A-Klasse Süd - Kickers nehmen die Hürde in Brand und bleiben Tabellenführer

 

Es war das erwartete Spitzenspiel in der A-Klasse Süd zwischen dem Zweiten TSV Brand und dem Tabellenführer Kickers II. Dabei machte der TSV Brand seinem Namen alle Ehre. Zumindest was die Spiele gegen die Kickers betrifft ist hier immer Feuer im Stadion. Ohne Feuerwehr, die ab und zu mal die hitzigen Gemüter auf beiden Seiten und zwar im Spielfeld wie auch außerhalb des Geläufs, etwas löscht, sollte man eigentlich dort nicht anpfeifen. Angepeitscht von einem einseitigen Stadion-sprecher, der selbst mit Kritik am Schiedsrichter nicht sparte, hauten die Brander auf alles was sich auf Selber Seite bewegte. Das natürlich die Kickers hier auch nicht zurück hielten hatte eine Flut von gelben Karten zu Folge. Auch die beiden Elfmeter in der Anfangsphase für den Gastgeber waren nach Foulspielen der Kickers absolut berechtigt und hatten zu Folge das beide Spieler gelb belastet ausgewechselt wurden. So stand es, genauso wie vor zwei Jahren, als ebenfalls zwei Elfmeter die Führung für Brand brachten, nach kurzer Spielzeit erneut 2:0. Eine Vielzahl von Freistößen in der Nähe des 16ers brachte zunächst für die Kickers nicht Zählbares. „Leihgabe“ der spielfreien „Ersten“ Fabian Bösel kurbelte immer wieder das Spiel nach vorne an, doch gerade er bekam gewaltig auf die Socken. Vor der Pause traf dann Özgür Keles doch noch mit einem fein gezirkelten Freistoß zum verdienten Anschluss. Im zweiten Durchgang hatten die Kickers zwar mehr Spielanteile konnten sich aber im Strafraum nicht entschieden genug durchsetzen. Auch der Gastgeber hatte seine Möglichkeiten, allerdings bei dem stark spielenden Jan Vogel (Archivfoto) oder spätestens bei TW Armin Maisel war Schluss. Als dann zum wiederholten Male TSV Torjäger Hummer an Jan Vogel hängen blieb, wurde dieser böse ausfallend und bekam zu Recht die rote Karte. Zunächst aber konnten die Kickers daraus kein Kapital schlagen. Die „Zeitschinderei“ des Gastgebers „bestrafe“ SR Jan Goller mit berechtigtem Nachspiel von fünf Minuten. Und gerade in dieser fünften Nachspielminute war es Kevin Pratsch der mit einem scharfen Flachschuss den Brander Keeper überwinden konnte. Durch das vielumjubelte, wenn auch glückliche, 2:2 bleiben die Kickers Tabellenführer. Eine absolut starke Partie zeigte im gesamten Spiel, und das war nicht einfach, der junge Schiedsrichter Jan Goller. Er blieb seiner Linie im gesamten Spiel treu, leitete souverän und konsequent. Toll für diesen jungen Schiedsrichter!