Wieder sechs Punkte für die Kickers?

In Weißenstadt hat man es gesehen. Überheblichkeit ist der größte Feind der Kickers! Dies wollen und müssen die Kickers trotz mehrerer Ausfälle am Sonntag im Heimspiel gegen Friedenfels besser machen, wenn sie weiter ungefährdet die Tabellenspitze behaupten wollen. Die "Zweite", die am vergangenen Wochenende einen deutlichen Erfolg in Brand feiern durfte, will da weiter machen wo man aufgehört hat. Mit einem weiteren "Dreier" kann man sich nach hinten Luft verschaffen und sich im Mittelfeld festsetzen. Für die Fans sind es sicherlich zwei interessante Begegnungen, die man auch bei bester Verköstigung hervorragend genießen kann.

Auch mit zahlreichen Ausfällen ist ein Heimsieg Pflicht

 

Kickers Selb – TSV Friedenfels 2 (Sonntag, 21.08.2016, 16.00 Uhr)

 

In Weißenstadt hatten die Kickers zwar nur etwa eine halbe Stunde des Spiels das Format eines Spitzenreiters, dennoch kamen sie mit einem klaren 4:1-Erfolg nach Hause und schüttelten dadurch gleich den nächsten Tabellenzweiten ab. Vor allem in der zweiten Halbzeit war die letztmals von Interimscoach Werner Hofer betreute Truppe weit von ihrer Bestform entfernt, Personalprobleme allein dürfen da keinesfalls als Entschuldigung herangezogen werden. Dies ist jedoch ohne schwerwiegende Folgen geblieben und das zeigt wiederum, dass ein Spitzenteam auch an einem weniger guten Tag erfolgreich sein kann.

 

Am Sonntag steht dem Tabellenführer eine ganz andere Aufgabe als in den letzten beiden Partien bevor. Die zweite Mannschaft des TSV Friedenfels hat in ihren bisherigen vier Spielen noch keinen Punkt auf ihre Habenseite bringen können und dabei erst ein Tor erzielt. Somit sind die Rollen in diesem Aufsteigerduell klar verteilt – alles andere als ein Selber Sieg wäre eine riesen Sensation. Es ist mit einem Gegner zu rechnen, der sein Heil in der Defensive suchen wird. Geduld dürfte daher der Schlüssel zum Erfolg sein.

 

An der klaren Favoritenrolle der Kickers ändert selbst die Tatsache, dass sich Torjäger Ergün Aydinli in den Urlaub verabschiedet hat, nichts. Bereits im Totopokal hat die Mannschaft bewiesen, dass sie auch ohne ihn genügend Tore schießen kann. Außerdem stehen dem aus dem Urlaub zurückgekehrten Trainer Jakob Schleicher aus der Elf der Vorwoche Lukas Rimböck (erkrankt) und Jan Vogel (verhindert) nicht zur Verfügung, so dass die Liste an Ausfällen mittlerweile auf sieben Akteure angewachsen ist. Sein Comeback nach langer Verletzungspause feiert Eric Geelen. Alexander Terehof und weitere Spieler, die erst kurzfristig benannt werden, stoßen aus dem Kader der zweiten Mannschaft hinzu.

 

Kickers Selb: Sourek – Sack, Siegl, Peschek, Kuhn, Schneider, Zitterbart, Geelen, Pleva, Keles, Terehof

 

 

 

Kickers-Reserve will Aufwärtstrend fortsetzen

 

Kickers Selb 2 – FC Marktleuthen 2 (Sonntag, 21.08.2016, 13.30 Uhr)

 

Mit einem überraschend klaren Erfolgserlebnis in Brand (6:2) ist bei den Kickers nach drei Auftaktniederlagen der Knoten geplatzt. An die dort gezeigte Leistung wollen sie am Sonntag anknüpfen, um in der Tabelle mit den Marktleuthenern nach Punkten gleichzuziehen.

 

Kickers Selb e.V.

Adresse Postfach:

Postfach 1603

95090 Selb

 

Adresse Thomas-Lang-Waldstadion:

Kastanienweg 52

95100 Selb

 

E-Mail: kickers-selb@t-online.de

E-Mail: info@kickers-selb.de

 

Unsere Erfolge

2015 Meister A-Klasse

2016 Meister Kreisklasse

2017 Meister Kreisliga

2018 Meister Bezirksliga

Kickers folgen!

Kickers Selb - Verein und Herren

Kickers Selb auf Instagram

@kickers_selb

SG A.TV Höchstädt -
Kickers Selb

Frauen