17 Sekunden und die Sensation wäre perfekt gewesen

Nur 17 Sekunden fehlten den Kickers zur Sensation bei der Endrunde der Hallenkreismeisterschaft. Im Halbfinale musste man sich nach 2:0 Führung im 6m-Schießen der drei Klassen höher spielenden SpVgg Selbitz geschlagen geben. Ein zweifelhafter Strafstoß brachte den Selbitzern noch das 2:2 in der regulären Spielzeit. Dabei hatten die Kickers noch das Pech als beim Stand von 2:1 das Leder nach einem Schuß von Aydinli vom rechten an den linken Pfosten sprang.

 

Als die Luft bei den Kickers raus war musste man sich in einem weiteren 6m-Schießen im Spiel um Platz 3 der SpVgg Oberkotzau mit 3:4 beugen. Die Kickers waren als „Hecht im Karpfenteich“ angereist und zeigten eine tadellose Leistung. Bereits in der Vorrunde wurden der stärker eingeschätzte SV Mitterteich mit 3:1 besiegt und ebenfalls der ATS Wunsiedel mit 4:3 im Viertelfinale. Mit erhobenen Hauptes konnten die Kickers die Heimreise antreten. Die einzelnen Ergebnisse der Kickers:

 

Vorrunde:

ASV Wunsiedel - Kickers Selb 3:3

Kickers Selb - SV Mitterteich 3:1

Kickers Selb - 1.FC Waldstein 2:0

Viertelfinale:Kickers Selb - ASV Wunsiedel 4:3

Halbfinale:Kickers Selb - SpVgg Selbitz 2:2 / 2:3 nach 6m-Schießen

Spiel um Platz 3:SpVgg Oberkotzau - Kickers Selb 4:3 nach 6m-Schießen