einem Freistoß die erneute Führung, die nach einem weiteren Standard abermals Stephan König per Kopfball auf 3:1 ausbaute. Die Kickers gaben sich nicht auf, konnten an diesem Tag aber nicht mehr zurückschlagen. Mit Elf gegen Elf wäre bei diesem Flutlichtspiel mehr drin gewesen, nur hatte der SR was dagegen. Feucht ist mit dieser Leistung ein ernstzunehmender Aufstiegskandidat. Die Kickers haben keinen Grund den Kopf in den Sand zu stecken. Bereits am Sonntag um 11.00 Uhr können sie beim Frühschoppenspiel mit einem Sieg gegen den FC Herzogenaurach in der Spitzengruppe wieder Boden gut machen. Bereits ab 9.00 Uhr laden die Kickers zu Weißwürsten, Brezen und frischem Weißbier. Dabei können sich die Fans sicher sein, dass hier genügend Verpflegung vorhanden ist, nicht so wie in Feucht als es in der zweiten Halbzeit plötzlich kein Bier mehr gab.

 

Kickers in der LL vor großer Auswärtshürde

 

Vor einer großen Herausforderung stehen die Kickers am morgigen Dienstag um 19.00 Uhr beim Flutlichtspiel beim SC Feucht, dem derzeitigen Tabellendritten in der Landesliga. Während die Kickers nach dem deutlichen 5:0 Heimsieg gegen den FSV Stadeln nun zehn Tage Pause hatten, musste der Gegner am vergangenen Mittwoch im Verbandspokal eine schmerzliche 0:6 Klatsche gegen den Regionalligisten TSV Aubstadt hinnehmen. In der Liga allerdings haben die ambitionierten Gastgeber noch kein Spiel verloren. Lediglich zwei Remis gegen Quelle Fürth 0:0 und zuhause gegen Schwabach 1:1 stehen auf deren Spielplan. Interessant für den Kenner ist ein Blick auf das Torverhältnis der Feuchter. Nur drei Gegentore in sieben Spielen sprechen für eine äußerst solide Defensive. Die Stürmer dagegen trafen 17x. Bei den Kickers schaut dies in der Tabelle etwas anders aus. Achtmal trafen hier die Stürmer mehr aber auch sieben Tore mehr kassierte das Team von Spielertrainer Martin Damrot. Allein deshalb ist dieses Spitzenspiel Dritter gegen Vierter von großer Brisanz. Man darf also gespannt sein wie die Kickers dieses Abwehrboll-werk knacken wollen. Hier sind die Kickers mit zehn verschiedenen Torschützen doch breiter aufgestellt als der letztjährige Vizemeister in der Landesliga, der in der Relegation zur Bayernliga nur am FC Ismaning scheiterte, es nun aber in dieser Saison unbedingt wissen will. Wegen Ver-letzungen werden Julian Müller, Patrick Meister und auch Jonas Zeidler nicht zum Aufgebot der Kickers gehören. Ansonsten sind alle Mann an Bord. Für Kickersfans gibt es wieder die Möglichkeit mit nach Feucht zu fahren. Der Bus fährt um 15.30 Uhr ab Thomas-Lang-Waldstadion. Anmeld-ungen sind möglich unter der Nummer 017622230398. Wichtig ist der Termin für das nächste Heimspiel der Kickers. Diese findet am Sonntag, den 01.09.19 als sogenanntes Frühschoppenspiel bereits um 11.00 Uhr statt. Gegner ist dann der 1. FC Herzogenaurach, der im letzten Spiel gegen SV Mitterteich zuhause mit 1:6 unterging. Neben einem tollen Fußballspiel wird auch ab 9.00 Uhr mit Weißwürsten, Brezen und Weißbier das Beste aus dem Bereich Kulinarik geboten.

 

"Zweite" setzte sich oben fest!

 

Aufgrund einer Leistungssteigerung bei der Landesligareserve der Kickers und dem starkem Nachlassen der ersatzgeschwächten Gäste-mannschaft aus Hohenberg/Schirnding behalten die Selber etwas zu deutlich mit 8:1 Toren die Oberhand. Das Spiel begann aber mit einer kalten Dusche für den Favoriten, denn mit dem ersten Eckball in der dritten Minute erzielte Michael Schmitt per Kopfball die 0:1 Führung. Diese sollte aber nur zwei Minuten Bestand haben. Eric Geelen setzte geschickt Spielertrainer Martin Damrot ein, der eiskalt zum Ausgleich einnetzte. Danach Pech auf beiden Seiten. Zunächst traf Peter Griesch für die Gäste nur den Querbalken und dieser stand auf der Gegenseite bei einem Kopfball von Lukas Wolf auch im Wege. Danach wurde es merklich ruhiger. Jubel erst wieder in der 39.min. als Lukas Wolf auf das Tor schoss und Tom Zitterbart, leicht abseitsverdächtig, nur noch den Fuß hinhalten musste. Als dann zwischen der 55.min. und der 67.min. die Kickers durch Tore Tom Zitterbart (zweimal), Martin Damrot und Lukas Wolf auf 6:1 davonzogen war der Bann endgültig gebrochen. Ajmane Barezzamane und Peter Siegl besorgten den Endstand in einem sehr fairen Spiel. Die Gäste hatten in der zweiten Hälfte nur noch zwei Gelegenheiten den Spielstand besser zu gestalten.

