Kickers grüßen weiter von ganz oben - "Zweite" holt Zähler gegen Arzberg/Röthenbach - Regionalligist 1860 Rosenheim kommt im Pokal nach Selb!

Eine ausgezeichnete Moral und ein grandioser Schlussspurt waren ausschlagend dafür, dass die Kickers in der Landesliga weiter mit voller Punktzahl von Platz 1 grüßen. Zwar mit viel Selbstvertrauen aber doch mit etwas gemischtem Gefühl begaben sich die Kickers auf die Reise nach Baiersdorf. Dieses Team konnte man nur schlecht einschätzen. Zunächst schafften diese in der letzten Saison gerade noch den Klassenerhalt, begannen die Saison mit einer Niederlage und trotzten dem Favoriten aus Schwabach ein 1:1 ab. Somit war Trainer Martin Damrot schon gewarnt, denn der Gastgeber war drauf und dran seinen ersten Dreier zu verbuchen. So schwor Martin Damrot seine Mannen auf die eigenen Stärken ein. Der Baiersdorfer Trainer ahnte schon, dass sein Team gegen die spielerischen Mittel der Selber ins Hintertreffen geraten wird. So versuchte er mit einer äußerst aggressiven und lautstarken Spielweise die Kickers aus dem Konzept zu bringen. Und dies gelang ihm sogar über weite Strecken. Gute Ansätze bei den Selbern waren vorhanden, doch der entscheidende Pass blieb meist hängen. Die erste Großchance besaß der Gastgeber mit einem Lattenschuss und nur wenig später gelang ihnen die 1:0 Führung, die aber nur kurz darauf Petr Rehak egalisierte. Die Kickers taten sich weiter schwer und mussten in der 64.min. einen erneuten Rückschlag hinnehmen. Martin Damrot reagierte sofort und erhöhte mit der Einwechslung von Fabian Bösel den Druck. Genau der war es der sich für das entgegengebrachte Vertrauen nur fünf Minuten später mit dem Ausgleich bedankte. Jetzt war der Bann gebrochen und die spielerische Überlegenheit der Kickers setzte sich in den letzten 15 Minuten durch. Verdient dann der Treffer zum 3:2 nach herrlichem Zusammenspiel durch Kevin Winter und kurz vor dem Ende gar das 4:2 durch Jo Hamann. Nur 100 Zuschauer fanden sich auf dem Baiersdorfer Sportplatz ein, darunter fast die Mehrzahl von Kickersfans und neutralen Beobachtern

 

anderer Landesligamannschaften, die die Kickers genau unter die Lupe nehmen wollten. Groß war am Ende der Jubel bei Spielern und Fans gleichermaßen, denn bis nächstes Wochenende ändert sich an der Tabellenspitze zunächst mal nichts.

 

 

 

Jetzt ist es raus! Matthias Peschek, zweiter Vorsitzender der Kickers, war Teilnehmer zur Auslosung der 1. Runde im Verbandspokal im fernen Bad Wiessee. Natürlich hatte man schon ein wenig mit einem Drittligisten Marke 1860 München geliebäugelt aber mit dem starken Regionalligisten TSV 1860 Rosenheim kommt auch ein Zugpferd des bayerischen Fußballs nach Selb und darauf können sich die Fußballer wie auch die hoffentlich zahlreichen Fans sehr freuen. Rosenheim als Gegner des VER Selb ist ja bereits bekannt aber als Gegner im Fußball in Selb eher ein unbeschriebenes Blatt. So gesehen wird dieses Spiel, nach dem letztjährigen Pokalknaller gegen SpVgg Bayern Hof, ein weiterer Höhepunkt in der jungen Geschichte von Kickers Selb sein. Der Pokalschlager findet statt am Mittwoch, den 07.08. um 18.30 Uhr im Thomas-Lang-Waldstadion. Davor aber findet zum Porzellinerfest noch das Heimspiel der Kickers in der Landesliga gegen den FSV Erlangen-Bruck (15.00 Uhr) statt.

 

 

Mit einer gerechten Punkteteilung endete das Kreisklassenspiel Kickers Selb – TSV Arzberg/Röthenbach, die ja nach der 0:7 Auftaktklatsche auf Wiedergutmachung aus waren. Doch das Spiel machten zunächst die Kickers. Verdienter Maßen dann auch in der 20.min. die Führung durch Lukas Pelz nach einem Freistoß. Die Führung hätte eigentlich für mehr Ruhe sorgen sollen im Selber Spiel aber genau das Gegenteil passierte. Die Gäste kamen nun besser ins Spiel vergaben aber auch mit einer Großchance den Ausgleich. Nach dem Wechsel übernahmen die Selber wieder das Geschehen, erlaubten sich aber den Luxus ebenso eine 100%-ige liegen zu lassen. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld reagierten die Gäste schnell und erzielten das 1:1. Nur ein Tor sprang, erneut durch Lukas Pelz sprang für die Kickers raus, als erneute sehr gute Chancen ungenutzt blieben. Da die Gäste immer gefährlich blieben war auch der Ausgleich in der 71.min. verdient. Die ersatzgeschwächt angetretenen Kickers müssen sich den Vorwurf gefallen lassen ihre Chancen leichtfertig vergeben zu haben. Am kommenden Freitag müssen die Kickers beim Favoriten in Weißenstadt antreten.

Kickers Selb e.V.

Adresse Postfach:

Postfach 1603

95090 Selb

 

Adresse Thomas-Lang-Waldstadion:

Kastanienweg 52

95100 Selb

 

E-Mail: info@kickers-selb.de

Fax: 09287/9913 - 14

Unsere Erfolge

2015 Meister A-Klasse

2016 Meister Kreisklasse

2017 Meister Kreisliga

2018 Meister Bezirksliga

Kickers folgen!

Kickers Selb - Verein und Herren

Kickers Selb auf Instagram

@kickers_selb

SG A.TV Höchstädt -
Kickers Selb

Frauen