Zum Auftakt ein Heimsieg gegen Weißenstadt

Trotz der zahlreichen großartigen Erfolge unserer Herren, die gerade in den vergangen Hallen-Monaten, sowie bei den Vorbereitungsspielen, ihre Fans mit tollen Vorstellungen verwöhnten, wusste vor dem ersten Punktspiel des Jahres keiner so recht wo man steht. Klar, jeder geht natürlich davon aus, dass unsere Kickers auch in den verbleibenden Spielen keine großen Probleme bekommen, doch jedes Spiel muss erst mal gespielt werden. Und gerade die SpVgg Weißenstadt zeigte in diesem Spiel was mit einer guten taktischen Einstellung so alles möglich ist. Zumindest in der ersten Halbzeit taten sich unsere Burschen, die mit 7, in Buchstaben SIEBEN, Eigengewächsen angetreten sind, recht schwer. Dann aber zeigte sich doch die besser Vorbereitung und die Kickers konnten das Spiel problemlos und auch in der Höhe verdient mit 4:0 gewinnen. Der Sieg wurde beim anschließenden Starkbierfest mit zahlreichen Fans natürlich bestens  gefeiert. Der Start ist geglückt und nächste Woche sollte man auch beim TSV Friedenfels die Oberhand behalten.

 

Zufriedenheit trotz schlechten Wetters

 

Gleich mehrfach Grund zur Freude herrschte nach dem erfolgreichen Punktspielauftakt im neuen Jahr bei den Kickers. Auch wenn die widrigen Wetterverhältnisse den ein oder anderen Fußballinteressierten von einem Besuch im ACTIVA Waldstadion abgehalten haben, hat sich die Entscheidung, das Spiel trotzdem nicht abzusagen, als goldrichtig erwiesen. Drei Punkte sind auf dem Konto und ein zusätzliches Nachholspiel bleibt der Mannschaft erspart.

 

Kickers Selb – SpVgg Weißenstadt 4:0 (1:0)

 

Schiedsrichter: Özdemir (FC Frankenwald)

 

Zuschauer: 75

 

Tore: 10. und 51. Min. Aydinli 1:0 und 2:0, 58. Min. Schneider 3:0, 70. Min. Vogel 4:0

 

Die Gäste versteckten sich keineswegs und machten im Mittelfeld geschickt die Räume eng. Der Spitzenreiter hatte damit oft seine liebe Mühe, dennoch gelang ihm bei seiner zweiten Tormöglichkeit die frühe Führung. Auch im weiteren Spielverlauf hatten die Kickers mehr Spielanteile und ein Chancenplus.

 

In ihrer stärksten Phase, der ersten viertel Stunde nach dem Wiederanpfiff, stellten sie mit zwei weiteren Treffern die Weichen auf Sieg. Wenig später vergaben die Weißenstädter eine Hundertprozentige, um noch einmal in die Partie zurückzukommen. Danach war aber wieder die Heimelf am Drücker und machte vorzeitig den Deckel drauf.