 

mehr lesen

Derby bei der "Zweiten" - "Erste" spielt am Dienstag

Ein Wochenende ohne Kickersfußball geht gar nicht. Zwar spielt die erste Mannschaft in der Lan-desliga erst am kommenden Dienstag um 19.00 Uhr beim Tabellenzweiten in SC Feucht aber die zweite Herrenmannschaft startet am morgigen Samstag um 14.00 Uhr zum Punktspiel gegen den FC  Hohenberg/Schirnding. In diesem Spiel gegen den Nachbarn sind die Kickers als Tabellen-sechster mit 10 Punkten, trotz der Niederlage am vergangenen Wochenende in Marktleuthen, klarer Favorit. Der FC Hohenberg/Schirnding ist bislang noch nicht richtig in die Gänge gekommen und belegt derzeit nur den vorletzten Platz mit gerade mal drei Punkten, die aus einem überraschenden 4:3 Sieg gegen Thiersheim II aus dem ersten Spieltag resultieren. Dagegen gab es u.a. gegen Brand acht und gegen Selb-Plößberg gleich neun Gegentore. Beide Mannschaften haben derzeit große Personalsorgen bedingt durch viele Urlauber. Bei den Kickers fehlen Dominik Scharnagel und Nikolai Vates. Noch nicht sicher ist ob der ein oder andere Spieler aus dem Landesligakader dazu stößt. Das Fußballwetter meint es gut so dass einem Besuch im Thomas-Lang-Waldstadion nichts im Wege steht.

Zeitgleich startet am Samstag um 14.00 Uhr auf dem Höchstädter Schloßhügel die Damen SG in die Saison mit ihrem Bezirkspokalspiel gegen die SpVgg Eicha.

Zum Spiel der "Ersten" am kommenden Dienstag können wieder Fans mitreisen. Abfahrt ist ab Thomas-Lang-Waldstadion um 15.30 Uhr. Anmeldung sind unbedingt notwendig unter der Nummer 017688830398.

Gerne geben wir nach einer Bitte auch noch einen Hinweis an dieser Stelle weiter: Am kommenden Dienstag spielt um 18.00 Uhr anlässlich des 100-jährigen Jubiläums des SV Mitterteich die U21 Mannschaft des Nürnberger Clubs in Mitterteich. Eintritt kostet 7,-€. Kids unter 14 Jahren sind frei.

Saisonstart für die Damen SG

 

Mit dem Bezirkspokalspiel gegen die SpVgg Eicha am kommenden Samstag um 14.00 Uhr auf dem Sportplatz in Höchstädt starte die neue SG ATV Höchstädt (Stammverein), Kickers Selb und als „Neuzugang“ der VfB Arzberg in die neue Saison in der Bezirksliga Oberfranken Ost. Der aktuelle Spielplan mit den Spielorten ist zu finden unter der Rubrik „Teams“ – „Damen“.

 

Wir wünschen den Fußballdamen eine verletzungsfreie und erfolgreiche Saison 2019/2020 in der Bezirksliga Oberfranken Ost.

 

5:0 Sieg gegen den Tabellenführer!!!

450 Zuschauer sahen im Thomas-Lang-Waldstadion eine eindrucksvolle Mannschaft der Kickers die von Beginn an keinen Zweifel aufkommen ließ die „schwarze Woche“ vergessen zu machen. Sehr hoch standen die Spieler und versuchten mit starkem Pressing die Angriffe des bislang verlustpunktfreien Tabellenführers vom FSV Stadeln im Keim zu ersticken. Mit dieser aggressiven Spielweise hatten die Gäste aus Mittelfranken nicht gerechnet. Eine erste Chance in Führung zu gehen bot sich schon in der 3.min. dem aufgerückten Verteidiger Frantisek Kura. Den ersten Torjubel bekamen die Zuschauer und Anwohner der Siedlung Süd dann aber in der 13.min. zu hören. Andy Knoll wurde von links angespielt und ließ dem TW mit seinem platzierten Schuss keine Chance. Danach kamen die besten fünf Minuten der Gäste. Zunächst parierte Kickerskeeper Lukas Sourek einen scharfen Flachschuss, den er gerade noch um den Pfosten lenkte und kurz darauf vergab ein Stadler Stürmer nach scharfer Hereingabe eine Großchance. Damit aber hatten die Gäste ihr Pulver an diesem Tag schon verschossen und kamen kaum noch vor das Selber Gehäuse. Ein großer Stein fiel in der 27.min. dem Kickers Torjäger Danny Wild vom Herzen. Mit einem satten Schuss ins lange Eck traf er zum 2:0 und beendet seine kleine Torflaute. Die Entscheidung zu Gunsten der Kickers dann zwischen der 35. und 45.min.  Zunächst köpfte Frantisek Kura nach einem Eckball von Kevin Winter zum 3:0 ein und in der 37.min sah Pascal Worst von den Gästen nach einem rüden Einsteigen gegen Kevin Winter völlig zu recht den roten Karton. Die Gäste haderten nun nur noch mit dem Schiedsrichter was dann mit dem Halbzeitpfiff auch noch Gerhard Strobel die gelb-rote Karte wegen zweimaligen Meckerns einbrachte. Nicht anstecken ließen sich die Kickers

mehr lesen

Sind die Kickers die ersten die Stadeln zu Fall bringen?

 

Auf einen weiteren Knüller in der Landesliga Nord-Ost dürfen sich am kommenden Samstag um 14.00 Uhr im Thomas-Lang-Waldstadion die Fans der Kickers und die Fans von bestem Amateurfußball freuen. Seine Visitenkarte wird dann der Tabellenführer FSV Stadeln abgeben.

