Paukenschlag im letzten Spiel des Jahres

 

Wer hätte das gedacht? Im letzten Spiel des Jahres in der Landesliga Nord-Ost holen die Kickers einen grandiosen Dreier beim FSV Erlangen-Bruck und überwintern damit als bester Aufsteiger auf Platz 4 in Schlagweite zu Platz 2! Besser kann man dieses Fußballjahr nicht abschließen! Danke an unserer Co-Trainer Willi Mohr, der uns den nachfolgenden Bericht aus Erlangen mitbrachte.

 

Beide Mannschaften bestritten mit mehrfachem Ersatz das Verfolger-duell. Bei Erlangen-Bruck fehlten die beiden Keeper Teuber und Albracht, Fassold und Fischer, beim Liganeuling TW Sourek, Winter, Sedlacek, Wild, Meister, Müller, Bafra und Zeidler.  Der Gast begann die Partie selbstbewusst und bestimmte die Anfangsphase, da sich die

Heimmannschaft zurückzog und aus der Defensive mit Kontern den Erfolg suchte. Da Selb bis auf eine Großchance von C.aliskan in der 10. Minute, U 19 Keeper Iosfidis verhinderte den frühen Rückstand mit einer Blitzreaktion, offensiv nicht überzeugen konnte, spielte sich die Partie meist im Mittelfeld ab.  Das Spiel plätscherte so vor sich hin und Torszenen waren Mangelware. Selb erzielte zwar eine Vielzahl von Eckbällen, die jedoch alle schlecht ausgeführt wurden, sodass Erlangen keine Mühe hatte, zu klären.

 

In Hälfte zwei steigerten sich die Selber und drückten dem Spiel weiterhin den Stempel auf. Sie hatten deutlich mehr Spielanteile, aber im Angriffsdrittel fehlte die Konsequenz und vielversprechende Ansätze versandeten wegen ungenauer Pässe in die Spitze. Heimtrainer Wagner versuchte mit einem Doppelwechsel in der 58. Minute das Spiel zu drehen. Gästetrainer Damrot reagierte darauf mit dem Wechsel von Siniawa für den fleißigen, aber glücklosen Caliskan. Der FSV kam nun besser auf und hätte in der 76. Minute fast den Führungstreffer erzielt. Bruck kombinierte sich bis in den Strafraum durch und der eingewechselte Ferizi hatte nur noch TW Maisel vor sich. Der Gästehüter reagierte glänzend und hielt den Gast im Spiel. Die Schlussphase entschädigte die Zuschauer mit Spannung, da beide Teams den Lucky Punch suchten. Eine gut getretene Ecke durch Hamann köpfte Rehak platziert ins lange Eck. In der Schlussminute setzte Bösel zu einem unwiderstehlichen Solo an und ließ Iosfidis keine Abwehrchance. Der Deckel war drauf und Selb kletterte durch den verdienten Auswärtsdreier auf den vierten Rang und hält Anschluss an die Spitzenplätze.

 

 

 

Stimme zum Spiel von Kickerstrainer  Martin Damrot:

 

                                                                                                                            

 

„Ich denke im Großen und Ganzen haben wir absolut verdient gewonnen, da wir über weite Strecken das Spiel gemacht haben. Erlangen hatte in der 70. Minute die einzige Chance in dem  Spiel, bis dahin haben wir ein überragendes Auswärtsspiel gemacht. Wir wussten, dass es enorm schwierig wird, da die komplette Offensive gefehlt hat. Aber ich habe auch als Trainer gesehen, dass auch die zweite Reihe was leisten kann und bin natürlich überglücklich."

 

Dies war das letzte Spiel des Fußballjahres 2019. Das noch offene Spiel beim TSV Kornburg, welches ja bekanntlich gleich zweimal ausfiel wird nun erst im kommenden Frühjahr nachgeholt. Auch wenn nun in der nächsten Zeit einige Hallenturniere stattfinden über die wir noch gesondert informieren, wünschen wir allen Fußballern ein ruhige Zeit und vor allem allen verletzten Aktiven eine baldige und vollständige Genesung um dann wieder im März voll anzugreifen. Unserem Keeper Lukas Sourek wünschen wir an dieser Stelle alles Gute zu der bevorstehenden Operation an seinem Knie.

Kickers Selb e.V.

Adresse Postfach:

Postfach 1603

95090 Selb

 

Adresse Thomas-Lang-Waldstadion:

Kastanienweg 52

95100 Selb

 

E-Mail: kickers-selb@t-online.de

E-Mail: info@kickers-selb.de

 

Unsere Erfolge

2015 Meister A-Klasse

2016 Meister Kreisklasse

2017 Meister Kreisliga

2018 Meister Bezirksliga

Kickers folgen!

Kickers Selb - Verein und Herren

Kickers Selb auf Instagram

@kickers_selb

SG A.TV Höchstädt -
Kickers Selb

Frauen