Die aktuellsten News zu den Kickers Selb

Gelingt der der dritte Sieg in Folge?

Natürlich war das erste Heimderby der Kickers in der Landesliga gegen den Nachbarn aus Röslau so richtig nach dem Geschmack der Fans und der Spieler. Nach der langen Oktober-Durststrecke, vor allem auf eigenem Geläuf, war es Balsam auf die Seele der Kickers, während die Röslauer doch schwer an der Niederlage kauen dürften. Wie zu Beginn der Serie gab es nun auch zum Start der Rückrunde zwei Siege zu bejubeln. Ob dies am Samstag um 14.00 Uhr beim TSV Kornburg im Nürnberger Raum wieder so sein wird - das Hinspiel endete 5:1 – wird sich zeigen. „Es wird sicher ein ganz anderes Spiel als vor einigen Wochen in Selb“, warnt Trainer Martin Damrot schon jetzt seine Spieler. „Auch wenn Kornburg mit dem Rücken zur Wand steht werden sie uns alles abverlangen und wir werden wieder so einen Sahnetag wie beim Derby benötigen“, so der Trainer weiter. Kornburg rangiert derzeit auf Platz 15 der gleichzeitig ein Relegationsplatz ist. Doch im Keller ist alles sehr eng zusammen und durch den vor zwei Wochen vollzogenen

mehr lesen

D - Junioren im neuen Outfit

Dank eines großzügigen Zuschusses der ESM Selb und einer zusätzlichen tollen Spende von Lars Schreiber Dienstleistungen am Bau und rund ums Haus aus Selb-Silberbach konnten nun unseren D-Junioren mit neuen Trikots ausgerüstet werden. Herzlichen Dank sagen wir der ESM und an Lars Schreiber Dienstleistungen!

 

"Ja is denn schon wieda Weihnachten?"

 

Um den Vereinsmitgliedern, Freunden und Sponsoren die Möglichkeit offen zu halten auch Weihnachtsfeiern ihrer anderen Vereine zu besuchen, hat man sich bei den Kickers darauf verständigt die Feier in diesem Jahr schon sehr frühzeitig zu halten.

 

Termin für die diesjährige Weihnachtsfeier ist der Samstag, 23.11. um 19.00 Uhr in der VIP-Hütte des VER Selb am Parkplatz hinter der Eissporthalle.

 

Dazu laden wir natürlich recht herzlich alle Mitglieder, Freunde, Gönner und Sponsoren herzlichst ein. Wir freuen uns auf zahlreiches Erscheinen und nach einem abermals erfolgreichen Jahr auf einen schönen gemeinsamen Abend.

 

Wir bitte aus organisatorischen Gründen um Ihre Rückmeldung bis spätestens 17.11.2019 an kickers-selb@t-online.de oder per Post an Kickers Selb e.V., Kastanienweg 52, 95100 Selb.

 

Bitte teilen Sie uns dabei auch Ihren Essenswunsch mit. Es gibt ¼ Ente mit Knödel und Sauerkraut, Schweinshaxe mit Knödel und Sauerkraut sowie ein fleischloses Nudelgericht.

 

Röslau ohne Hauch einer Chance im Derby gegen Daniel Sedlacek und Co.

Trotz des bescheidenen Wetters fand sich fast 400 Zuschauer zum Landesligaderby zwischen den Kickers und dem FC Vorwärts Röslau im Thomas-Lang-Waldstadion ein. Das Spielfeld befand sich Dank des aufopferungsvoll arbeiteten Platzwartteam um Sven Stocker in besten Novemberzustand. Das vielerorts heiß erwartete Duell der beiden Fichtelgebirgsteams begann zunächst mit einer Gedenkminute für den Ex-Nationalkeeper Robert Enke, dessen Todestag sich zum zehnten Mal jährte. Überraschungen gab es direkt nach dem Anpfiff zu sehen. Auf Röslauer Seite rieben sich die Zuschauer die Augen als Sturmtank Ertac Tonka plötzlich in der Innenverteidigung auflief und auf Kickers-seite rieb man sich die Augen, dass für den auf der Bank sitzenden Danny Wild plötzlich im Sturmzentrum Andy Knoll und Kevin Winter zu finden waren. Dazu spielte im Mittelfeld noch der erfahrene Nikolai Vates von Beginn an. Es sei schon vorweg gesagt mit diesen Um-stellungen hatten die Selber die absolut besseren Karten. Vor allem

mehr lesen

Neuer Torwart bei den Kickers

Kickers Selb meldet den ersten Winterneuzugang. Trainer Damrot erläutert: "Wir waren auf der Suche nach einen Torwart, da Armin Maisel jetzt Schichten arbeitetet und nur alle 14 Tage trainieren kann. Lukas Sourek wird im Frühjahr auch wieder beruflich eingespannter sein, daher sind wir auf Patrick Fritz gekommen. Ich kenn ihn noch aus meiner Zeit in Selbitz. Er ist noch relativ jung, ein sehr gut mitspielender Torhüter und hat klasse Reflexe auf der Linie. Ich traue ihm zu, die Nummer 1 zu werden, auch wenn die Konkurrenz sehr stark ist!" Der bisherige Martinsreuther sucht jetzt nach zweieinhalb Jahren beim Kreisligisten eine neue Herausforderung.

 

"Wir heißen Röslau und alle Zuschauer herzlich willkommen!

 

Über 1000 Zuschauer beim Auftritt der Kickers in Röslau zum zweiten Spieltag und vor vier Wochen nochmals 800 Zuschauer beim Spiel der Kickers in Mitteteich. Damit sorgten die Selber Landesligafußballer für volle Kassen in der Ferne und auch die Ligenleitung freute sich über diesen Zuspruch. Nun steht am kommenden Samstag das erste „Rück-derby“ gegen Röslau um 14.00 Uhr im Thomas-Lang-Waldstadion an. Natürlich wäre es schön wenn hier der Zuschauerzuspruch auch sehr groß wäre, doch die Kickersverantwortlichen sind nicht so vermessen um zu glauben das auch hier über 1000 Zuschauer dem sicher hoch-bristantem Derby beiwohnen werden. Zu viele Spiele in den Kreisligen sind zeitgleich und natürlich gehen die Fans in erster Linie „zu ihrem Verein“, was auch verständlich ist. Trotzdem drei- bis vierhundert wären schon gut, sagt Vorsitzender Stefan Specht, der sich genauso auf

mehr lesen

Das Derby in der Landesliga gegen Röslau wirft seine Schatten voraus - Interview mit dem 1. Vorsitzenden Stefan Specht

Ein für die Kickers abermals sehr erfreuliches und erfolgreiches Fußballjahr 2019 nähert sich dem Ende. Die Jugendmannschaften haben schon fast alle den Spielbetrieb beendet und sich in die warme Trainingshalle begeben (Trainingszeiten siehe Homepage „Teams“) und nur noch in der Kreisklasse und in der Landesliga Nord wird gespielt, sofern es das Wetter zulässt. Groß natürlich die Freude bei den Kickers, dieses Spieljahr mit einem großen Derby in der Landesliga zu beenden. Am kommenden Samstag, den 09.11. um 14.00 Uhr sind die Sportkameraden aus Röslau zu Gast im Thomas-Lang-Waldstadion. Grund genug über das Fußballjahr sowie natürlich auch über dieses Derby mit unserem 1. Vorsitzenden Stefan Specht ein Interview zu führen, welches wir unseren Fans und Freunden natürlich nicht vorenthalten wollen.