 

Was haben der FSV Stadeln und die Kickers gemeinsam? Beide sind Aufsteiger in die Landesliga und haben in den ersten sechs Spielen für viel positive Aufmerksamkeit in der Liga sorgen können. Einen Deut besser da stehen seit letzter Woche allerdings die Gäste aus dem Nürnberger Land. Sie haben bislang alles sechs Spiele gewonnen, während die Kickers binnen einer Woche an zwei Bayernligaabsteigern, gegen die Stadeln noch nicht gespielt hat, hängen geblieben sind.

 

mehr lesen

Gelungener Ferienfetzer für die Kids

 

Ferienfetzer begeisteter Fußballkids bei den Kickers

 

„Das hat so richtig Spaß gemacht und ich bin jetzt stolz das Fußballabzeichen bekommen zu haben“, so die Aussage eines Teilnehmers beim Ferienfetzer des Kickers-Juniorteams im Thomas-Lang-Waldstadion.

 

Mit viel Eifer und Ehrgeiz waren die ca. 30 Kids dabei das DFB-Fußballab-zeichen zu erwerben. Dabei mussten fünf verschiedene Stationen „abge-arbeitet“ werden. Dribbelkünstler, Kurzpass-As, Kopfballkönig, Flanken-geber und Elferkönig. Für die Anfängerkids gab es das sogenannte „Paule-Schnupperabzeichen“ mit weniger schweren Übungen zu bewältigen und alle Kinder haben es mit Bravour bestanden. Hilfestellung leisteten die qualifizierten Trainer und Betreuer der Kickers und die eifrigen Mütter einiger Nachwuchsspieler versorgten die Anwesenden mit bestem Kuchen und Getränken. Am meisten Spaß gab es am Ende beim Abschlussspiel.

 

mehr lesen

Schade - für die Kickers wäre im Forchheim mehr möglich gewesen - Zweite holt Dreier gegen Nagel

Drei Spiele in einer Woche gegen absolute Hochkaräter brachten den Kickers drei Niederlagen aber auch sehr viel Sympathie für das Auftreten der gesamten Mannschaft. Keiner der zahlreich mitgereisten Fans nach Forchheim verlor nur eine negative Silbe gegen das Team von Trainer Martin Damrot, ja man ist sogar Stolz ein Kickers-Shirt zu tragen. Gesprächsstoff gab es am Rande des Pflichtspieles in Forch-heim dennoch. Die äußerst einseitige und schwache Schiedsrichter-leistung beim Pokalspiel zog den Zuschauern nach wie vor die Zornes-röte ins Gesicht. Natürlich kam auch die Frage auf warum es gerade immer wieder Schiedsrichter aus der Gruppe Bamberg sind, die schein-bar etwas gegen Selb haben. Auch der SR der im letzten Spiel der Be-zirksliga Eralp Caliskan vom Platz stellte gehört dieser Gruppe an. Viel-leicht ist ja was dran, vielleicht aber auch nur Spekulation. Trainer Martin Damrot hat jedenfalls vor dem Spiel in Forchheim die richtigen Worte ge-funden. Sein Team trat äußert diszipliniert auf und war über weite Strecken der ersten Hälfte das spielbestimmende Team. Vor allem das Umschaltspiel im Mittelfeld klappte sehr gut. Mit schnellen Pässen wurden mehrfach Daniel Sedlacek und Danny Wild gut in Position ge-bracht. Erstgenannter war dann auch Nutznießer eines Fehlers des Forchheimer Keepers Axel

mehr lesen

Reicht die Luft bei der "Ersten"

 

Für unsere Kickers kommt es nun knüppeldick! Hat man sich für das Pokalspiel gegen Rosenheim den Gegner noch selbst aussuchen können, so haben die Kickers auf die Spielplanung keinerlei Einfluss. Und genau diese hat es jetzt in sich. Am vergangenen Wochenende stellte sich mit Erlangen-Bruck der erste Bayernligaabsteiger in Selb vor. Am Samstag nun müssen die Kickers zu einem weiteren BL-Absteiger. Diesmal heißt der Gegner Jahn Forchheim. Spielbeginn in Forchheim ist um 15.00 Uhr. Das Wochenende darauf stellt sicht der derzeitige Tabellenführer aus Stadeln in Selb vor ehe es dann zu einem weiteren Titelaspiranten nach Feucht geht. Also ein dickes Brett für die Kickers das in den kommenden Wochen bearbeitet werden muss.

 

Als sehr erfreulich darf man bei den Kickers die vergangenen Wochen bezeichnen. Dazu beigetragen haben nicht nur die 12 Punkte die man sich gleich zu Beginn der Saison holte, sondern vor allem das

