Kickers sind Derbysieger

Zweites Spiel in der Landesliga – zweiter Sieg für die Kickers. Auch die schwere Auswärtshürde im Fichtelgebirgs-derby beim FC Vorwärts Röslau, der dieses mit Spannung erwartete Spiel bestens organisierte, nahmen die Selber mit einem verdienten 2:1 Sieg. Den Unterschied in diesem Spiel machte der Selber Danny Wild. Seine beiden Treffer zum 2:0 wurden von ihm eiskalt verwandelt. Der Gegentreffer von seinem Mittelstürmerkollegen Ertac Tonka auf Röslauer Seite kam in der 90. Minute zu spät und somit ging auch dieses Duell zu Gunsten des Selbers aus. Bereits nach 12 Sekunden stockte schon mal der Atem bei den 1038 Zuschauern als Johannes Hamann den Ball vertändelte und Kaan Gezer das Leder am Pfosten vorbei schob. Aber auch Kevin Winter verzog in der 4.min. knapp. Danach aber merkte man beiden Mannschaften an, dass sie viel Respekt voneinander haben. Keiner ging ein Risiko ein, so dass weitere Torraumszenen Mangelware blieben. Erst in der 18.min. musste der Selber Keeper Lukas Sourek auf dem Posten sein, als Daniel Kehrig gefährlich aus spitzem Winkel auf das Tor zielte. Nur kurz darauf verloren die Röslauer im Vorwärtsgang das Leder und dann ging es ganz schnell. Das Zuspiel von Waldemar Schneider nahm

 

Danny Wild auf und konnte mit etwas Glück TW Sebastian Blechschmidt überwinden. Röslau antworte sofort. Binnen acht Minuten war Ertac Tonka, nach Fehler von Franz Kura, zur Stelle, schaffte es aber nicht die 100%igen einzunetzen. Bei seiner zweiten Chance war sogar TW Lukas Sourek schon geschlagen doch Franz Kura konnte seinen Fehler auf der Linie wieder gut machen. Jetzt waren alle Selber wach. Mit dem Pausenpfiff die schönste Ballstafette der Kickers. Über zwei Stationen im Mittelfeld kam das Leder abermals zu Danny Wild der das wichtige 2:0 markierte. Nach dem Wechsel rechnete jeder mit einem Sturmlauf des Gastgebers doch der blieb aus. Die sich nun mehr und mehr bietenden freien Räume nutzten die Kickers zu vielversprechenden Kontern. Youngster Daniel Sedlacek, sowie Waldemar Schneider und abermals Danny Wild hätten das Ergebnis durchaus höher schrauben müssen und so wurde es in der Schlussphase nochmals unnötig eng, zumal die Kickers die letzte Viertelstunde mit einem Mann weniger auskommen mussten. Andreas Knoll bekam von dem insgesamt schwachen Schiedsrichter die gelb-rote Karte zu sehen. Groß war natürlich die Freude beim zahlreichen Selber Anhang, den sich die Kickers natürlich auch am kommenden Samstag um 14.00 Uhr im Thomas-Lang-Waldstadion gegen den TSV Kornburg wieder wünschen. Als Tabellenführer der Landesliga hat man diesen Zuspruch auf jeden Fall verdient.

Kickers Selb e.V.

Adresse Postfach:

Postfach 1603

95090 Selb

 

Adresse Thomas-Lang-Waldstadion:

Kastanienweg 52

95100 Selb

 

E-Mail: info@kickers-selb.de

Fax: 09287/9913 - 14

Unsere Erfolge

2015 Meister A-Klasse

2016 Meister Kreisklasse

2017 Meister Kreisliga

2018 Meister Bezirksliga

Kickers folgen!

Kickers Selb - Verein und Herren

Kickers Selb auf Instagram

@kickers_selb

SG A.TV Höchstädt -
Kickers Selb

Frauen