 

Homepage: Erstmals nach 40 Jahren spielt in Selb mit „Deinen“ Kickers wieder ein Verein in der Landesliga. Du, der jetzt seit diesem Jahr den Vorsitz des Vereins inne hat, musst doch da voller Stolz sein. Wie bist Du mit der sportlichen Entwick-lung, nicht nur mit der ersten Mannschaft, zufrieden?

Stefan Specht: Natürlich war die Freude riesengroß, als unsere erste Mannschaft in der vergangenen Saison nach der Winterpause eine unglaubliche Serie von acht Siegen in Folge hingelegt hat und bereits Ende April als Bezirksligameister und Landesligaaufsteiger festgestanden ist. Für mich per-sönlich hat sich damit quasi ein Kreis geschlossen, denn in den 1970iger Jahren war ich als kleiner Junge bei den Landesliga-Heimspielen des FK 09 Selb fast immer live dabei. Nach dem Abstieg im Jahr 1979 war Selb Jahrzehnte lang meilenweit von dieser Spielklasse entfernt.

mehr lesen

Wichtiger Sieg in Großschwarzenlohe und grandioser Auftritt von "Fixel" Wilsdorf

Wenn die Kickers zu Auswärtsspielen fahren haben sie meist knapp zwei Stunden Zeit zu überlegen. Ob das gerade nach so einer Durststrecke mit nur einem Sieg in sieben Spielen so gut ist kann man bezweifeln. Diese Zeit haben andere Teams nicht die im Nürnberger Raum per Straßenbahn von Platz zu Platz fahren. Diesmal aber gab es keine Zeit zu grübeln, denn die Kickers reisten gerade mal mit 13 einigermaßen gesunden Spielern in den Nürnberger Süden, darunter auch Spieler der zweiten Mannschaft. Neben Danny Wild, dessen Knöche-lverletzung doch sehr hartnäckig ist, fielen neben den Lang-zeitverletzten auch noch Patrick Meister, Cem Parlakkilic, Eralp Caliskan und Kevin Winter aus. Er-schwerend kam noch hinzu, dass witterungsbedingt das Spiel kurzfristig auf einen kleinen, engen Nebenplatz verlegt wurde, der zudem noch sehr tief war. Dies hatte zu Folge, dass man weitgehendst mit weiten Bällen agierte und viel dem Zufall überlassen war. Das Kickersaufgebot aber nahm den Kampf an und der Wille zum Erfolg war deutlich spürbar. Die Spielweise des Gastgebers mit ihrem trostlosen Gekicke, welches auch noch durch viel Geschrei geprägt war, spielte den Kickers genau in die Karten. So waren die Selber über weite Strecken hinweg die spielbestimmende Mannschaft, wenngleich die Chancenauswertung erneut zu wünschen übrig ließ. Dann doch der alles erlösende Führungstreffer nach einer knappen halben Stunde durch Daniel Sedlacek mit einem haltbaren Aufsetzer. Großschwarzenlohe war nur bei Standards und bei Abwehr-fehlern der Kickers gefährlich, was durchaus auch in die Hose hätte gehen können. In der zweiten Hälfte das gleich Bild. Kickers war tonangebend ohne Ertrag. Erneut war das Daniel Sedlacek in der 63.min. der die Selber auf die Siegerstraße brachte. Im 16er kam er an das Leder und schloss trocken ab. Ein kurzes Feuer überstand die Damrotelf schadlos. Pech hatte Andy Knoll mit einem Freistoß an den Pfosten. Groß die Freude kurz vor Ende des Spieles

mehr lesen

Spiel der"Zweiten" abgesagt

 

Das  für den heutigen Sonntag angesetzte Punktspiel in der Kreisklasse zwischen Kickers Selb und der SpVgg Weißenstadt musste leider abgesagt werden. Ein Nachholtermin steht bislang noch nicht fest! Wir wünschen unseren Fußballfans dennoch einen schönen Sonntag und freuen uns schon auf das Derby in der Landesliga am kommenden Samstag um 14.00 Uhr zwischen den Kickers und Vorwärts Röslau bei hoffentlich besserem Wetter.

 

Kickers starten in die Rückrunde

 

Die Vorrunde in der Landesliga Nord-Ost ist vorbei. Zeit ein kleines Resümee aus Sicht der Kickers zu ziehen. Natürlich, und leider haben das einige total vergessen, sind die Kickers immer noch Aufsteiger in die Landesliga, wenn auch mit einem sehr gut aufgestellten Kader. Die Euphorie im Lager der Selber war von Saisonbeginn an sehr groß und wurde mit dem 6:0 Auftaktsieg gegen Großschwarzenlohe natürlich noch verstärkt. Als man sich dann nach dem Prestigeerfolg in Röslau gar in der Spitzengruppe festsetzen konnte wurde in mancher Sportredaktion schon der Arbeitsplan für das Derby Kickers – Bayern Hof geschmiedet. Die erste Hälfte der Saison verlief bei den Kickers nach Wunsch. Auch die anderen

mehr lesen

Kickers Juniorteams gehen in die Schlussphase des Fußballjahres 2019

Hallo Kickersfans, wie wäre es mal mit dem Besuch eines Spieles von unserem Kickers-Juniorteam. Jetzt wo unsere jungen Talente bald in die Winterpause gehen gibt es dazu nochmals vielfach am kommenden Wochen-ende dazu Gelegenheit. Motiviert sind unsere Teams allemal und unser junger E-Juniorenspieler Tim Porsch hat sich für die letzten Spiele nochmals Tipps und Ratschläge von keinem geringeren als dem Bayern-Jungstar Joshua Kimmich geholt. Ein Riesenerlebnis für ihn den Nationalspieler am Trainingsgelände der Bayern zu treffen. Natürlich gab es ein tolles Auto-gramm. Das nebenstehende Foto wollte er allen Kickersspielern und Fans nicht vorenthalten. Danke dafür an Tim! Folgende Heimspiele unserer Kickers-Juniorteams finden am Wochenende statt:

 

02.11. 10.30 Uhr C-Junioren SG Selb – SpVgg Wiesau (Sportplatz Selb 13)

03.11. 10.30 Uhr D-Junioren SG Selb – FSV Tirschenreuth

03.11. 10.30 Uhr B-Junioren SG Selb – JFG Stiftland (Sportplatz Selb 13)

 