mehr lesen

Trotz Pokalniederlage waren die Kickers moralischer Sieger

Es sollte einfach nicht sein. Schon am Nachmittag gingen bei den Kickers Verantwortlichen die Blicke gen Himmel und nachdem es wochenlang nicht regnete ließ es diesmal Petrus während des gesamten Spieles regnen, was sicherlich eine größere Kulisse als 300 Zuschauer kostete. Noch schlechter als der Regen aber war an diesem Abend der Regionalligaschiedsrichter Christopher Schwarzmann der ein ums andere Mal die Volksseele zum kochen brachte. Sechs gelbe, zwei gelb-rote Karten für die Kickers und lediglich zwei gelbe Karten für die Gäste sagen alles über ein einseitig gepfiffenes Spiel aus. Die Rosenheimer, die mit der gleichen Mannschaft antraten als im letzten Punktspiel gegen Schweinfurt 05, waren rechtzeitig in Selb und versuchten die Kickers in den Anfangsminuten mit viel Laufarbeit zu beschäftigen. Erst in der 12.min. der erste gefährliche Vorstoß der Gäste, doch das Leder ging knapp am Tor vom ansonsten wenig geprüften TW Armin Maisel vorbei. Ab diesem Zeitpunkt aber kamen die Kickers besser ins Spiel. Ein Schuss von Andreas Knoll verfehlte auch nur knapp sein Ziel und in der 27.min. musste der Gästekeeper gegen einen strammen Schuss von Daniel Sedlacek sein ganzes Können aufweisen. Mehr und mehr brachte sich nun der Schiedsrichter ins Spiel. Waldemar Schneider bekam zunächst wegen Spielverzögerung die gelbe Karte und nur eine Minute später nach einem „Allerweltsfoul“ die gelb-rote Karte zu sehen. Die letzten fünfzehn Minuten vor der Pause wog das Spiel hin und her.

mehr lesen

Der Sporthöhepunkt 2019 und da muss ich hin!

Den Selber Fußballfans und den Fans aus der ganzen Region bieten die Kickers Selb am Mittwoch den 07.08. um 18.30 Uhr im Thomas-Lang-Waldstadion den Sportleckerbissen des Jahres 2019! Schon im vergangenen Jahr sahen über 1000 Zuschauer das Pokalderby zwischen Kickers Selb und der SpVgg Bayern Hof. Noch heute sprechen die Fans über dieses tolle Fußballfest im Selber Süden. Ob es am Mittwoch wieder so viel Zuschauer werden glaubt man zwar nicht, doch einen großen Zuschauerzuspruch haben sich die Spieler von Trainer Damrot nach den zuletzt gezeigten Leistungen auf alle Fälle verdient. Wie kam es eigentlich bei der Auslosung zu der Partie Kickers Selb als Kreispokalsieger 2019 gegen den Regionalligisten 1860 Rosenheim? Vor der Auslosung in Bad Wiessee wurde dem 2. Vorsitzenden der Kickers Matthias Peschek aufgetragen nach Möglichkeit 1860 München als Gegner zu nehmen, zumal sich die Kreissieger einen Höherklassigen aussuchen durften.

mehr lesen

Fußballminis feiern ihren Saisonabschluss

Nun hat mit den Mini-Kickers auch die letzte Abteilung aus dem Kickers-Juniorteam die verdiente Sommerpause eingeläutet. Mit einem traditionellen Kids – Mamaspiel welches beim 4:4 erneut keinen Sieger fand ;-) und einem schmackhaften Pizzaessen geht es nun auch in die Fußballferien. Im Hintergrund aber arbeiten die verantwort-lichen Trainer und Betreuer schon fleißig an der neuen Saison. Wann die einzelnen Teams wieder mit dem Training beginnen werden wir natürlich an dieser Stelle wieder rechtzeitig bekanntgeben. Bis dahin wünschen wir allen Kids und allen Verantwort-lichen eine schöne Ferienzeit. Für die Kids, die zuhause geblieben sind bzw. erst später verreisen haben wir uns natürlich wieder etwas ganz tolles ausgedacht. Am Freitag, den 09.08. können alle interessierten jungen Nachwuchsspieler, egal ob aus dem  Kickers Juniorteam oder von einem anderen Verein, im Thomas-Lang-Wald-stadion zwischen 15.00 Uhr und 19.00 Uhr das DFB-Fußballabzeichen erwerben. Das macht richtig Spaß und kostet zudem nichts. Wir freuen uns auf Euren Besuch.

 

mehr lesen

Tolles Landesligaspiel - tolle Kulisse - leider verloren

Jetzt hat es die Kickers nach vier Siegen in Folge doch erwischt. Gegen einen bärenstarken Bayernligabsteiger aus Erlangen-Bruck mussten sie sich erst in der Schlussphase mit 2:4 geschlagen geben. Zum Sieg der Mittelfranken trugen auch zwei Elfmeter bei. Die meisten der 410 Zuschauer wussten genau das mit dem Gegner der erste dicke Brocken nach Selb kommen wird und genauso begannen diese auch ihr Spiel welches von einem unbändigen Siegeswillen und dem damit verbundenen Pressing geprägt war. Die ersten 15 Minuten kamen die Selber nur äußerst selten über die Mittellinie. Schuld daran sicher auch die Umstellung in der Hintermannschaft, denn Abwehrchef Fernando Redondo musste wegen einer Beckenprellung, die er sich beim Aufwärmen zuzog, ausgewechselt werden. Waldemar Schneider übernahm dessen Posten. Die Gäste konnten aber ihr Übergewicht aus

mehr lesen

Können die Kickers zwei harte Nüsse knacken?

