Kein Glück in Stadeln und toller Erfolg in Nagel

Bei strömenden Dauerregen revanchierte sich der FSV Stadeln mit einem 2:1 Erfolg gegen die Kickers für die 0:5 Hinspielniederlage und bleibt damit bester Aufsteiger in der Landesliga Nord-Ost. Dass sie diese Niederlage unbedingt wettmachen wollten merkte man den Fürther Vorstädtern schon mit dem Anpfiff an. Gleich dreimal brannte es lichterloh im Selber Strafraum. Nach dieser Drangperiode aber kamen die Kickers besser ins Spiel und übernahmen im Mittelfeld das Spielgeschehen. Die ersten Selber Tor-chancen aber waren zu harmlos. In der Endphase der ersten Halbzeit kam der Gastgeber dann plötzlich wieder auf. Nach einem Zweikampf zwischen dem Selber Abwehrspieler Fernando Redondo und Gerhard Strobel im 16er pfiff Schiedsrichter Tobias Fenkl Strafstoß für Stadeln. Kickerskeeper Tobias Lang aber ahnte die Ecke und konnte den Elfer von Aljoscha Schnierstein parieren. Die Kickers kamen wieder besser aus der Kabine und haderten mit dem Unparteiischen als Fabian Bösel nach einem Solo im Strafraum von den Beinen geholt wurde. Die Pfeife blieb aber stumm. Selb machte weiter das Spiel doch urplötzlich nutzte Luis Weiß eine Unachtsam-keit in der Hintermannschaft, flankte auf Tim Paschek der aus kurzer Distanz einen Schritt schneller war. Das Spiel war zu diesem Zeitpunkt auf den Kopf gestellt. Ein übles Foul des Stadlers Kapitäns Kevin Kreuzer wurde mit der roten Karte geahndet und als Kevin Winter diagonal auf Fabian Bösel passte und dieser präzise Ertac Tonka anspielte stand es 1:1. Die Kickers wollten nun in Überzahl mehr und drangen auf das zweite Tor. Dies aber

 

erzielte der Gastgeber in der 80.min. als die Selber Hintermannschaft bis zur Mittellinie augerückt war.  Ein weiter Steilpass kam erneut auf Tim Paschek, der bei seinem zweiten Treffer gekonnt über TW Tobias Lang lupfte. Selb versuchte nochmals alles. Marco Siniawa scheiterte an TW Marcel Lenhart und auf der Gegenseite hätte es durchaus auch noch zum dritten Treffer kommen können. Überpünktlich pfiff der Schiedsrichter ab und Selb stand mit leeren Händen da. Coach Martin Damrot fand dennoch lobende Worte: „Wir haben vieles gut gemacht verhielten uns aber bei den Kontern etwas zu grün“. Am kommenden Samstag um 14.00 Uhr rollt dann endlich wieder einmal das Leder im Thomas-Lang-Waldstadion. Der Klassenprimus aus Feucht ist dann zu Gast in Selb. Eine scheinbar unmögliche Aufgabe aber das dachte man an diesem Wochenende in Augsburg und Hoffenheim auch.

 

Mit dem zweiten überzeugenden Sieg in Folge beim FC Nagel setzt sich zweite Mannschaft der Kickers in der vorderen Tabellenhälfte der Kreisklasse fest. Beim 4:1 Erfolg trafen zweimal Tom Zitterbart und je einmal Osama Alyakoub sowie Jens Geyer für die Kickers. Zum zwischenzeitlichen 1:3 Anschlusstreffer traf Thomas Seibert. Am 04.10. kommt es in Selb um 15.00 Uhr zum Spitzenspiel gegen den FC Marktleuthen. Mit einem Sieg könnten sich die Kickers der Spitze weiter annähern.

 

Nach einer 0:4 Niederlage bei der SpVgg Oberkotzau durften sich die A-Junioren der SG Selb über einen 6:1 Sieg in Zell und an diesem Wochenende über einen 9:4 Erfolg in Unterkotzau freuen.

Kickers Selb e.V.

Adresse Postfach:

Postfach 1603

95090 Selb

 

Adresse Thomas-Lang-Waldstadion:

Kastanienweg 52

95100 Selb

 

E-Mail: kickers-selb@t-online.de

E-Mail: info@kickers-selb.de

 

Unsere Erfolge

2015 Meister A-Klasse

2016 Meister Kreisklasse

2017 Meister Kreisliga

2018 Meister Bezirksliga

Kickers folgen!

Kickers Selb - Verein und Herren

Kickers Selb auf Instagram

@kickers_selb

SG A.TV Höchstädt -
Kickers Selb

Frauen