Schwarzer Sonntag für die Kickers

75 bis 80 Prozent Ballbesitz, aber null Ertrag. Die Angriffsmisere der Vorwochen ist um ein Kapitel reicher. Da darf der Ausfall von Danny Wild, der bei seiner letzten Aktion im Freitagstraining umgeknickt ist, nicht als Ausrede zählen. Die Anzahl an Chancen hielt sich zwar in Grenzen, es waren trotzdem noch genug, um zu gewinnen. Bezeichnend für die aktuelle Lage, die Kickers kommen nach fünf Minuten einmal gut durch und machen zu wenig draus. Der Gegner nutzt hingegen in der 11. Minute seine erste Chance nach schnell ausgeführtem Freistoß bei Kickers-Kollektivschlaf. Danach Anrennen, bei dem meist am 16er Endstation war. Kurz vor der Pause aber die große 3-fach-Chance zum Ausgleich. Ein Foul an Waldemar Schneider rechts außen wurde vielleicht etwas überzogen mit Rot geahndet. Der Freistoß kam vor das Tor und im 5er bringen es die Kickers dreimal Mal nicht  fertig, den Ball über die Linie zu befördern. Nach der

mehr lesen

Tore müssen her!

Wohin geht der Weg der Kickers? Ernüchterung hat sich im Bereich der Landesligamann-schaft bei den Kickers breit gemacht. So gab es in den letzten sechs Spielen, darunter drei Heimspiele, nur einen Sieg, zwei Remis und drei Niederlagen. Das hat man sich bestimmt anderes vorgestellt. Gerade die 0:1 Niederlage im direkten Duell gegen Buch am letzten Wochenende schmerzt hier ungemein, sorgte diese doch für das „Verabschieden“ aus der Spitzengruppe. Der Anspruch an das Kickersteam ist enorm und das weiß auch Trainer Martin Damrot, dem am Sonntag um 15.00 Uhr beim ASV Vach alle Spieler, außer den Langzeitverletzten, zu Verfügung stehen. Er sieht derzeit als einziges Manko in seiner Mannschaft das Toreschießen. „Wenn wir endlich wieder mal die Buden machen, dann platzt auch der Knoten und sorgt für bessere Spiellaune“, so der Trainer. Dies ist die einzige Forderung an das Team die der Trainer für die Aufgabe in der Ferne hat. Der Gegner aus dem Nürnberger Norden wird natürlich alles in die Waagschale legen um die verunsicherten Selber zu schlagen. Die Heimmannschaft braucht angesichts ihres 16. Tabellenplatzes jeden Zähler um sich baldmöglichst aus den Relegationsplätzen zu

mehr lesen

Wichtige Kickers-Nachrichten kurz und bündig

  • Ab sofort trainieren unsere so erfolgreichen Minikickers jeden Samstag von 10.00 Uhr – 11.00 Uhr in der Sporthalle der Dr. Franz-Bogner-Schule.

     

  • Am 22.10. laden wir wieder ins Vereinsheim zum SKY-LIVE-Spiel der Champions-League zwischen Olympiakos Piräus und Bayern München. „Stadionöffnung“ ist um 20.30 Uhr.

     

  • Am Mittwoch findet im Vereinsheim eine Jugendausschusssitzung mit Themenschwerpunkt „Weihnachtsfeiern“ statt. Dazu lädt Jugendleiter Andy Durchholz alle Mitarbeiter für 19.30 Uhr herzlichst ein.

 

Kickers enttäuschen im Verfolgerduell

Das nasse Wetter am Vormittag hielt wohl doch einige Zuschauer davon ab zum Ver-folgerduell zwischen den Kickers und den Gästen vom TSV Buch in Thomas-Lang-Waldstadion zu kommen. So manch einer der 180 Zuschauer dachte sich wohl dies wäre auch für in gut gewesen. Die Kickers zeigten nämlich in den ersten 45 Minuten eine er-schreckend schwache Leistung. Das Spiel war geprägt von zahlreichen Ballverlusten im Mittelfeld, von vielen verlorenen Zweikämpfen und von schwachem Stellungsspiel. Ledig-lich Petr Rehak und Daniel Sedlacek, der mit seiner Schnelligkeit zumindest versuchte Löcher in die gegnerische Abwehr zu reißen, wussten zu gefallen. Zudem war in diesem Durchgang große Nervosität bei den Kickers zu erkennen. Dies kam aber auch daher, da die Gäste die Räume im Mittelfeld sehr eng machten, sehr nahe am Mann standen und mit ihrer variablen Spielweise die Kickersakteure immer wieder in Verlegenheit brachten. Dies sollte einem Team mit einer durchaus vorhandenen individuellen Klasse eigentlich nicht passieren. Lediglich zweimal tauchten die Selber vor dem Tor der Knoblauchsländler auf. Nach einer scharfen Hereingabe von Daniel Sedlacek in der 11.min. muss Torjäger Danny Wild das 1:0 machen. Auch wenn der Ball schwer zu nehmen war, er stand allein vor dem leeren Tor und das Leder ging über die Latte. Pech dagegen hatte Andreas Knoll in der 43.min. als er es zu genau machen wollte und seinen Fernschuss an den Pfosten zirkelte. Zielstrebiger waren die Gäste, die durch Fabio Tech und Oliver Lahr gute Chancen hatten

mehr lesen

Nachwuchsspiel vom Allerfeinsten

Großen Kampf und Einsatzwillen zeigten die E-Junioren der Kickers in ihrem Heimspiel gegen die Kids der SpVgg Oberkotzau. Kein Ball wurde verloren gegeben. Viel Tempo und zum Teil auch gutes Zusammenspiel zeigten alle Akteure auf dem Rasen im Thomas-Lang-Waldstadion. Chancen gab es zudem auf beiden Seiten in Führung zu gehen. Aber da standen auch gute Torhüter zwischen den Pfosten, die im ersten Durchgang ihre „Kasten“ sauber hielten. In der zweiten Hälfte dann die vielumjubelte 1:0 Führung der Kickers. Mit Mann und Maus versuchten sie den Vorsprung über die Zeit zu retten. Doch mit dem Schusspfiff gelang den Gästen der verdiente 1:1 Ausgleich. Beifall gab es für beide Teams die bei Schmuddelwetter ein erwärmendes Spiel zeigten. Unten stehend jede Menge Fotos von diesem tollen Kidsfußball.