Natürlich weisen Fußballexperten daraufhin, dass von den Mannschaften gegen die Kickers Selb in der Landesliga vier Siege eingefahren haben, derzeit drei auf den hintersten Plätzen der Liga zu finden sind und somit es für einen starken Aufsteiger gar nicht so verwunderlich ist wenn man von ganz oben grüßen darf. Trainer Martin Damrot und seine verantwortlichen Mitstreiter wissen aber genau wie sie die augenblickliche Situation einzuschätzen haben und bleiben mit beiden Beinen am Boden. „Wir sehen von Spiel zu Spiel“, so der einhellige Tenor. „Wir nehmen natürlich den derzeitigen Stand sehr gerne an, zumal es uns die Arbeit sehr erleichtert und die Fehler aus den vergangenen Spielen lassen sich so auch einfacher aus dem Weg schaffen“, so der Trainer. Jetzt kommt am Samstag um 15.00 Uhr ins Thomas-Lang-Waldstadion ein richtig harter Brocken. Mit dem FSV Erlangen-Bruck, derzeit Tabellensiebter, gibt der letztjährige Absteiger aus der Bayernliga seine Visitenkarte in Selb ab und nach deren holprigen Start (zwei Siege, ein Remis und eine Niederlage) werden diese sicher nicht wegen einem Schnäppchen vom Porzallanflohmarkt die lange Reise nach Selb machen. Dieses Spiel wird für die Kickers und für die Zuschauer schon ein Gradmesser. Gerade die Fans, die ja auch schon in den letzten Spielen die Kickers unterstützten, sind gefragt. „Die Fans können schon einiges bewirken“, so Trainer Martin Damrot. Bei diesem Spiel wollen die Kickers auch zusätzlich Werbung machen für den Pokalschlager am Mittwoch, den 07.08. um 18.30 Uhr gegen den Regionalligisten TSV 1860 Rosenheim. Vieles dürfte sich an der Startelf aus Baiersdorf nicht ändern. Neben Martin Damrot, Julian Müller und Marco Siniawa (alle verletzt) steht auch hinter Jonas Zeidler (krank) ein Fragezeichen.

 

Vor einem schweren Gang steht die zweite Mannschaft der Kickers am Freitag, den 02.08. um 18.30 Uhr bei einem der Topfavoriten der Kreisklasse, der SpVgg Weißenstadt. In den ersten Spielen haben die Kickers gezeigt, dass sie bei entsprechenden Einsatz, Siegeswillen und Ehrgeiz in der Lage sind eine gute Rolle in der Liga zu spielen. Ein Sieg gegen die favorisierten Tröstauer und ein Teilerfolg gegen Arzberg/Röthenbach sind ein Fingerzeig in die richtige Richtung. Die zuletzt im Urlaub befindlichen Spieler Pierre Küttner und Lukas Resch sind ebenso mit von der Partie und Matthias Peschek wird der Abwehr zusätzlich wieder mehr Sicherheit vermitteln. Auch das zweite Spiel unserer Kickers hat es in sich. Am Sonntag müssen sie beim zweiten Anzug des VfB Arzberg antreten. Vier Punkte aus den beiden Spielen wünscht sich Trainer Martin Damrot.

Glanzvolles Wochenende auch für die Kids aus dem Kickers-Juniorteam

 

Ein erfolgreiches und schönes Fußballwochenende haben auch die Kids aus dem Kickers-Juniorteam hinter sich. Die F- und E-Junioren waren zu Gast bei zwei Turnieren des FC Hohenberg und die Minis erlebten ein ganzes Wochenende mit Übernachtung beim Fußballcamp des TSV Thiersheim. Dort erlebten sie Sport – Spannung – Spiel über zwei Tage. Danke an den FC Hohenberg und den TSV Thiersheim für die nette und freundliche Einladung.

 

mehr lesen

Kickers grüßen weiter von ganz oben - "Zweite" holt Zähler gegen Arzberg/Röthenbach - Regionalligist 1860 Rosenheim kommt im Pokal nach Selb!

Eine ausgezeichnete Moral und ein grandioser Schlussspurt waren ausschlagend dafür, dass die Kickers in der Landesliga weiter mit voller Punktzahl von Platz 1 grüßen. Zwar mit viel Selbstvertrauen aber doch mit etwas gemischtem Gefühl begaben sich die Kickers auf die Reise nach Baiersdorf. Dieses Team konnte man nur schlecht einschätzen. Zunächst schafften diese in der letzten Saison gerade noch den Klassenerhalt, begannen die Saison mit einer Niederlage und trotzten dem Favoriten aus Schwabach ein 1:1 ab. Somit war Trainer Martin Damrot schon gewarnt, denn der Gastgeber war drauf und dran seinen ersten Dreier zu verbuchen. So schwor Martin Damrot seine Mannen auf die eigenen Stärken ein. Der Baiersdorfer Trainer ahnte schon, dass sein Team gegen die spielerischen Mittel der Selber ins Hintertreffen geraten wird. So versuchte er mit einer äußerst aggressiven und lautstarken Spielweise die Kickers aus dem Konzept zu bringen. Und dies gelang ihm sogar über weite Strecken. Gute Ansätze bei den Selbern waren vorhanden, doch der entscheidende Pass blieb meist hängen. Die erste Großchance besaß der Gastgeber mit einem Lattenschuss und nur wenig später gelang ihnen die 1:0 Führung, die aber nur kurz darauf Petr Rehak egalisierte. Die Kickers taten sich weiter schwer und mussten in der 64.min. einen erneuten Rückschlag hinnehmen. Martin Damrot reagierte sofort und erhöhte mit der Einwechslung von Fabian Bösel den Druck. Genau der war es der sich für das entgegengebrachte Vertrauen nur fünf Minuten später mit dem Ausgleich bedankte. Jetzt war der Bann gebrochen und die spielerische Überlegenheit der Kickers setzte sich in den letzten 15 Minuten durch. Verdient dann der Treffer zum 3:2 nach herrlichem Zusammenspiel durch Kevin Winter und kurz vor dem Ende gar das 4:2 durch Jo Hamann. Nur 100 Zuschauer fanden sich auf dem Baiersdorfer Sportplatz ein, darunter fast die Mehrzahl von Kickersfans und neutralen Beobachtern

mehr lesen

Kickers Selb (alter und) neuer Stadtmeister !


