Schwarzer Sonntag für die Kickers

75 bis 80 Prozent Ballbesitz, aber null Ertrag. Die Angriffsmisere der Vorwochen ist um ein Kapitel reicher. Da darf der Ausfall von Danny Wild, der bei seiner letzten Aktion im Freitagstraining umgeknickt ist, nicht als Ausrede zählen. Die Anzahl an Chancen hielt sich zwar in Grenzen, es waren trotzdem noch genug, um zu gewinnen. Bezeichnend für die aktuelle Lage, die Kickers kommen nach fünf Minuten einmal gut durch und machen zu wenig draus. Der Gegner nutzt hingegen in der 11. Minute seine erste Chance nach schnell ausgeführtem Freistoß bei Kickers-Kollektivschlaf. Danach Anrennen, bei dem meist am 16er Endstation war. Kurz vor der Pause aber die große 3-fach-Chance zum Ausgleich. Ein Foul an Waldemar Schneider rechts außen wurde vielleicht etwas überzogen mit Rot geahndet. Der Freistoß kam vor das Tor und im 5er bringen es die Kickers dreimal Mal nicht  fertig, den Ball über die Linie zu befördern. Nach der

Pause nur noch Spiel auf ein Tor, die richtig zwingenden Aktionen sind aber trotz guter Ansätze ausgeblieben. Die Heimelf bei ihrem bis dahin einzigen Konter waren dem 2:0 näher. Erst in der 75. Minute die nächste gute Chance für die Selber. Flanke Waldemar Schneider, Kopfball Petr Rehak, der TW pariert reaktionsschnell und bleibt auch im Kampf um den Abpraller Sieger. Petr Rehak fünf Minuten später mit nächster Möglichkeit. Er kommt zentral aus 16 m frei zum Schuss - zu schwach und genau auf TW. Der ASV Vach verteidigt mit Mann und Maus, wirft sich mit letzten Kräften in jeden Ball und lässt kaum mehr was zu. Letzte Szene: weiter Ball in die Selber Hälfte, Missverständnis TW Lukas Sourek mit seinen Vorderleuten außerhalb des 16ers, Patrick Meister spielt in die Füße des Gegners, der sich aus 30 m ins leere Tor mit dem 2:0 bedankt.

 

 

In der Kreisklasse hofften die Kickers auf einen weiteren Dreier in der Ferne. Doch dieses Unterfangen gelang an diesem Tag nicht. Gleich neun Tore bekamen die Zuschauer in Tröstau zu sehen, davon gab es aber leider nur drei auf Seiten der Kickers zu bejubeln. Die Kickers, die bei vielen Gegenangriffen zu hoch standen, fanden kein Gegenmittel gegen die schnellen Stürmer der Tröstauer. Torschützen bei Selb waren Pierre Küttner per Elfmeter, Tom Zitterbart und Aymane Baddrezame.

Kickers Selb e.V.

Adresse Postfach:

Postfach 1603

95090 Selb

 

Adresse Thomas-Lang-Waldstadion:

Kastanienweg 52

95100 Selb

 

E-Mail: kickers-selb@t-online.de

E-Mail: info@kickers-selb.de

 

Unsere Erfolge

2015 Meister A-Klasse

2016 Meister Kreisklasse

2017 Meister Kreisliga

2018 Meister Bezirksliga

Kickers folgen!

Kickers Selb - Verein und Herren

Kickers Selb auf Instagram

@kickers_selb

SG A.TV Höchstädt -
Kickers Selb

Frauen