300 Zuschauer sehen zwei Auftaktsiege der Kickers

 

So mancher Bewohner der Siedlung Süd machte am Samstagnachmittag große Augen und fragte sich was denn in unserer so ruhigen Wohngegend los sei. Ja, das hat man lange nicht mehr gesehen. Die Zufahrtsstraßen zum ACTIVA-Waldstadion waren gestopft voll. 300 Zuschauer! Wann hat man das zuletzt bei einem Punktspiel in der Siedlung Süd gesehen? Dies machte auch einem Teil unserer Kickers in den Anfangsminuten beim Kreisligaauftaktspiel gegen den FC Marktleuthen etwas zu schaffen. Doch mit zunehmender Spielzeit drängten die Kickers die gut positionierten Gäste in die Defensive. Zwar setzten die Gäste das erste Ausrufzeichen mit einem satten Distanzschuss den Keeper Armin Maisel besten parierte, doch zum Ende der ersten Halbzeit muss das überfällige 1:0 fallen. Doch weder Petr Pleva, noch Lukas Rimböck und Fernando Redondo schafften es das Leder im Netz unterzubringen. In der zweiten Hälfte wurde das Spiel von Minute zu Minute bunter. Es hagelte zunächst noch gelbe Karten am Fließband auf beiden Seiten. Die Fans beider Lager wurden zunehmend lauter und endlich kam wieder mal richtig Stimmung auf. Die Farben der Karten änderten sich dann auch gleich dreimal in gelb-rot und ein Zuschauer durfte auf Geheiß des Schiedsrichter auch schon früher die Rückreise nach Marktleuthen antreten. Den Gästen merkte man deutlich an das sie unbedingt einen Teilerfolg mit aus dem Stadion nehmen wollten. Dies aber machte unser „Oldie“ Alex Terehof zunichte. Klasse wie er das 1:0 erzielte und die Fans zum Jubeln brachte. Nicht weniger schön war dann auch der endgültige KO für die Gäste, als Waldi Schneider aus äußerst spitzem Winkel den Gästekeeper überwinden konnte. Die Freude über die ersten drei Kreisligapunkte war bei den Kickers natürlich riesengroß. Hervorzuheben ist tolle Leitung von Youngster Lukas Wolf der dem Routinier Alexander Lapschin nicht zur Entfaltung kommen ließ und souverän seinen Mann stand. Einiges haben die Kickers in diesen ersten 90 Minuten Kreisliga gelernt. Man muss mehr Geduld mitbringen, nicht zu überhastet spielen, es geht mehr auf die Knochen und die Gegner werden gerade gegen die Kickers 120% geben. Aber die Mannen um Kapitän Waldi Schneider wissen das und werden entsprechend die kommenden Aufgaben gegen Schwarzenbach am kommenden Freitag auswärts um 18.30 Uhr und am darauffolgenden Sonntag um 16.00 Uhr gegen Lorenzreuth im ACTIVA-Waldstadion angehen. Zu hoffen sei nur, dass dann sich erneut der ein oder andere Siedlerbewohner die Augen reibt, wenn die Straßen annähernd wieder so voll werden und dann vielleicht selbst aus den eigenen vier Wänden sich aufrafft und den Weg ins Siedlerstadion findet.

 

 

Einen tollen Erfolg feierte auch unsere zweite Mannschaft im Vorspiel gegen den FC Marktleuthen. Auch hier stach einer unserer Nachwuchsspieler heraus. Gleich dreimal traf Jan Kempe beim 7:1 Erfolg in die Maschen. So kann es gerne weitergehen.