Die Kickers Selb gewinnen 1 Woche nach dem Finalsieg in Marktleuthen erneut das Finale gegen die SV Selb 13 und holen damit die Stadtmeisterschaft 2016! In einem packenden 9-Meterschießen behalten sie am Ende verdient die Nerven und verteidigen sportlich den Titel des FC Selb.

 

Glückwunsch Kickers !!!!!


Kickers Selb überwintern als Tabellenführer

Die Kickers Selb überwintern als Tabellenführer. Beim Tabellenletzten SG SV Bad Alexandersbad / BSC Furthammer 2 konnte man einen 4:1 Sieg einfahren. Dieser Sieg war gegen einen mit einigen Spielern der ersten Mannschaft verstärkten Gegner und unter extrem böigen Bedingungen jedoch hart erkämpft. 

 

Die zweite Mannschaft verlor das Derby gegen die 2. Mannschaft der SpVgg Selb 13 mit 0:3.

 


Mini-Kickers feiern Weihnachten

Was die Großen können, können unsere Kleinen erst recht!

 

Auch unserer Mini-Kickers feierten ihr erstes gemeinsames Weihanchtsfest nach ihrer letzten Trainingseinheit 2015.

 

Weiter geht es im neuen Jahr ab dem 16.01.2016 um 10:00 Uhr wie gewohnt in der Bognerschul-Turnhalle.

 

Wir wünschen Euch und Euren Familien ein schönes Weihnachtsfest!


Kickers feiern Weihnachten in tollem Ambiente


Die Kickers Selb feierten mit über 100 Mitgliedern ihre erste offizielle Weihnachtsfeier. Begleitet von einem kleinen Rahmenprogramm feierten sie gemeinsam das erfolgreiche Gründungsjahr und das bevorstehende Weihnachtsfest bis in die Morgenstunden. 

 

Ein besonderer Dank gilt in diesem Kontext auch unserem Partner Florian Siebenhaar, der das Heinrichs mit den Kickers Vereinsfarben und gleichzeitig Selber Stadtfarben in ein tolles Ambiente versetzte und selbstverständlich auch wieder für einen Gaumenschmaus bei seinen Gästen sorgte. 

 

Die Schnappschüsse dieses tollen Ereignisses sind nun in unserer Bildergalerie verfügbar!

 

Frohe Weihnachten wünschen die Kickers!


Bereits nach 33 Minuten herrschten klare Verhältnisse

Kickers Selb – (SG) TuS Erkersreuth 2 / TV Selb-Plößberg 3 7:0 (4:0)

 

09.11.2015 - Die Kickers wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und haben sich mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung an die Tabellenspitze zurückgeschossen. Durch drei Tore innerhalb von zehn Minuten herrschten bereits nach etwas mehr als einer halben Stunde klare Verhältnisse auf dem Spielfeld. Den Gästen muss zugutegehalten werden, dass sie streckenweise versucht haben, mitzuspielen anstatt hinten „Beton anzurühren“. So kamen sie zu der ein oder anderen Gelegenheit, zumindest den Ehrentreffer zu erzielen.

 

Schiedsrichter: Kunz (SV Neusorg)

Zuschauer: 50

Tore: 3. Min. Hesse 1:0, 24. und 30. Min. Rimböck 2:0 und 3:0, 33. und 54. Min. Schneider 4:0 und 5:0, 58. Min. Hesse 6:0, 81. Min. Terehof 7:0


Kickers Selb mit schlechtem Tag gegen einen euphorisierten Gegner

SV Leutendorf - Kickers Selb 5:3 (2:2)

 

25.10.2015 - Der Spitzenreiter legte gleich einmal ein Tempo vor, dass es im SV-Abwehrgebälk nur so ächzste und knackte. Allerdings überstanden die Männer um Libero Tobias Pirner diese heikle Phase und gerieten dann doch in Rückstand, als Leutendorf den Ball nicht aus dem Strafraum bekam. Im Gewühl soll Sammy Helgert den aufgerückten Dominik Scharnagl getroffen haben. Waldemar Schneider hatte mit der Ausführung des Elfers dennoch keine Probleme. Doch das schüchterte die Heimelf überhaupt nicht ein. Eine zu kurze Faustabwehr von Keeper Lukas Sourek wollte Martin Kastner einnicken, wurde dabei gefoult und schon stand Altan Toy am anderen Punkt. Allerdings benötigte der Routinier einen zweiten Versuch, nachdem die Kugel an den Pfosten gelenkt wurde, um den Ausgleich perfekt zu machen. Danach war wieder Selb an der Reihe. Zunächst schien alles klar, als SV-Verteidiger Johannes Röther mit dem Gesicht zum eigenen Tor den Gegenspielerim Rücken hatte. Doch der Defensivmann bekam von Lukas Rimböck einen Schubser, verzeichnete mit seinem Keeper einen Körperkontakt der unfreiwilligen Art und Übeltäter Lukas Rimböck war der lachende Dritte und schob völlig unbedrängt ein. Freilich hatte die Nachtmann-Elf noch etwas im Arsenal und feuerte noch vor der Pause zurück. Bei einem hohen Ball eilte Schlussmann Lukas Sourek aus seinem Kasten, blieb gegen Mohamed Akhras aber zweiter Sieger und musste zur Kenntnis nehmen, dass der Ball im Sinkflug erneut die Linie zum 2:2-Pausenstand überschritt.