 

mehr lesen

Kickers freuen sich auf Heimspiel und Verfolgerduell

Für die Kickers steht am kommenden Samstag um 14.00 Uhr im Thomas-Lang-Waldstadion das letzte Heimspiel der Vorrunde an. Und es sei schon vorweg gesagt: Ein Spiel das es in sich haben wird, denn beide Teams wollen unbedingt in der Tabelle oben dran bleiben. Die Kickers haben in diesem Verfolgerduell als Tabellen-vierter gerade mal ein Pünktchen Vorsprung vor den Knoblauchs-ländlern aus Buch als Tabellenfünfter. Nur wer hier mit einem Dreier den Rasen verlässt, wird weiter oben schwimmen. Die Gäste ließen am vergangenen Spieltag ganz schön aufhorchen. Mit 5:0 wurde Mitterteich auf die Heimreise geschickt und wie die Kickers in Mitterteich gespielt haben ist ja noch hinreichend be-kannt. Aber Trainer Martin Damroth schaut nicht zurück. „Das Spiel ist endgültig abgehakt“. Man muss auch sehen das Buch die drei Spiele vorher jeweils verloren habt. So mit 2:1

mehr lesen

Kickers machen frühzeitig "Nägel mit Köpfen"

Die Vorrunde in der Landesliga Nord-Ost neigt sich jetzt fast dem Ende. Nur zwei Spiele stehen dabei noch an. Zuhause am kommenden Samstag im Verfolgerduell um 14.00 Uhr gegen den TSV Buch und eine Woche später beim ASV Vach. Ein Grund schon jetzt mal ein kleines Resümee zu ziehen über die erste Saison nach über 40 Jahren Wartezeit in Selb im Landesligafußball und dabei mit der SpVgg Bayern Hof, Vorwärts Röslau, SV Mitterteich zu den vier besten Mannschaften im Spielkreis Hof-Marktredwitz-Tirschenreuth zu gehören. Ein weiterer Grund besteht aber auch darin, dass die Vorstandschaft der Kickers mit Stefan Specht an der Spitze und die sportliche Leitung mit Jakob Schleicher an der Spitze bereits jetzt schon im sportlichen Bereich „Nägel mit Köpfen“ machen und ihren Trainer Martin Damrot mit einem neuen Vertrag bis Saisonende 2022 ausstatten. Dazu haben wir mit Martin ein Interview gemacht, welches wir natürlich an dieser Stelle gerne unseren Fans, Sponsoren und interessierten Lesern weitergeben wollen.

 

Kickers:

Wie bist Du mit dem Verlauf jetzt kurz vor Ende der Vorrunde zufrieden und sind Deine Er-wartungen an das Team erfüllt worden?

Martin Damrot:

Wir sind sehr gut gestartet und zuletzt in ein kleines Tief abgerutscht, dass hätte nicht sein müssen. Durch Verletzungen und Krankheiten haben wir ein wenig den Fokus und die Ziel-strebigkeit verloren, dennoch können wir als Aufsteiger mit der aktuellen Tabellensituation zufrieden sein. Auf diesem Weg will ich auch meinem Trainerteam danken, die mich viel unterstützen.

 

 

mehr lesen

Kickers können wieder lächeln

Na also - geht doch! Nach vier sieglosen Spielen in Folge und einer indiskutablen Leitung in Mitterteich die harte Worte folgen ließ, scheinen sich die ersten stürmischen Herbstwolken bei den Kickers verzogen zu haben. Sechs Punkte holten die beiden Herrenmannschaften an diesem Wochenende und besänftigten damit wieder etwas die sichtlich angefressene sportliche Leitung. In der Landesliga gab es beim SV Schwaig im Nürnberger Land des Derby der beiden Aufsteiger, wobei der Gastgeber als Tabellenvierter zwei Punkte Vorsprung vor den Kickers auf dem Konto hatte. Somit eine eigentlich sehr interessante Verfolgerpartie bei den die Kickers natürlich auf Wiedergutmachung aus waren. Es lief auch ganz gut für die Selber, die vom Anpfiff weg Vollgas gaben. Bereits nach 70 Sekunden scheiterte Daniel Sedlacek auf Keeper der Schwaiger. Danach verflachte zwar das Spiel etwas, doch die Kickers hatten alles bestens unter Kontrolle. Bis zur 23.Minute als aus dem Nichts der Gastgeber vor TW Lukas Sourek auftauchte, der zwar zunächst parierte aber im Nachschuss mit gestrecktem Fuß seinen Gegner traf. Der Schwaiger Christoph Weber lie0ß sich die Chance nicht nehmen und verwan-delten den vertretbaren Elfer zur Führung. Dies aber stachelte die Kickers noch mehr an und noch kurz vor dem Pausenpfiff dann der lang fällige Ausgleich. Nach Vorarbeit des besten Selber Fabian Bösel, der von Trainer Martin Damrot ein extra Lob einheimste, spielte zu Andreas Knoll der rechts freistehend nur einschieben musste. Das Spiel der Kickers wurde im zweiten Durchgang noch druckvoller. Einziges Manko war die Chancenauswertung. Dann in der 59.min. endlich Jubel beim mitgereistem Fanpersonal der Selber. Andreas Knoll setzte Torjäger Danny Wild gut ein und dieser verwandelte sehenswert mit einem Volleykracher. Von den Gastgebern, die man eigentlich stärker erwartete, kam sehr wenig. Als Johannes Hamann in der 76.min. gar das 3:1 für die Kickers auf seinem Konto verbuchen konnte schien das Spiel gelaufen, doch weit gefehlt. Die Konzentration bei den Selbern ließ nach und Schwaig kam in

mehr lesen

Nach harten Worten müssen Taten folgen

Wohin geht der Weg der Kickers in der Landesliga Nord-Ost? Diese spannende Frage dürfte wohl die Fans nach der indiskutablen Leistung ihres Teams beim Auswärtsspiel in Mitterteich am meisten interessieren. Viele der mitgereisten Zuschauer waren vor allem von der Leistung der Führungsspieler enttäuscht, deren individuelle Klasse zwar vorhanden ist, was man ja schon mehrfach zu Gesicht bekam, nur an diesem Tag in keiner Phase des Spieles aufblitzte. Nicht nur die Fans der Kickers hatten an diesem Tag die Nase gestrichen voll auch die sportliche Leitung der Kickers musste erst mal eine Nacht über diese herbe Enttäuschung schlafen um nicht voreilige Schlüsse zu ziehen. „Natürlich haben wir uns mit den Spielern zusammengesetzt und Klartext gesprochen“, so Trainer Martin Damrot. „Auch wenn wir

mehr lesen

Kickers und Selb 13 gemeinsam im Großfeldnachwuchs

mehr lesen

Kickers holen sich blaues Auge in die Pfalz

Au weia! Damit hatten wohl die wenigsten gerechnet auch wenn es doch ein paar gab die den Obachtfinger hoben und genau die sollten recht behalten denn die Kickers gingen beim SV Mitterteich ganz schön baden. Mit 3:0 wurde das Spiel verloren und damit nicht genug. Mit Fernando Redondo und Martin Damroth mussten zwei Spieler verletzt das Grün verlassen und mit Andy Knoll und Waldi Schneider zwei weitere mit gelb-rot. Am Ende standen so nur noch neun Spieler am Feld. Lange konnten die Kickers das Derby, welches über 800 Zuschauer sehen wollten, offen gestalten, waren die bessere Mannschaft aber konnte nichts Zählbares verbuchen. So ging ein Heber von Daniel Sedlacek über das Tor und Danny Wild zögerte beim

