Einmaliges Reiseangebot an die Kickersfans

„Mit dem Tabellenführer nach Waischenfeld“! Unter diesem Motto werden die Kickers am 27.04. mit einem großen Reisebus der Fa. Hanke in die Fränkische Schweiz reisen. Zusammen mit der Mannschaft im Bus zum Auswärtsspiel. Mit diesem Angebot möchten sich auch die Kickers bei den zahlreichen Fans über die gesamte Saison hinweg bedanken für ihre tolle Unterstützung. Sicher wird es auf der Fahrt die Möglichkeit geben mit den Spielern ins Gespräch zu kommen. Abfahrt ist am 27.04. um 12.00 Uhr ab dem Vereinsheim im ACTIVA-Waldstadion. Spielbeginn ist um 16.00 Uhr. Somit wird für die Fans auch genügend Zeit sein

 

für einen kleinen Spaziergang an der Wiesent oder im beschaulichen Waischenfeld. Aber natürlich wird man auch ein frisches fränkisches Bier nicht verachten. Nach dem Spiel geht es direkt wieder zurück nach Selb. Unser Tipp: Lasst Euch diese Fahrt nicht entgehen, macht diesen wunderschönen Ausflug ins fränkische mit und unterstützt zudem unsere Kickers beim vorletzten Auswärtsspiel. Anmeldungen können sofort getätigt werden unter der Nummer 017622230398 oder beim morgigen Heimspiel um 15.00 Uhr im ACTIVA-Waldstadion gegen den FSV Bayreuth.

 

Noch ein kurzer Nachtrag zum gestrigen Heimspiel der „Zweiten“ gegen ATG Tröstau, welches leider mit 1:4 verloren ging. Die Kickers, die dankenswerter Weise wieder von einigen „Oldies“ unterstützt wurden, begannen stark und hatten auch die ersten Möglichkeiten ehe sich die Gäste mehr und mehr Spielanteile erarbeiteten. Doch auch deren Chancen verbufften oder wurden eine sicher Beute von TW Markus Hirschmann. Zum Ende der ersten Hälfte war es dann ein unnötiger Ballverlust von Tom Zitterbart im Mittelfeld der die Tröstauer zum Konter einlud und der auch erfolgreich abgeschlossen wurde. Trainer Dominik Schar-nagel war stocksauer und schwor seine Truppe auf die zweite Hälfte ein. Tom Zitterbart wollte seinen Fehler unbedingt wieder gut machen. Ein erster Schuss strich noch knapp über die Latte, doch unter der starken Mithilfe des Gästekeepers gelang ihm dann aus 18m. der Aus-gleich. In dieser Phase waren die Selber mit weiteren guten Chancen auf dem Weg zum 2:1. Doch es sollte ganz anders kommen. Der ATG befreite sich wieder und kam erneut durch einen individuellen Fehler in der Abwehr zur Führung. Die Kräfte der Kickers ließen nun zu-sehends nach. Die Folge das 1:3 und kurz vor Ende das 1:4 bei dem der Schütze aber deut-lich im Abseits stand. Dies war aber das einzige was der umsichtige SR Klaus Helgert aus Waldsassen übersah. Für die Kickers wird es nun immer schwerer aus dem Abstiegsstrudel herauszukommen. Wenn sich nicht jeder Spieler an die eigene Nase fasst und dabei auch lernt Kritik einzustecken wird man sich bald wieder in der A-Klasse finden!