Vorberichte zu den Herrenspielen

Als Meister in die letzte englische Woche dieser Saison

 

TSV Friedenfels 2 – Kickers Selb (Freitag, 21.04.2017, 18.30 Uhr)

 

BSC Furthammer – Kickers Selb (Sonntag, 23.04.2017, 15.00 Uhr)

 

Mit einem 3:0-Erfolg über den bisherigen Tabellenzweiten FC Lorenzreuth haben die Kickers am Ostermontag die Meisterschaft eingetütet und Teil eins der Feierlichkeiten hinter sich gebracht. Und das, obwohl in der Kreisklasse Süd noch fünf Spieltage und für einige Teams ein Nachholspiel zu absolvieren sind. So früh in einer Saison dürfte ein Meister wohl nur selten festgestanden haben.

 

Was wird für den nächstjährigen Kreisligisten aus den verbleibenden sechs Partien? Die Saison bei einem lockeren Schaulaufen gemütlich ausklingen lassen? Oder doch den eingeschlagenen Weg konsequent weitergehen? Auch wenn es erst im Dezember wieder so weit ist, ein zusätzliches Ziel kann schon jetzt angesteuert werden. Es gilt, den vom Internetportal anpfiff.info ausgelobten Titel der Mannschaft des Jahres zu verteidigen. Da wäre jeder Punktverlust schmerzlich, zumal ab Juli das Gewinnen in der Kreisliga nicht mehr so einfach wird. Also kann es nur eine Devise geben, Fortsetzung der seit acht Spieltagen bestehenden Siegesserie.

 

Trotz dieser ehrgeizigen Zielsetzung blickt Kickers-Coach Jakob Schleicher beim Nachholspiel in Friedenfels etwas über den Tellerrand. Da die zweite Mannschaft gleichzeitig in Marktredwitz im Einsatz ist und große Personalprobleme hat, nimmt er nur einen sehr kleinen Spielerkader mit in den Steinwald. Der sollte aber ausreichen, um beim Tabellenvorletzten die Punkte mitzunehmen. Vorausgesetzt natürlich, jeder Spieler geht mit der richtigen Einstellung zu Werke.

 

Ein deutlich rauherer Wind wird in Furthammer wehen. Der BSC ist in diesem Jahr nicht mehr mit der Truppe zu vergleichen, die im Hinspiel zweistellig abgefertigt worden ist. Auf eigenem Platz wurden schon einige beachtliche Ergebnisse, unter anderem gegen Anwärter auf Platz zwei, erzielt. Dazu ein ziemlich kleiner Platz und ein zum Teil hitziges Publikum – da werden Erinnerungen an Nagel wach. Nichts desto trotz will die Selber Meistertruppe auch diese Hürde erfolgreich meistern und dem Gastgeber seine erste Heimniederlage dieses Jahres beibringen.

 

Kickers Selb: Sourek – Aydinli, Siegl, Scharnagl, E. Turan, Redondo, Schneider, Keles, Pleva, Terehof, Rimböck, Özcan (+ weitere Spieler am Sonntag)

 

 

 

Trotz veränderter Personalsituation weiter in der Erfolgsspur?

 

SG Marktredwitz 2 – Kickers Selb 2 (Freitag, 21.04.2017, 18.30 Uhr)

 

ATV Höchstädt – (SG) Kickers Selb 2 / ZV Thierstein 2 (Sonntag, 23.04.2017, 15.00 Uhr)

 

Denkbar ungünstig sind die personellen Voraussetzungen vor dem Gastspiel in Marktredwitz. Ostermontag hatte Teamchef Vitali Ermisch noch die Qual der Wahl, binnen weniger Tage hat sich das Blatt gewendet. Mit Hilfe einiger Akteure aus den Alten Herren hofft er, zumindest einen Punkt beim Tabellennachbarn mitnehmen zu können.

 

Vor ihrem Auftritt in Höchstädt sind sich die Kickers bewusst, dass sie dort auf einen stärkeren ATV treffen werden als noch beim lockeren Hinspielsieg. Dennoch haben sie sich zum Ziel gesetzt, die Heimreise mit drei Punkten anzutreten. Kuriosum am Rande: Der aus Höchstädt stammende Markus Pöhner verzichtet aus schlechtem Gewissen gegenüber seinen alten Kameraden auf ein Mitwirken. Aber zumindest besteht Hoffnung auf Einsätze der Thiersteiner Spieler Justin Göhlert und Ilkay Sahin.