Nachwuchsspieler Lukas Rimböck stellt die Weichen auf Sieg im Derby gegen eine total überforderte zweite Mannschaft der SpVgg Selb 13

89 Minuten und 30 Sekunden konnten die Kickers in einem absolut einseitigen Derby gegen Selb 13 schalten und walten wie sie wollten. Nur ganz am Anfang brauchte es einen "Hallowach-Schuß" vom besten SC'ler Christian Engler. Danach aber rollte Welle für Welle auf das Tor von Sebastian Schirmer, der letztendlich verantwortlich war, dass den Kickers das zweistellige Ergebnis verwehrt blieb. Schade nur, dass bedingt durch das schlechte Wetter relativ wenig Zuschauer ins ACTIVA-Waldstadion fanden. Diese Zuschauer sahen ein faires Derby, bei dem allerdings die Hintermannschaft der SV insgesamt fünf Freistöße von der 16er Linie und einen 11m zuließen, die Ergün Aydilni und Petr Pleva viermal nutzen konnten. Vom Spiel seiner Mannschaft hatte wohl auch der 2.Vorsitzende der SV die Faxen dick, denn in der zweiten Halbzeit hatte er, und auch kein anderer SV'ler, mehr Lust den Schiedsrichter als Linienrichter zu unterstützen. Die zweite Mannschaft der Kickers konnte sich eindrucksvoll für die Hinspielniederlage revanchieren und besiegte den VfB Arzberg mit 5:0.

Kickers Selb – SpVgg Selb II 9:0 (5:0)

 

Schiedsrichter: Hirsch (FSV Tirschenreuth); Zuschauer: 80; Tore: 7. und 10. Min. Rimböck 1:0 und 2:0, 21. Min. Aydinli 3:0, 29. Min. Pleva 4:0, 40., 51. und 65. Min. Aydinli 5:0, 6:0 und 7:0, 78. Min. Rimböck 8:0, 83. Min. Pleva 9:0 (Foulelfmeter).

 

Die Partie begann mit einer guten Möglichkeit für die Gäste. Bereits nach einer halben Minute rettete Torhüter Sourek gerade noch gegen Engler. Danach ging es aber fast ausschließlich in die andere Richtung. Kaum war die Offensive der Kickers in Schwung gekommen, schon sorgte Rimböck mit einem Doppelschlag für die frühe Führung. Weiter rollte Angriff auf Angriff Richtung Gästetor und hätte nicht Torwart Schirmer so manche Möglichkeit zunichte gemacht, wäre es bereits zur Halbzeit deutlich höher gestanden als 5:0. Nach dem Seitenwechsel setzte sich die Überlegenheit der Heimelf fort. Sie ließ Ball und Gegner laufen, weitere Tore waren die logische Folge. Bei konsequenterer Chancenverwertung wäre locker ein zweistelliger Erfolg möglich gewesen. Sp

 

Deutlicher Sieg von Kickers II

Kickers Selb 2 – VfB Arzberg 2 5:0 (3:0)

 

Schiedsrichter: Norbert Meyer

 

Zuschauer: 10

 

Tore: Jan Vogel 2, Alexander Terehof, Can Bulat und ein Eigentor

Die gut aufgestellte zweite Mannschaft der Kickers konnte sich eindrucksvoll revanchieren für die knappe 2:3 Niederlage im Hinspiel in Arzberg. Bereits zur Halbzeit stand der Sieg fest gegen eine harmlos agierende Arzberger Mannschaft.