mehr lesen

Mit den Kickers zum Ostderby in die Zoigl-Hauptstadt

Wieder ein starke zweite Hälfte aber wieder kein Dreier! Genau das ist es was Trainer Martin Damrot wohl am meisten geärgert hat nach dem letzten Spiel gegen Schwabach, denn nun warten sein Team und die Fans schon seit dem Auswärtssieg in Fürth auf einen weiteren Erfolg. Der soll nun im Derby bei den Zoiglstädtern beim SV Mitterteich her auch wenn der ein oder andere Spieler doch angeschlagen ins Spiel gehen wird. Für Neuzugang Vaclav Heger wird das morgige Spiel nach seiner schweren Bänderverletzung doch noch etwas zu früh kommen. Die Kickers brennen auf einen Sieg aber das tut im Derby natürlich auch der Gast-geber, dessen Trainer Andy Lang allerdings sehr tief stapelt. Die letzten drei Spiele haben die Mitterteicher allesamt verloren. 3:0 zuhause gegen Neudrossenfeld, 3:0 in Schwabach und knapp mit 2:1 beim Aufsteiger Schwaig. Die Lage bei den Stiftländern ist sicher prekär. Schon seit Beginn der Saison müssen sie immer wieder verletzte Spieler ersetzen und auch im Derby werden wohl einige ausfallen. Doch darauf wird sich Trainerfuchs Martin Damrot keinesfalls verlassen. Auch er weiß genau was ein Derby ist und urplötzlich und über Nacht kommt die Wunderheilung und plötzlich schnüren sich Tags vorher noch „betthütende“ Spieler die Schuhe und wollen sich gerade ein Derby nicht entgehen lassen. Mal sehen ob das eintrifft was alle erwarten. „Sturm gegen Beton“, so könnte das Spiel laufen. Daher ist bei den Kickers Geduld wohl am meisten gefordert. Mitterteich wird Beton anrühren und versuchen mit schnellen Kon-tern ihren Torjäger Marco Kießling erfolgreich in Szene zu setzen. Somit wird es sicher ein spannendes Derby bei dem die Kickers natürlich auf einen Dreier hoffen um dann nach langer Zeit wieder mal geruhsam ein spielfreies Wochenende zu genießen. Für die Fans besteht ab 13.00 Uhr ab TLW (Thomas-Lang-Waldstadion) Mitfahrgelegenheit im Teambus bzw. bei Fahrgemeinschaften. Spielbeginn in Mitterteich ist um 15.00 Uhr.

 

Kickers mit Remis im Verfolgerduell gegen Schwabach

 

Einen Satz mit gleicher Aussage hörte man, getrennt voneinander, von den beiden Trainern nach den 90 Spielminuten. „Wir hätten gerne das zweite Tor gemacht, dann wäre der Sack zu gewesen“, so die Aussage von Schwabachtrainer Jochen Strobel bezogen auf die erste Hälfte und die selbe Aussage gab es von Kickerstrainer Martin Damrot bezogen auf die zweite Hälfte. Damit wäre eigentlich schon alles gesagt. Die Gäste aus Mittelfranken begannen sehr stark und ließen die Kickers erst gar nicht ins Spiel kommen, wenngleich Rückkehrer Kevin Winter die erste Chance hatte und in TW Dominik Brunnhübner sein ganzes Können zeigen musste um nicht ins Hintertreffen zu geraten. Dann aber spielten mehr und mehr die Gäste, die häufig einen Schritt schneller waren als die Kickers. Genau aus so einer Szene fiel die Führung für die Gäste durch deren Torjäger Anton Shynder in der 19.min. Einen Weitschuss konnte TW Lukas Sourek noch mit guten Reflex abwehren, doch Shynder handelte am schnellstens und schob gekonnt ein. Pech gab es auf der Gegenseite für Kickers-Torjäger Danny Wild, seinen platzierten

mehr lesen

Einen Dreier zur Kirwa und das mit der Unterstützung der Fans!

Natürlich waren die beiden letzten Spiele äußerst ärgerlich für die Kickers in der Landesliga, da man mit jeweils einer komfortablen 2:0 Führung nur zu einem Remis gegen Feuchtwangen kam und gegen Neudrossenfeld gar in der Nachspielzeit ohne Punkte da stand. Doch Trainer Martin Damrot sieht sich bei seinen jungen Spielern noch immer beim Lernprozess. „Wichtig ist, dass man aus solchen Spielen seine Lehren zieht, Fehler anspricht und diese dann auch baldmöglichst abstellt und mit der Einstellung die das Team hat wird das sicher von Spiel zu Spiel besser“, so seine Devise.  Zur Stabilität des Mannschaftsgefüges sollen am kommenden Samstag um 14.00 Uhr beim Kickers-Kirwaspiel gegen den ehemaligen Bayernligisten SC 04 Schwabach die zurückkehrenden Kevin Winter und Petr Rehak beitragen. Gerade diese beiden Spieler wurden

mehr lesen

Kickers ohne Glück auf der Zielgeraden - "Zweite" verliert Derby gegen Plößberg

Die Sorgenfalten der zahlreichen Selber Zuschauer waren vor Spielbeginn doch sehr groß, mussten die Kickers mit Petr Rehak, Vaclav Heger, Jonas Zeidler (alle verletzt) und Kevin Winter (Urlaub) gleich vier Stammspieler ersetzen. Dazu kamen noch Fernando Redondo und Waldi Schneider, die angeschlagen ins Spiel mussten und Patrick Meiser, der nach seiner langen Verletzungszeit hätte noch gar nicht auflaufen dürfen. Einen großen Vorteil aber hatten die Kickersanhänger im Gegensatz zu den Heimzuschauern. Sieh verpassten die fulminante und kuriose Anfangsphase nicht, denn manch einer stand noch an der Kasse als es bereits nach vier Spielminuten 2:1 für Selb hieß. Es hätte aber durchaus auch schon 2:2 stehen können, denn vom Anpfiff weg hatte der Gastgeber die erste Möglichkeit. Nach dem Abstoß von TW Armin Maisel steckte Daniel Sedlacek das Leder durch und Torjäger Danny Wild ließ dem Gästekeeper Tobias Grüner keine Chance. Der Anstoß war gerade ausgeführt als Jo Hamann gefoult wurde und der schnell ausgeführte Freistoß erneut über Daniel Sedlacek diesmal zu Marco Siniawa kam und es stand 2:0. „Was ist denn hier los“, fragten sich die Zuschauer und ehe dies beantwortet war, waren sich Fernando Redondo und Martin Damrot in der Abwehr nicht einig und diese Chance ließ sich Jahn Löhrlein nicht nehmen. Er überwand TW Armin Maisel mit einem satten Flachschuss. „Wenn das so weiter geht steht es am Ende 45:44 für Selb“, so die Aussage eines Zuschauers. Doch es sollte ganz anders kommen. Die Gemüter beruhigten sich und die beiden Defensivabteilungen waren jetzt auch wach. Beide Teams versuchten es im ersten Durchgang immer wieder mit langen Bällen zum Erfolg zu kommen. Die Kickers waren dabei zielstrebiger und hatten gute Chancen durch Martin Damrot per Kopfball und Danny Wild, der an der Latte scheiterte. Erneut sollte eine eigentlich beruhigende 2:0 Führung keinen Bestand haben. Auch das vierte Tor bekam mancher Fan nicht zu sehen, denn er war schon auf dem Weg zum Bratwurststand, denn aus dem Nichts fiel der Ausgleich. Daniel Sedlacek eroberte das Leder am eigenen 16er und verlor es gleich wieder in der Vorwärtsbewegung. Am