 

Es schien Gesprächsbedarf beim Tabellenführer zu geben, denn die Schleicher-Truppe kam erst relativ spät aus den Katakomben. Es folgte dann eine Phase nach der Pause, in der die bis dahin aufregende Partie zu verflachen schien. Die Kickers kontrollierten nun die Begegnungen, verzeichneten aber kaum klare Torchancen, wenn man vom Schneider-Solo absieht, als die Kugel knapp am langen Pfosten vorbeistrich. Kurz darauf war es dann aber mit der kurzen Gemütlichkeit endgültig vorbei, als Altan Toy nach einem Eckball die Kugel per Kopf genau in den Winkel zirkelte - das war deutsch-türkische Wertarbeit. Aber dieser Treffer stachelte die Gäste nur umso mehr auf, die jetzt mächtig aus den Ausgleich drängten. Und als Waldemar Schneider auf der rechten Seite gefoult wurde, schritt er persönlich zum Vollzug und kanonierte das Spielgerät mit bayernligatauglicher Schärfe unter die Latte. Danach wollte Selb noch mehr und lief prompt in die Konter. Als der eingewechselte Roland Kansy dreimal verwachst hatte, lag die erneute SV-Führung bereits in der Luft. Die besorgte aber dann Thomas Cernousek mit seinem in all den Fußballjahren erworbenen Ballgefühl, als er einen Freistoss aus 20 Metern halblinker Position elegant ins linke Dreieck schlenzte. Jetzt war die absolute Leidenschaft bei den Leutendorfern entfacht und so sehr sich der Tabellenführer bemühte - die Zweikämpfe gingen jetzt reihenweise an den Außenseiter. Und dass Altan Toy ein gutes Auge hat, bewies er nicht nur beim fünften Treffer, als er gegen die nun entblößte Kickers-Defensive uneigennützig quer legte und Akhras Mohamed mit Treffer Nr. 2 einen gelungenen Einstand feierte.

 

Text: Hans-Jürgen Wunder (anpfiff.info)

 

 

Schiedsrichter: Kempf (Regnitzlosau)

Zuschauer: 35

Tore: 0:1 Schneider (15., Foulelfmeter), 1:1 Toy (19.), 1:2 Rimböck (35.), 2:2 Akhras (44.), 3:2 Toy (68.), 3:3 Schneider (73.), 4:3 Cernousek (84.), 5:3 Akhras (87.)


Vorzeitige Herbstmeisterschaft kostete sehr viel Mühe

Kickers Selb – ATG Tröstau 2:0 (0:0)

 

11.10.2015 - Mit einem glanzlosen Sieg sicherten sich die Kickers vorzeitig die Herbstmeisterschaft. Die Tröstauer erwiesen sich als der erwartet unangenehme Gegner und ließen während der gesamten Partie nur wenige Torchancen zu. Ein Pfostenschuss in der Anfangsphase war eine der wenigen gefährlichen Selber Aktionen.

 

Im zweiten Spielabschnitt genügten den Selbern zwei gelungene Spielzüge, um ihren elften Saisonsieg unter Dach und Fach zu bringen. Nachdem ein Tröstauer Arm den Einschlag verhindert hatte, brachte der fällige Strafstoß die erlösende Führung. Mehr Ruhe brachte dieser Treffer jedoch nicht ins Spiel der Heimelf. Verlass war zumindest auf ihre Hintermannschaft, die den Gästen nur drei Gelegenheiten – zwei davon aus der Distanz – ermöglichte. Nach einem sehenswerten Steilpass von Terehof machte Zitterbart schließlich den Deckel drauf.

 

Schiedsrichter: Denzler (SpVgg Wurlitz)

Zuschauer: 80

Tore: 55. Min. Schneider 1:0 (Handelfmeter), 83. Min. Zitterbart 2:0

 

 

Blitzstart als Grundstein für bislang höchsten Saisonsieg

(SG) Kickers Selb 2 / FC Schönwald 2 – SV Marktredwitz 2 5:1 (2:0)

 

11.10.2015 - Die Platzherren erwischten einen Auftakt nach Maß und kamen in der Folgezeit gegen eine sehr wacklige SV-Abwehr zu Torchancen in Hülle und Fülle. Zur Pause waren die Gäste mit 2:0 gut bedient.

 

Nach dem Seitenwechsel wurde die bisher einseitige Partie mit dem Anschlusstreffer plötzlich spannend. Es war sogar der Ausgleich möglich. In der letzten halben Stunde legte die Heimelf wieder einen Gang zu und baute ihren Vorsprung aus.

 

Schiedsrichter: Frank (FSV Viktoria Hof)

Zuschauer: 30

Tore: 3. Min. Baumgärtel 1:0, 13. Min. Lang 2:0, 48. Min. Stolper 2:1, 63. Min. Baumgärtel 3:1 (Foulelfmeter), 78. Min. Vogel 4:1, 83. Min. Kahl 5:1


Kickers-Express brauchte einige Anlaufzeit

Kickers Selb – ATV Höchstädt 8:0 (2:0)

 

05.10.2015 - Eine halbe Stunde lang fand der Spitzenreiter kaum ein Durchkommen gegen die dicht gestaffelte und einsatzfreudige ATV-Hintermannschaft. In der Defensive waren die Kickers für Konter anfällig und durften froh sein, dass sie bei drei hochkarätigen Gästechancen nicht in Rückstand geraten sind. Erst ein Abstaubertor ließ im Selber Angriff den Knoten platzen. Es folgten weitere Gelegenheiten, der zweite Treffer ließ jedoch bis kurz vor dem Pausenpfiff auf sich warten.

