Kickers und FC wieder vereint

Viel los ist derzeit bei den Kickers auch neben dem Fußball. Hierzu einiges im Nachtrag.

In zwei Versammlungen wurde am 26.3. die Fusion zwischen den Kickers und dem FC Selb beschlossen. Den Verantwortlichen des FC Selb ist es gelungen, wie oben schon erwähnt, die große Schuldenlast aus den letzten Jahren abzubauen und sogar ein deutliches Plus zu erzielen. Im Jahr 2015 wurde der sportliche Bereich (Fußball) ausgegliedert und ging in die Kickers über. Damit wurde der Weg frei für den FC Selb die Geschäfte in langwierigen

 

Prozessen zu Ende zu bringen. Ziel war es damals schon nach „getaner Arbeit“ wieder zusammenzugehen. Dietmar Thoma und Rainer Hochmuth gaben in ihrer letzten ordentlichen Hauptversammlung einen Überblick über die getätigte Arbeit in 2017 und 2018 und ermun-terten die Versammlung der Fusion mit den Kickers zuzustimmen. Dies geschah dann auch unter den Augen des anwesenden Notars Dr. Roßner. Bei nur einer Gegenstimme. In der anschließenden außerordentlichen Versammlung der Kickers galt es nun die Mitglieder dazu zu bewegen den FC Selb bei den Kickers aufzunehmen. Nach Verlesung des Verschmelz-ungsvertrages durch den Vorsitzenden Tom Lang wurde dies unter großem Applaus ein-stimmig angenommen. Für Erheiterung sorgte der akribisch arbeitende zweite Vorsitzende des FC Selb Stefan Specht, der am Ende der Versammlung noch die Ehrenmitgliedschaft beim FC Selb an Günther Plommer aussprach für über 50-jährige Mitgliedschaft.

 

 

 

„Ehre wem Ehre gebührt“, unter diesem Motto waren unsere Fußballer der ersten Herrn-mannschaft und der Damen SG geladen zur jährlichen Sportlerehrung der Stadt Selb und des Stadtsportverbandes am letzten Freitag. Geehrt wurden die beiden Teams für ihre sportlichen Erfolge aus der letzten Saison mit der Meisterschaft, dem Aufstieg und dem Pokalsieg. Im Zusammenhang mit der Ehrung für unsere Sportler durch die Stadt Selb darf aber eines nicht unerwähnt bleiben. Für jeden Verein ist eine Ehrung durch seine Heimatstadt etwas ganz besonderes. Dies sollte es eigentlich auch für den Sportler sein. Stefan Specht hat sich wochenlang intensiv darum gekümmert, dass alle Fußballer diese Ehrung aus den Händen des Oberbürgermeisters und des Stadtsportverbandsvorsitzenden entgegen nehmen dürfen und können. Fast alle haben auch im weiten Vorfeld der Veranstaltung zugesagt. Je näher diese aber kam, liefen immer mehr Absagen ein. Dies ist sehr schade aber auch in gewissen Maße unanständig. Unanständig der Stadt gegenüber aber auch dem Verein. Darüber sollte man mal nachdenken! Geehrt wurden aber völlig zurecht auch die beiden langjährigen Funktionäre des FC Selb Vorsitzender Dietmar Thoma und Schatzmeister Rainer Hochmuth mit der Sportehrenurkunde der Stadt Selb. Gerade die beiden waren es, die in Zusammenarbeit mit Stefan Specht und Kathrin Mönch, die Geschäfte des FC Selb bis zu der neuerlichen Fusion mit den Kickers abwickelten und dabei vor allem gegenüber den Banken ein riesiges Durchhaltevermögen zeigten. Jahrzehntelang haben Dietmar, Rainer und deren Wegegleiter den FC Selb am Leben erhalten, auch zu einem Zeitpunkt wo viele den Verein schon „zu Grabe tragen wollten“. Vielen Dank an Silke Meier für die Bereitstellung der Fotos, die unten stehend zu finden sind.