mehr lesen

LL Freitag in Neudrossenfeld - KK Samstag Derby gegen Selb-Plößberg

An diesem Wochenende müssen die Kickers in der Landesliga Nord-Ost bereits am Freitag antreten. Dazu geht es auf die diesmal kürzere Reise zum TSV Neudros-senfeld ins Kulmbacher Land. Anpfiff ist bei diesem Flutlichtspiel und auf Kunstrasen um 19.00 Uhr. Für die Fans der Kickers besteht dabei wieder Mitfahrgelegenheit im Mannschaftsbus um 16.00 Uhr ab Thomas-Lang-Waldstadion. Anmeldungen sind möglich unter der Nr.: 017622230398. Natürlich waren die Fans der Kickers nach dem letzten Spiel gegen Feuchtwangen etwas enttäuscht angesichts der zahlreichen Chancen welche im Sturm ausgelassen wurden aber auch über einige Fahrlässig-keiten im Defensivbereich. Trotzdem muss man sich aber auch vor Augen halten, dass die Kickers zwar mit guten Verstärkungen ausgestattet immer noch Neuling in der Liga sind, zahlreiche sehr junge Spieler, die in den letzten Jahren noch A-Junioren kickten und zudem nun auch in den letzten Wochen einige verletzte bzw. kranke Spieler zu ersetzen hatten. Daher ist der derzeitige dritte Tabellenplatz aller Ehre wert. Sieht man es mal von dieser Seite ist die Enttäuschung doch gar nicht so groß. Können die Kickers den dritten Platz in Neudrossenfeld verteidigen? Schwer wird dieses Unterfangen für Trainer Martin Damrot allemal. Der zu Beginn der Saison als Titelanwärter angekündigte Gastgeber (letztes Jahr Dritter

mehr lesen

BAYERN, BVB, Leipzig und Leverkusen - endlich wieder Champions League!

 

Hallo Fußballfans. Wie schon in den letzten Haren so bieten die Kickers auch in dieser Saison die Champions Leaguespiele LIVE bei SKY im Vereinsheim an. Den Anfang machen wir am Mittwoch ab 20.30 Uhr zum Spiel FC Bayern München gegen Roter Stern Belgrad. Wir freuen uns auf Euren Besuch im Vereinsheim der Kickers im Thomas-Lang-Waldstadion!

 

Jubel nur bei Kevin Winter und den Kickers Juniorteams

Die vorhergesagte Prognose traf ein, denn der TuS Feuchtwangen trat nicht die längste Auswärtsfahrt nach Selb an um hier mit wehenden Fahnen unterzugehen. Viele der 270 Zuschauer dachten wohl an ein Schützenfest gegen den Tabellenvorletzten, doch diese wurden schon in den ersten zehn Spielminuten eines besseren belehrt. Die Gäste spielten munter nach vorne und hatten auch die erste Gelegenheit in Führung zu gehen. Dann aber auf der Gegenseite nach einem herrlichen Zuspiel von Daniel Sedlacek die Führung aus dem Nichts durch einen strammen Flachschuss von Torjäger Danny Wild, die durchaus Daniel Sedalcek nur zwei Minuten später hätte ausbauen können. Jetzt waren die Kickers im Spiel, welches aber nur kurz darauf je gestoppt wurde, als sich Petr Rehak bei einem Sprint eine Ober-schenkelverletzung zuzog. Trainer Martin Damrot war zu Umstellungen gezwungen. Dennoch blieben die Kickers am Drücker. Danny Wild traf bei einem Drehschuss nur den Außenpfosten und als nach hervor-ragender Vorarbeit von Johannes Hamann der flinke Fabian Bösel

mehr lesen

Melissa und Kevin sagen JA !

 

Herzlichen Glückwunsch zur Vermählung von Melissa und Kevin von der gesamten Kickers-Familie. Wir wünschen Euch beiden viele schöne gemeinsame Stunden und natürlich auch noch eine schöne Zeit bei den Kickers.

Nach der kirchlichen Trauung waren natürlich die Kickersspieler vor Ort und Melissa und Kevin durften ihr Können am Torschuss unter Beweis stellen.

 

mehr lesen

Kickers Selb (alter und) neuer Stadtmeister !


Die Kickers Selb gewinnen 1 Woche nach dem Finalsieg in Marktleuthen erneut das Finale gegen die SV Selb 13 und holen damit die Stadtmeisterschaft 2016! In einem packenden 9-Meterschießen behalten sie am Ende verdient die Nerven und verteidigen sportlich den Titel des FC Selb.

 

Glückwunsch Kickers !!!!!


Kickers Selb überwintern als Tabellenführer

Die Kickers Selb überwintern als Tabellenführer. Beim Tabellenletzten SG SV Bad Alexandersbad / BSC Furthammer 2 konnte man einen 4:1 Sieg einfahren. Dieser Sieg war gegen einen mit einigen Spielern der ersten Mannschaft verstärkten Gegner und unter extrem böigen Bedingungen jedoch hart erkämpft. 

 

Die zweite Mannschaft verlor das Derby gegen die 2. Mannschaft der SpVgg Selb 13 mit 0:3.

 


Mini-Kickers feiern Weihnachten

Was die Großen können, können unsere Kleinen erst recht!

 

Auch unserer Mini-Kickers feierten ihr erstes gemeinsames Weihanchtsfest nach ihrer letzten Trainingseinheit 2015.

 

Weiter geht es im neuen Jahr ab dem 16.01.2016 um 10:00 Uhr wie gewohnt in der Bognerschul-Turnhalle.

 

Wir wünschen Euch und Euren Familien ein schönes Weihnachtsfest!


Kickers feiern Weihnachten in tollem Ambiente


Die Kickers Selb feierten mit über 100 Mitgliedern ihre erste offizielle Weihnachtsfeier. Begleitet von einem kleinen Rahmenprogramm feierten sie gemeinsam das erfolgreiche Gründungsjahr und das bevorstehende Weihnachtsfest bis in die Morgenstunden. 

 

Ein besonderer Dank gilt in diesem Kontext auch unserem Partner Florian Siebenhaar, der das Heinrichs mit den Kickers Vereinsfarben und gleichzeitig Selber Stadtfarben in ein tolles Ambiente versetzte und selbstverständlich auch wieder für einen Gaumenschmaus bei seinen Gästen sorgte. 

 

Die Schnappschüsse dieses tollen Ereignisses sind nun in unserer Bildergalerie verfügbar!