 

Nach dem Seitenwechsel wurde der Druck der Heimelf größer. Gleich zu Beginn fischte ATV-Torhüter Winkler, der immer mehr in den Mittelpunkt rückte, einen Kopfball akrobatisch aus dem Eck. Bei den Höchstädtern schwanden mit zunehmender Spieldauer die Kräfte und so fielen vor allem in der Schlussphase die Tore wie reife Früchte. Zahlreiche sehenswerte Aktionen ließen die Kickers-Anhänger schließlich doch noch auf ihre Kosten kommen.

 

Schiedsrichter: Dotzauer (FC Krötenbruck)

Zuschauer: 80

Tore: 32. Min. Rimböck 1:0, 45. Min. Scharnagl 2:0, 65. Min. Rimböck 3:0, 72. Min. Schneider 4:0, 79. Min. Schobert 5:0, 83. Min. Siegl 6:0, 87. Min. Schobert 7:0, 89. Min. Rimböck 8:0


Das erwartete Schützenfest blieb aus

(SG) TuS Erkersreuth II / TV Selb-Plößberg III – Kickers Selb 0:4 (0:1)

 

18.09.2015 - Die favorisierten Gäste taten sich schwerer als erwartet. Sie sahen sich einer aufopferungsvoll kämpfenden Heimelf gegenüber, die es fast eine halbe Stunde lang schaffte, ihren Kasten sauber zu halten. Erst ein schnell vorgetragener Konter ermöglichte den optisch überlegenen Selbern ihre Führung.

 

Die erhöhten zu Beginn des zweiten Durchgangs den Druck und nutzten eine ihrer zahlreichen Möglichkeiten zum 0:2. Danach spielte sich das Geschehen fast nur noch in der Hälfte der Platzherrren ab, im gegnerischen Strafraum ließen die Kickers allerdings die nötige Konsequenz vermissen. So waren sie auf zwei Handspiele im Strafraum angewiesen, um in der Schlussphase doch noch zu einem deutlichen Sieg zu kommen.

 

 

Schiedsrichter: Schmidt (FC Nagel)

Zuschauer: 70

Tore: 27. Min. Bulat 0:1, 58. Min. Terehof 0:2, 86. Min. Sourek 0:3 (Handelfmeter); 90. Min. Schneider 0:4 (Handelfmeter)


Mini Kickers stürmen das ACTIVA Waldstadion

 

12.09.2015 - Die Kickers Selb luden am Samstagvormittag zum Schnuppertraining. Die Resonanz erwies sich als äußerst positiv und über 30 Mini Kickers im Alter von 2 – 10 Jahren folgten dem Ruf und erlebten einen abwechslungsreichen Vormittag im ACTIVA Waldstadion. Selbst Petrus meinte es gut und sorgte für hervorragendes spätsommerliches Wetter. Aufgeteilt in drei Altersgruppen absolvierten sie altersgerechte Übungen sowohl mit als auch ohne Ball. Der Spaß und das Kennenlernen standen natürlich im Vordergrund.

 

Im Anschluss an das Training tauschten sich die zahlreichen Teilnehmer und deren Eltern beim gemeinsamen Mittagessen im Vereinsheim aus. Die Kinder gingen schlussendlich ausgepowert, mit gefülltem Magen und einem neuem Trikot der Mini-Kickers Selb nach Hause.

 

Wir danken den Teilnehmer für diesen abwechslungsreichen Tag!

 

Natürlich haben wir dieses tolle Event mit einigen Schnappschüssen festgehalten!


Kostenfreies Schnuppertraining der Mini-Kickers

Selb - Am Samstag, den 12. September 2015 veranstalten die KICKERS Selb von 10 - 11:30 Uhr ein kostenfreies Schnuppertraining für alle Mädchen und Jungs im Alter von 3 bis 10 Jahren.

 

Das Schnuppertraining findet im ACTIVA-Waldstadion, Kastanienweg 52 in Selb, statt.

Jeder Teilnehmer erhält sein eigenes Trainingstrikot.Abschließend gibt es für alle Kids ein Essen.

Für Getränke während und nach dem Training ist gesorgt.


Auch neben dem Platz ein Team - Kickers Damen schärfen ihre Fähigkeiten beim Fußball Golf

03.08.2015 - Die Damen der Kickers Selb sorgten mit einem Ausflug zum Fußball Golf für etwas Abwechslung und versuchten auf innovative Art ihre Fähigkeiten für die kommende Saison zu schärfen. Der Spaß stand bei diesem Team-Event natürlich im Vordergrund. Es konnten zwar leider nicht alle Spielerinnen teilnehmen, dennoch war gute Stimmung bei den Anwesenden garantiert.

 

 


Kickers Selb e.V.

Adresse Postfach:

Postfach 1603

95090 Selb

 

Adresse Thomas-Lang-Waldstadion:

Kastanienweg 52

95100 Selb

 

E-Mail: info@kickers-selb.de

Fax: 09287/9913 - 14

Unsere Erfolge

2015 Meister A-Klasse

2016 Meister Kreisklasse

2017 Meister Kreisliga

2018 Meister Bezirksliga

Kickers folgen!

Kickers Selb - Verein und Herren

Kickers Selb auf Instagram

@kickers_selb

SG A.TV Höchstädt -
Kickers Selb

Frauen