Landesliga: Keine Chance gegen neuen Bayernligisten - Kreisklasse: Punktgewinn für die Kickers im Derby

Feucht im Stile eines Bayernligisten. „Mensch, wie hab ich das vermisst“, so die Aussage eines Zuschauers an der Kasse der Kickers. Endlich wieder mal ein Landesligafußballspiel und das bei besten äußeren Bedingungen und auf einem top Sportplatz. Die 200 Zuschauer im Thomas -Lang-Waldstadion brauchten ihr Kommen trotz der etwas zu hoch ausgefallenen 0:4 Nieder-lage der Kickers nicht zu bereuen. In einem auf gutem Niveau stehenden Punktspiel sahen sie einen Tabellenführer der nur in den Anfangsminuten etwas strauchelte dann aber zu einer Form auflief die das Publikum schon zum Staunen brachte. Die Kickers legten los wie die Feuerwehr und fast wäre die Marschroute von Trainer Martin Damrot aufgegangen. Petr Rehak köpfte knapp über das Gebälk und bei der Großchance nach Ecke durch Kevin Winter von Ertac Tonka, die der Gästekeeper Andreas Sponsel gerade noch ausbügelte, lag der Torschrei bei den Fans schon auf den Lippen. Doch mehr und mehr übernahm das Gäste-mittelfeld das Spielgeschehen. Eine erste Torchance von Stephan König landete noch auf

der Latte. Bis zur 41.Minute war das Spiel noch einigermaßen ausgeglichen. Als dann ein harmloser Schuss von der Kickersabwehr unnötig zur Ecke geklärt wurde nahm das Schicksal seinen Lauf. Johannes Hamann klärt genau vor die Beine von Marco Weber der sich nicht bitten ließ und zum Führungstreffer traf. Binnen zwanzig Minuten machten im zweiten Durchgang die Feuchter alles klar. Einige Male zeigte der junge Kickersverteidiger Alexander Seidel sein Können und verhinderte mit starkem Einsatz schlimmeres. Beim 0:2 in der 48.min. durch Salim Ahmed kam Fernando Redondo einen Schritt zu spät und dem 0:3 durch Stephan König ging ein böses Missverständnis zwischen Nikolai Vates und Alexander Seidel voraus. Der ins-gesamt sehr gute Schiedsrichter Felix Scharf aus Nabburg lag nur beim 0:4 daneben, als er eine reguläre Rettungstat von TW Jonas Lang gegen Fabian Klose als Foul wertete. Den fälligen Elfer versenkte Niculae Oltean. Zum Ende des Spieles, als Feucht einen Gang zurückschaltete hatten die Kickers durch Eralp Caliskan und Daniel Sedlacek noch zwei Möglichkeiten zur Ergebniskosmetik. Es ist keine Schande gegen die Übermannschaft aus Feucht den Kürzeren zu ziehen doch nach zwei Niederlagen in Folge ist das Team von Trainer Martin Damrot nun schon in der Pflicht. Am kom-menden Sonntag geht es zum Tabellensechszehnten nach Herzogenaurach. Um nicht weiter Abzurutschen sind man hier Zählbares mit nach Selb bringen.

In einer Niveauarmen Kreisklassenpartie konnten die Kickers Dank einer starken Schlußoffensive den ersatzgeschwächten Gästen aus noch einen sicher geglaubten Sieg entreißen. Die Gäste gingen durch einen Freistoß in der 11.min. durch Georg Hoyer in Führung, die der gleiche Spieler in der Nachspielzeit der ersten Hälfte ausbauen konnte. Pierre Küttner sorgte per Elfmeter in der 79.min. für den Anschluss und Marco Siniawa rettete der Heimelf in der 88.min. mit dem 2:2 einen Punkt.

 

Ergebnisse vom Nachwuchs:

E-Junioren SG Arzberg/Röthenbach - Kickers Selb 0:7

D-Junioren SG Arzberg/Röthenbach - SG Selb 5:0

C-Junioren SG Wiesau/Falkenberg - SG Selb 3:5

Kickers Selb e.V.

Adresse Postfach:

Postfach 1603

95090 Selb

 

Adresse Thomas-Lang-Waldstadion:

Kastanienweg 52

95100 Selb

 

E-Mail: kickers-selb@t-online.de

E-Mail: info@kickers-selb.de

 

Unsere Erfolge

2015 Meister A-Klasse

2016 Meister Kreisklasse

2017 Meister Kreisliga

2018 Meister Bezirksliga

Kickers folgen!

Kickers Selb - Verein und Herren

Kickers Selb auf Instagram

@kickers_selb

SG A.TV Höchstädt -
Kickers Selb

Frauen