Offizieller Pressebericht zum Pokalhit

 

Totopokal Achtelfinale: Kickers Selb – FC Vorwärts Röslau (Mittwoch, 23.08.2017, 18.15 Uhr)

 

Auf den ersten Blick sieht die Ausgangslage für die Kickers optimal aus. Mit einem Auswärtssieg in Steinmühle wurde die Tabellenführung in der Kreisliga Süd zurückgeholt, die Mannschaft sollte also mit breiter Brust in den heutigen Pokalknüller gehen. Ganz so euphorisch stellt sich für Trainer Jakob Schleicher die Situation jedoch nicht dar, denn leistungsmäßig war vor allem in der ersten Halbzeit noch einige Luft nach oben. Um gegen den Bezirksligisten bestehen zu können ist schon eine deutliche Steigerung erforderlich. Zudem bereiten Schleicher einige angeschlagene Akteure (Kura, Schneider, Siegl), deren Einsätze mehr oder weniger auf der Kippe stehen, Sorgen. „Die Röslauer sind für mich kein Maßstab, da sie über eine eingespielte Mannschaft verfügen und in der Breite die besseren Spieler in ihren Reihen haben“, backt er deshalb eher kleinere Brötchen. Dennoch erstarrt Schleicher vor dem Namen FC Vorwärts Röslau nicht völlig in Ehrfurcht: „Wir werden versuchen, so gut wie möglich mitzuspielen und die Chance auf eine Überraschung zu suchen.“ Zur Verfügung steht ihm wieder der aus dem Urlaub zurückgekehrte Ertugrul Turan, Redondo und Hesse fallen hingegen weiterhin verletzungsbedingt aus.

 

Kickers Selb: Sourek, Maisel – E. und T. Turan, Siegl (?), Kura (?), Rehak, Wolf, Schneider (?), Keles, Karatas, Bösel, Rimböck, Terehof, Pleva, Pratsch