Kickers überzeugen beim Bayernligisten in Bamberg

FC Eintracht Bamberg – Kickers Selb 1:1 (0:1)

FC Eintracht Bamberg: Dellermann – Pfeiffer (ab 46. Min. Kollmer), Linz, Hofmann (ab 46. Min. Jerundow), Reischmann, Müller, Elshani, Renner, Heinz, Jessen (ab 46. Min. Nögel), Tranziska (ab 46. Min. Schmittschmitt)

Kickers Selb: Maisel – Bösel, Redondo, Klein (ab 64. Min. Mölter), Rehak, Moltas, Vondrasek (ab 46. Min. Siniawa, ab 83. Min. Damrot), Knoll (ab 76. Min. Meister), Wild, Winter, Sedlacek

Schiedsrichter: Czepluch (SV Hallstadt)

Tore: 19. Min. Knoll 0:1, 78. Min. Schmittschmitt 1:1

Gelb-Rot: Wild (38. Min. wegen vorsätzlichem Foulspiel)

 

Mit erhobenem Haupt durften die Fußballspieler der Kickers Selb nach dem Schlusspfiff den Bamberger Kunstrasenplatz verlassen. Immerhin hatten sie dem gastgebenden Bayernligisten ein beachtliches Remis, das für den FC Eintracht sogar noch schmeichelhaft war, abgerungen. Und das, obwohl die Selber etwas mehr als 50 Minuten in Unterzahl auskommen mussten, nachdem sich der bereits verwarnte Danny Wild eine Unbeherrschtheit leistete und dafür die Ampelkarte sah.

Von Beginn an waren die Platzherren auf spielerische Dominanz bedacht. Im Mittelfeld ließen sie den Ball schnell und gefällig laufen und versuchten so, vorne die nötigen Lücken zu finden. Kickers-Spielertrainer Martin Damrot hatte seine Schützlinge jedoch gut darauf eingestellt. Bewusst agierte er mit einer tief stehenden Abwehrkette, in der sich die Neuzugänge Martin Klein und Jakub Moltas als wertvolle Verstärkungen erwiesen haben. Dieses Bollwerk war meist schon vor dem eigenen Strafraum Herr der Lage. Neben der stabilen Hintermannschaft war das schnelle Umschaltspiel der zweite große Pluspunkt auf Selber Seite. Gegen die oft weit aufgerückte FCE-Defensive kamen die Gäste zu mehreren gut herausgespielten Kontern. Sage und schreibe sieben Mal liefen sie bis zur 70. Minute alleine auf das Tor zu, die Ausbeute blieb mit nur einem Treffer durch Andreas Knoll allerdings deutlich zu gering. Erst nach dem besagten Platzverweis kamen die Bamberger etwas stärker auf, die Latte, Kleins Abwehrbein und der aufmerksame Torhüter Armin Maisel standen aber dem Ausgleich im Weg.

Die zweite Halbzeit begann so, wie die erste über weite Strecken verlaufen ist. Die Heimelf hatte mehr Spielanteile, konnte sich jedoch auch mit einem Spieler mehr kaum entscheidend durchsetzen. Eine Großchance frei vor dem leeren Tor blieb zunächst die Ausnahme. Deutlich gefährlicher waren die Selber Gegenstöße und die Bamberger durften sich bei ihrem Torwart Fabian Dellermann bedanken, dass die Partie nicht vorzeitig entschieden war. In den letzten 20 Minuten mussten die Gäste ihrem aufopferungsvollen Spiel Tribut zollen. Die Entlastung nach vorne ließ nach und die Angriffsbemühungen des FCE wurden zwingender. In zwei Situationen bewahrte Maisel sein Team vor dem Ausgleich, dann musste er sich doch geschlagen geben. Nach einem Freistoß an die Latte war Lukas Schmittschmitt im Nachschuss erfolgreich. Die verbleibenden 13 Minuten überstanden die tapfer kämpfenden Kickers allerdings ohne weiteren Schaden. Lediglich ein Flachschuss brachte noch einmal Gefahr.

 

Kickers Selb e.V.

Adresse Postfach:

Postfach 1603

95090 Selb

 

Adresse Thomas-Lang-Waldstadion:

Kastanienweg 52

95100 Selb

 

E-Mail: kickers-selb@t-online.de

E-Mail: info@kickers-selb.de

 

Unsere Erfolge

2015 Meister A-Klasse

2016 Meister Kreisklasse

2017 Meister Kreisliga

2018 Meister Bezirksliga

Kickers folgen!

Kickers Selb - Verein und Herren

Kickers Selb auf Instagram

@kickers_selb

SG A.TV Höchstädt -
Kickers Selb

Frauen