 

Frohe Weihnachten wünschen die Kickers!


Bereits nach 33 Minuten herrschten klare Verhältnisse

Kickers Selb – (SG) TuS Erkersreuth 2 / TV Selb-Plößberg 3 7:0 (4:0)

 

09.11.2015 - Die Kickers wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und haben sich mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung an die Tabellenspitze zurückgeschossen. Durch drei Tore innerhalb von zehn Minuten herrschten bereits nach etwas mehr als einer halben Stunde klare Verhältnisse auf dem Spielfeld. Den Gästen muss zugutegehalten werden, dass sie streckenweise versucht haben, mitzuspielen anstatt hinten „Beton anzurühren“. So kamen sie zu der ein oder anderen Gelegenheit, zumindest den Ehrentreffer zu erzielen.

 

Schiedsrichter: Kunz (SV Neusorg)

Zuschauer: 50

Tore: 3. Min. Hesse 1:0, 24. und 30. Min. Rimböck 2:0 und 3:0, 33. und 54. Min. Schneider 4:0 und 5:0, 58. Min. Hesse 6:0, 81. Min. Terehof 7:0


Kickers Selb mit schlechtem Tag gegen einen euphorisierten Gegner

SV Leutendorf - Kickers Selb 5:3 (2:2)

 

25.10.2015 - Der Spitzenreiter legte gleich einmal ein Tempo vor, dass es im SV-Abwehrgebälk nur so ächzste und knackte. Allerdings überstanden die Männer um Libero Tobias Pirner diese heikle Phase und gerieten dann doch in Rückstand, als Leutendorf den Ball nicht aus dem Strafraum bekam. Im Gewühl soll Sammy Helgert den aufgerückten Dominik Scharnagl getroffen haben. Waldemar Schneider hatte mit der Ausführung des Elfers dennoch keine Probleme. Doch das schüchterte die Heimelf überhaupt nicht ein. Eine zu kurze Faustabwehr von Keeper Lukas Sourek wollte Martin Kastner einnicken, wurde dabei gefoult und schon stand Altan Toy am anderen Punkt. Allerdings benötigte der Routinier einen zweiten Versuch, nachdem die Kugel an den Pfosten gelenkt wurde, um den Ausgleich perfekt zu machen. Danach war wieder Selb an der Reihe. Zunächst schien alles klar, als SV-Verteidiger Johannes Röther mit dem Gesicht zum eigenen Tor den Gegenspielerim Rücken hatte. Doch der Defensivmann bekam von Lukas Rimböck einen Schubser, verzeichnete mit seinem Keeper einen Körperkontakt der unfreiwilligen Art und Übeltäter Lukas Rimböck war der lachende Dritte und schob völlig unbedrängt ein. Freilich hatte die Nachtmann-Elf noch etwas im Arsenal und feuerte noch vor der Pause zurück. Bei einem hohen Ball eilte Schlussmann Lukas Sourek aus seinem Kasten, blieb gegen Mohamed Akhras aber zweiter Sieger und musste zur Kenntnis nehmen, dass der Ball im Sinkflug erneut die Linie zum 2:2-Pausenstand überschritt.

 

Es schien Gesprächsbedarf beim Tabellenführer zu geben, denn die Schleicher-Truppe kam erst relativ spät aus den Katakomben. Es folgte dann eine Phase nach der Pause, in der die bis dahin aufregende Partie zu verflachen schien. Die Kickers kontrollierten nun die Begegnungen, verzeichneten aber kaum klare Torchancen, wenn man vom Schneider-Solo absieht, als die Kugel knapp am langen Pfosten vorbeistrich. Kurz darauf war es dann aber mit der kurzen Gemütlichkeit endgültig vorbei, als Altan Toy nach einem Eckball die Kugel per Kopf genau in den Winkel zirkelte - das war deutsch-türkische Wertarbeit. Aber dieser Treffer stachelte die Gäste nur umso mehr auf, die jetzt mächtig aus den Ausgleich drängten. Und als Waldemar Schneider auf der rechten Seite gefoult wurde, schritt er persönlich zum Vollzug und kanonierte das Spielgerät mit bayernligatauglicher Schärfe unter die Latte. Danach wollte Selb noch mehr und lief prompt in die Konter. Als der eingewechselte Roland Kansy dreimal verwachst hatte, lag die erneute SV-Führung bereits in der Luft. Die besorgte aber dann Thomas Cernousek mit seinem in all den Fußballjahren erworbenen Ballgefühl, als er einen Freistoss aus 20 Metern halblinker Position elegant ins linke Dreieck schlenzte. Jetzt war die absolute Leidenschaft bei den Leutendorfern entfacht und so sehr sich der Tabellenführer bemühte - die Zweikämpfe gingen jetzt reihenweise an den Außenseiter. Und dass Altan Toy ein gutes Auge hat, bewies er nicht nur beim fünften Treffer, als er gegen die nun entblößte Kickers-Defensive uneigennützig quer legte und Akhras Mohamed mit Treffer Nr. 2 einen gelungenen Einstand feierte.

 

Text: Hans-Jürgen Wunder (anpfiff.info)

 

 

Schiedsrichter: Kempf (Regnitzlosau)

Zuschauer: 35

Tore: 0:1 Schneider (15., Foulelfmeter), 1:1 Toy (19.), 1:2 Rimböck (35.), 2:2 Akhras (44.), 3:2 Toy (68.), 3:3 Schneider (73.), 4:3 Cernousek (84.), 5:3 Akhras (87.)


Vorzeitige Herbstmeisterschaft kostete sehr viel Mühe

Kickers Selb – ATG Tröstau 2:0 (0:0)

 

11.10.2015 - Mit einem glanzlosen Sieg sicherten sich die Kickers vorzeitig die Herbstmeisterschaft. Die Tröstauer erwiesen sich als der erwartet unangenehme Gegner und ließen während der gesamten Partie nur wenige Torchancen zu. Ein Pfostenschuss in der Anfangsphase war eine der wenigen gefährlichen Selber Aktionen.

 

Im zweiten Spielabschnitt genügten den Selbern zwei gelungene Spielzüge, um ihren elften Saisonsieg unter Dach und Fach zu bringen. Nachdem ein Tröstauer Arm den Einschlag verhindert hatte, brachte der fällige Strafstoß die erlösende Führung. Mehr Ruhe brachte dieser Treffer jedoch nicht ins Spiel der Heimelf. Verlass war zumindest auf ihre Hintermannschaft, die den Gästen nur drei Gelegenheiten – zwei davon aus der Distanz – ermöglichte. Nach einem sehenswerten Steilpass von Terehof machte Zitterbart schließlich den Deckel drauf.

