Prachtvolle Kulisse beim Spitzenspiel

Saas muss – Kickers kann! So lautete die Überschrift zum Spitzenspiel in der Bezirks-liga Oberfranken Ost zwischen dem Tabellen-führer Kickers Selb und dem Zweiten aus Bayreuth, präsentiert vom Getränkefachmarkt Hackl aus Selb. Und genauso lief auch das Spiel vor der tollen Kulisse von 380 Zuschau-ern und dem gern gesehenen Gast vom Ober-franken TV. Die beiden Balljungen aus der F-Jugend trippelten das Leder ins Spielfeld und waren noch nicht ganz wieder draußen, da nahm Saas sofort Fahrt auf. Die Hinter-mannschaft der Kickers aber war hellwach und ließ die erste Welle abprallen. Als bereits nach 15 Spielminuten Martin Damrot und Fabian Bösel gelb verwarnt waren ließ das nichts Gutes erahnen. Doch es kam ganz anders.

Geschickt mit vielen Diagonalpässen auf die stark spielenden Außen Fabian Bösel und Cem Parlakkilic gelang es den Kickers sich zu befreien und gleichzeitig die nicht immer sattelfeste Saaser Abwehr zu beschäftigen. Ab der 20. Minute rollte Angriff auf Angriff auf das Tor der Gäste. Zwei fast 100%ige ließ der junge Stürmer Eralp Caliskan noch liegen, doch mit der ganzen Wut der vergebenen Chancen zog er aus halbrechter Position in der 25.Minute ab und überwand Torwart Tobias Obwandner. Vielumjubelt war die verdiente Führung, die nur sechs Minuten später Fernando Redondo mit seinem zweiten Saisontreffer auf 2:0 ausbaute. Aus gut und gern 30 Metern zog er einen Freistoß stramm und platziert ab, der unten rechts einschlug. TW Tobias Obwandner sah dabei nicht gut aus. Die Kickers wägten sich schon beim Pausentee als plötzlich und aus dem Nichts die Saaser vor TW Armin Maisel auftauch-ten. Unhaltbar für ihn erzielte Eckert den Anschluss. Großen Applaus gab es in der Halbzeit für die beiden jungen Gardetänzer des frischgebackenen deutschen Vizemeisters vom TV Schönwald. Ihr Können begeisterte alle Zuschauer und war neben dem Sektempfang für die weiblichen Fans ein Zuckerl für alle Anwesenden. Natürlich erwarteten die Fans im zweiten Durchgang eine Sturmwelle der Saaser, doch aus deren optischen Überlegenheit konnten sie kein Kapital schlagen. Kura, Rehak und vor allem der beinharte Fernando Redondo hielten ihren Strafraum sauber. Auf der anderen Seite hätte um ein Haar Eralp Caliskan den Sack zu machen können. Sein Schlenzer landete aber am Toreck. Gästetrainer Jörg Pötzinger brachte nochmals frische Offensivkräfte doch es gab an diesem Tag kein Durchkommen. Hektisch wurde es dann nochmals in der Schlussphase. Jörg Pötziger wurde von der Trainer-bank verwiesen und in der 98.Minute bekam völlig überzogen Florian Dörfler die rote Karte, als dieser nicht ganz fair gegen TW Armin Maisel einstieg. Der beidseitig schwach leitende SR Matthias Zahn pfiff daraufhin sofort das Spiel ab. Mit dem vielumjubelten Sieg konnten die Kickers ihren Vorsprung an der Spitze der Tabelle ausbauen. Am Montag können die Fans das Spiel nochmals bei Oberfranken TV verfolgen.

Einen wichtigen und nicht erwarteten Punktgewinn konnte die zweite Mannschaft der Kickers im Spiel gegen den Tabellendritten aus Weißenstadt verbuchen, die nach dem 8:0 gegen Brand wohl schon an eine "Zweistellige" dachten. Trainer Dominik Scharnagel schwor sein Team auf die alten Fußballtugenden ein und dies brachte letztendlich auch den mehr als verdienten Erfolg beim 2:2. Jeweils nach der Führung der Kurstädter brachte zunächst Neu-zugang Michail Karakalpakis die Selber wieder ins Spiel und nach dem 1:2 gelang Tom Zitter-bart das Tor des Jahres. Aus ca. 40m wollte er in den Strafraum flanken. Der Schuss aber senkte sich hinter dem Gästekeeper ins Netz. Das Mitwirken der Kickersoldies Alex Schick, Tom Lang und Alexander Terehof war außerordentlich wichtig. Sie brachten mit ihrer Ruhe und Erfahrung die Selber zum Teilerfolg.

Nicht ganz so gut lief das Wochenende für unseren Kickers Nachwuchs. So verloren die B-Junioren mit 1:3 gegen den ATSV Tirschenreuth und die E-Junioren mussten sich mit 3:7 gegen den FC Schönwald geschlagen geben.