Können die Kickers zwei harte Nüsse knacken?

Natürlich weisen Fußballexperten daraufhin, dass von den Mannschaften gegen die Kickers Selb in der Landesliga vier Siege eingefahren haben, derzeit drei auf den hintersten Plätzen der Liga zu finden sind und somit es für einen starken Aufsteiger gar nicht so verwunderlich ist wenn man von ganz oben grüßen darf. Trainer Martin Damrot und seine verantwortlichen Mitstreiter wissen aber genau wie sie die augenblickliche Situation einzuschätzen haben und bleiben mit beiden Beinen am Boden. „Wir sehen von Spiel zu Spiel“, so der einhellige Tenor. „Wir nehmen natürlich den derzeitigen Stand sehr gerne an, zumal es uns die Arbeit sehr erleichtert und die Fehler aus den vergangenen Spielen lassen sich so auch einfacher aus dem Weg schaffen“, so der Trainer. Jetzt kommt am Samstag um 15.00 Uhr ins Thomas-Lang-Waldstadion ein richtig harter Brocken. Mit dem FSV Erlangen-Bruck, derzeit Tabellensiebter, gibt der letztjährige Absteiger aus der Bayernliga seine Visitenkarte in Selb ab und nach deren holprigen Start (zwei Siege, ein Remis und eine Niederlage) werden diese sicher nicht wegen einem Schnäppchen vom Porzallanflohmarkt die lange Reise nach Selb machen. Dieses Spiel wird für die Kickers und für die Zuschauer schon ein Gradmesser. Gerade die Fans, die ja auch schon in den letzten Spielen die Kickers unterstützten, sind gefragt. „Die Fans können schon einiges bewirken“, so Trainer Martin Damrot. Bei diesem Spiel wollen die Kickers auch zusätzlich Werbung machen für den Pokalschlager am Mittwoch, den 07.08. um 18.30 Uhr gegen den Regionalligisten TSV 1860 Rosenheim. Vieles dürfte sich an der Startelf aus Baiersdorf nicht ändern. Neben Martin Damrot, Julian Müller und Marco Siniawa (alle verletzt) steht auch hinter Jonas Zeidler (krank) ein Fragezeichen.

 

Vor einem schweren Gang steht die zweite Mannschaft der Kickers am Freitag, den 02.08. um 18.30 Uhr bei einem der Topfavoriten der Kreisklasse, der SpVgg Weißenstadt. In den ersten Spielen haben die Kickers gezeigt, dass sie bei entsprechenden Einsatz, Siegeswillen und Ehrgeiz in der Lage sind eine gute Rolle in der Liga zu spielen. Ein Sieg gegen die favorisierten Tröstauer und ein Teilerfolg gegen Arzberg/Röthenbach sind ein Fingerzeig in die richtige Richtung. Die zuletzt im Urlaub befindlichen Spieler Pierre Küttner und Lukas Resch sind ebenso mit von der Partie und Matthias Peschek wird der Abwehr zusätzlich wieder mehr Sicherheit vermitteln. Auch das zweite Spiel unserer Kickers hat es in sich. Am Sonntag müssen sie beim zweiten Anzug des VfB Arzberg antreten. Vier Punkte aus den beiden Spielen wünscht sich Trainer Martin Damrot.

Kickers Selb e.V.

Adresse Postfach:

Postfach 1603

95090 Selb

 

Adresse Thomas-Lang-Waldstadion:

Kastanienweg 52

95100 Selb

 

E-Mail: info@kickers-selb.de

Fax: 09287/9913 - 14

Unsere Erfolge

2015 Meister A-Klasse

2016 Meister Kreisklasse

2017 Meister Kreisliga

2018 Meister Bezirksliga

Kickers folgen!

Kickers Selb - Verein und Herren

Kickers Selb auf Instagram

@kickers_selb

SG A.TV Höchstädt -
Kickers Selb

Frauen