Spannung pur nicht nur auf dem grünen Rasen

Spätestens seit dem grandiosen Start in die Landesliga Nord sind die Fußballer von Kickers Selb in aller Munde. Drei Siege und ein 13:2 Torverhältnis als Ausrufezeichen ließen die Fußballwelt nördlich der Donau aufhorchen. „Jetzt nur nicht abheben“, so muss das Motto der Kickers lauten wenn es nun zum Auswärtsspiel zum Baiersdorfer SV geht. Nach drei Spielen steht bei den Baiersdorfern erst ein Punkt auf der Habenseite. Den holten sie im Heimspiel gegen favorisierte Schwabacher beim 1:1. Dagegen gab es zum Auftakt in Neudrossenfeld eine 0:2 Niederlage und in Mitterteich gar eine 2:6 Klatsche. Somit müssen die Kickers schon damit rechnen, dass der Gegner alles daran setzen wird einen kompletten Fehlstart zu vermeiden. In der letzten Saison konnte der Kickersgegner gerade noch den Abstieg vermeiden. Über die Relegation schafften sie den Klassenerhalt. Auf der anderen Seite will Kickerstrainer Martin Damrot Bild), der verletzungsbedingt

 

nicht einsatzfähig ist,  natürlich da weiter machen wo man aufgehört hat und sich die ausgezeichnete Teamstimmung nicht mies machen lassen. Ver-zichten müssen die Kickers auf Marco Siniawa, der sich im letzten Spielen eine Oberschenkelverletzung zuzog und wohl zwei Wochen ausfallen wird. Auch der junge Julian Müller ist angeschlagen. Dagegen brennt natürlich Fabian Bösel auf seinen ersten Landesligaauftritt. Auch Eralp Caliskan ist eine Option, hat aber sicher noch Trainingsrückstand bedingt durch seinen Urlaub. Vor dem Spiel am Samstag um 16.00 Uhr schielen die Kickers allerdings am Freitag mit einem Auge auf die Auslosung zur ersten Runde im Verbandspokal nach Bad Wiessee. Zweiter Vorsitzender Matthias Peschek wird dort die Farben der Kickers vertreten. Im letzten Jahr konnten die Selber ja bekanntlich die SpVgg Bayern Hof vor über 1000 Zuschauern im Thomas-Lang-Stadion zu einem packenden Spiel begrüßen. Zu einer Neuauflage wird es aber nicht kommen, da die Hofer schon ausgeschieden sind. Gegenüber der letzten Saison, wo die erste Runde noch regional gelost wurde, wird ab diesem Jahr Bayernweit gelost. Mit etwas Glück könnte also der Kreispokalsieger Kickers Selb ein Heimspiel gegen die Drittligisten 1860 München, SpVgg Unterhaching, FC Ingolstadt oder Kickers Würzburg bekommen. Warten wir es ab – für Spannung ist hier gesorgt.

 

Die Kickerfans müssen an diesem Wochenende nicht gänzlich auf Heimfußball verzichten. Bereits am Freitag hat die zweite Herrenmannschaft ein weiteres Heimspiel zu bestreiten. Als Gegner begrüßt man um 18.00 Uhr im Thomas-Lang-Waldstadion den TSV Arzberg/Röthenbach, die bekanntlich am ersten Spieltag mit 0:7 beim TV Selb-Plößberg untergingen. Für die Kickers wird es sicher nicht nur wegen deren Niederlage ein sehr schweres Spiel. Ob neben Torjäger Kosta Karalias der Topneuzugang Tomas Sturm -letztes Jahr noch bei den Kickers- auflaufen wird steht noch nicht fest. Für die Kickers fühlten sich die Punkte nach dem 5:3 Sieg gegen Tröstau ganz anderes an. Über ein Vierteljahr musste man auf dieses Gefühl warten und den Aufschwung will man natürlich mitnehmen. Ausfallen werden bei den Kickers neben Matthias Peschek (Pokalauslosung) noch Pierre Küttner, Lukas Resch (Urlaub) und Felix Wilsdorf (verletzt) Ein Punkt wäre sehr wichtig um gleich dran zu bleiben. Die Kickers werden sicher wieder von Spielern aus dem Landesligakader unterstützt.

Auch unsere Kids sind am Wochenende im Einsatz. F- und E-Junioren spielen beim Turnier des FC Hohenberg und die Mini's aus dem Kickers-Juniorteam sind bei einem Spiel- und Trainingswochenende in Thiersheim.

 

Kickers Selb e.V.

Adresse Postfach:

Postfach 1603

95090 Selb

 

Adresse Thomas-Lang-Waldstadion:

Kastanienweg 52

95100 Selb

 

E-Mail: kickers-selb@t-online.de

E-Mail: info@kickers-selb.de

 

Unsere Erfolge

2015 Meister A-Klasse

2016 Meister Kreisklasse

2017 Meister Kreisliga

2018 Meister Bezirksliga

Kickers folgen!

Kickers Selb - Verein und Herren

Kickers Selb auf Instagram

@kickers_selb

SG A.TV Höchstädt -
Kickers Selb

Frauen