 

Schiedsrichter: Denzler (SpVgg Wurlitz)

Zuschauer: 80

Tore: 55. Min. Schneider 1:0 (Handelfmeter), 83. Min. Zitterbart 2:0

 

 

Blitzstart als Grundstein für bislang höchsten Saisonsieg

(SG) Kickers Selb 2 / FC Schönwald 2 – SV Marktredwitz 2 5:1 (2:0)

 

11.10.2015 - Die Platzherren erwischten einen Auftakt nach Maß und kamen in der Folgezeit gegen eine sehr wacklige SV-Abwehr zu Torchancen in Hülle und Fülle. Zur Pause waren die Gäste mit 2:0 gut bedient.

 

Nach dem Seitenwechsel wurde die bisher einseitige Partie mit dem Anschlusstreffer plötzlich spannend. Es war sogar der Ausgleich möglich. In der letzten halben Stunde legte die Heimelf wieder einen Gang zu und baute ihren Vorsprung aus.

 

Schiedsrichter: Frank (FSV Viktoria Hof)

Zuschauer: 30

Tore: 3. Min. Baumgärtel 1:0, 13. Min. Lang 2:0, 48. Min. Stolper 2:1, 63. Min. Baumgärtel 3:1 (Foulelfmeter), 78. Min. Vogel 4:1, 83. Min. Kahl 5:1


Kickers-Express brauchte einige Anlaufzeit

Kickers Selb – ATV Höchstädt 8:0 (2:0)

 

05.10.2015 - Eine halbe Stunde lang fand der Spitzenreiter kaum ein Durchkommen gegen die dicht gestaffelte und einsatzfreudige ATV-Hintermannschaft. In der Defensive waren die Kickers für Konter anfällig und durften froh sein, dass sie bei drei hochkarätigen Gästechancen nicht in Rückstand geraten sind. Erst ein Abstaubertor ließ im Selber Angriff den Knoten platzen. Es folgten weitere Gelegenheiten, der zweite Treffer ließ jedoch bis kurz vor dem Pausenpfiff auf sich warten.

 

Nach dem Seitenwechsel wurde der Druck der Heimelf größer. Gleich zu Beginn fischte ATV-Torhüter Winkler, der immer mehr in den Mittelpunkt rückte, einen Kopfball akrobatisch aus dem Eck. Bei den Höchstädtern schwanden mit zunehmender Spieldauer die Kräfte und so fielen vor allem in der Schlussphase die Tore wie reife Früchte. Zahlreiche sehenswerte Aktionen ließen die Kickers-Anhänger schließlich doch noch auf ihre Kosten kommen.

 

Schiedsrichter: Dotzauer (FC Krötenbruck)

Zuschauer: 80

Tore: 32. Min. Rimböck 1:0, 45. Min. Scharnagl 2:0, 65. Min. Rimböck 3:0, 72. Min. Schneider 4:0, 79. Min. Schobert 5:0, 83. Min. Siegl 6:0, 87. Min. Schobert 7:0, 89. Min. Rimböck 8:0


Das erwartete Schützenfest blieb aus

(SG) TuS Erkersreuth II / TV Selb-Plößberg III – Kickers Selb 0:4 (0:1)

 

18.09.2015 - Die favorisierten Gäste taten sich schwerer als erwartet. Sie sahen sich einer aufopferungsvoll kämpfenden Heimelf gegenüber, die es fast eine halbe Stunde lang schaffte, ihren Kasten sauber zu halten. Erst ein schnell vorgetragener Konter ermöglichte den optisch überlegenen Selbern ihre Führung.

 

Die erhöhten zu Beginn des zweiten Durchgangs den Druck und nutzten eine ihrer zahlreichen Möglichkeiten zum 0:2. Danach spielte sich das Geschehen fast nur noch in der Hälfte der Platzherrren ab, im gegnerischen Strafraum ließen die Kickers allerdings die nötige Konsequenz vermissen. So waren sie auf zwei Handspiele im Strafraum angewiesen, um in der Schlussphase doch noch zu einem deutlichen Sieg zu kommen.

 

 

Schiedsrichter: Schmidt (FC Nagel)

Zuschauer: 70

Tore: 27. Min. Bulat 0:1, 58. Min. Terehof 0:2, 86. Min. Sourek 0:3 (Handelfmeter); 90. Min. Schneider 0:4 (Handelfmeter)


Mini Kickers stürmen das ACTIVA Waldstadion

 

12.09.2015 - Die Kickers Selb luden am Samstagvormittag zum Schnuppertraining. Die Resonanz erwies sich als äußerst positiv und über 30 Mini Kickers im Alter von 2 – 10 Jahren folgten dem Ruf und erlebten einen abwechslungsreichen Vormittag im ACTIVA Waldstadion. Selbst Petrus meinte es gut und sorgte für hervorragendes spätsommerliches Wetter. Aufgeteilt in drei Altersgruppen absolvierten sie altersgerechte Übungen sowohl mit als auch ohne Ball. Der Spaß und das Kennenlernen standen natürlich im Vordergrund.

 

Im Anschluss an das Training tauschten sich die zahlreichen Teilnehmer und deren Eltern beim gemeinsamen Mittagessen im Vereinsheim aus. Die Kinder gingen schlussendlich ausgepowert, mit gefülltem Magen und einem neuem Trikot der Mini-Kickers Selb nach Hause.

 

Wir danken den Teilnehmer für diesen abwechslungsreichen Tag!

 

Natürlich haben wir dieses tolle Event mit einigen Schnappschüssen festgehalten!


Kostenfreies Schnuppertraining der Mini-Kickers

Selb - Am Samstag, den 12. September 2015 veranstalten die KICKERS Selb von 10 - 11:30 Uhr ein kostenfreies Schnuppertraining für alle Mädchen und Jungs im Alter von 3 bis 10 Jahren.

 

Das Schnuppertraining findet im ACTIVA-Waldstadion, Kastanienweg 52 in Selb, statt.

Jeder Teilnehmer erhält sein eigenes Trainingstrikot.Abschließend gibt es für alle Kids ein Essen.

Für Getränke während und nach dem Training ist gesorgt.


Auch neben dem Platz ein Team - Kickers Damen schärfen ihre Fähigkeiten beim Fußball Golf

03.08.2015 - Die Damen der Kickers Selb sorgten mit einem Ausflug zum Fußball Golf für etwas Abwechslung und versuchten auf innovative Art ihre Fähigkeiten für die kommende Saison zu schärfen. Der Spaß stand bei diesem Team-Event natürlich im Vordergrund. Es konnten zwar leider nicht alle Spielerinnen teilnehmen, dennoch war gute Stimmung bei den Anwesenden garantiert.

 

 


Kickers Selb e.V.

Adresse Postfach:

Postfach 1603

95090 Selb

 

Adresse Thomas-Lang-Waldstadion:

Kastanienweg 52

95100 Selb

 

E-Mail: kickers-selb@t-online.de

E-Mail: info@kickers-selb.de

 

Unsere Erfolge

2015 Meister A-Klasse

2016 Meister Kreisklasse

2017 Meister Kreisliga

2018 Meister Bezirksliga

Kickers folgen!

Kickers Selb - Verein und Herren

Kickers Selb auf Instagram

@kickers_selb

SG A.TV Höchstädt -
Kickers Selb

Frauen