"Erste" wartet weiter auf Sieg - "Zweite" Tabellenführer - "Dritte" mit ersten Sieg

Dass es für die erste Mannschaft in Forchheim sehr schwer werden würde, musste man schon vor der Begegnung. Nach der deutlichen 1:4 Niederlage, die sicher zu hoch ausgefallen ist, warten die Kickers somit weiter auf den ersten Sieg. Trainer Martin Damrot, der in diesem Spiel erstmals wieder selbst die Stiefel schnürte und in Sachen Kampfbereitschaft ein absolutes Vorbild war, musste mit Kevin Winter und Jens Geyer auf zwei Urlauber verzichten und auch Daniel Sedalcek fiel ver-letzungsbedingt aus. Dafür aber bissen die angeschlagenen Florian Rupprecht und Johannes Hamann auf die Zähne und meldeten sich einsatzbereit. Die defensive Ausrichtung bei den Kickers wurde aber bereits in der 3. Spielminute über den Haufen geworfen. Nach einer Standardsituation drückte Andi Mönius das Leder zur Führung über die Linie. Natürlich saß der Schock bei den Kickers danach tief, doch man erholte sich schnell und startete einige gute Vorstöße ohne jedoch gefährlich vor dem Gastgeber Gehäuse aufzutauchen. Als dann in der 24.Minute Alexander

Seidel an seinem Geburtstag den Ball im Sechzehner vertändelte stand nach einer Flanke Philipp Nagengast goldrichtig und köpfte für seine Farben zum 2:0 ein. In Punkto Einsatzwille und Laufbereitschaft hatten die Forchheimer im ersten Durchgang klar die Nase vorne. Dies war auch der ent-scheidende Unterschied zu den Selbern, bei denen gerade in diesen Punkten noch einiges an Luft nach oben offen ist. In der 35. Minute dann die erste gute Chance für die Kickers, als Florian Rupprecht auf Eduard Root spielte der aber das Leder nicht im Tor unterbringen konnte. Besser machte es in der 40. Minute Patrick Hoffmann der dem Kickers TW Jonas Lang keine Chance ließ. Eigentlich war nach diesem Treffer die Messe schon ge-lesen. Kurz vor dem Pausenpfiff dann doch noch ein Hoffnungsschimmer für die Kickers. Fabian Bösel flankte von rechts genau auf Ertac Tonka der per Kopfball zum Anschlusstreffer traf. Als zu Beginn der zweiten Hälfte der Forchheimer Kevin Fuhrmann wegen Unsportlichkeit mit gelb-rot vom Platz musste starteten die Kickers zu einer Drangperiode. Doch zu umständlich wurde im Zentrum agiert, so dass Forchheim eigentlich keine Mühe hatte den Vorsprung zu verteidigen. Auch auf Selber Seite musste das mit Ege Özkan ein Spieler mit gelb-rot den Sportplatz verlassen. Zu ungestüm ging er ein weiteres Mal in einen Zweikampf. Johannes Hamann hatte dennoch den zweiten Selber Treffer auf dem Schlappen doch auch daraus wurde nichts. In der 80. Minute dann die endgültige Entscheidung durch den eben eingewechselten Timo Goldhammer. Die Bemühungen der Selber auf Ergebniskosmetik waren bis zum Schlusspfiff vorhanden. An diesem Tag aber war auch das Glück nicht auf Selber Seite. Mit einem Foulelfmeter scheiterte Ertac Tonka in der Nachspielzeit am Forchheimer Keeper Axel Hofmann. Natürlich schmerzt die Niederlage in Forchheim doch nun gilt es sich in dieser Woche aufzurichten um am kommenden Freitag im Derby gegen Röslau den ersten lang ersehnten Dreier vor eigenem Publikum einzufahren. Dazu ist es notwendig, dass jeder Spieler noch eine Schippe in all den Tugenden eines Fußballers drauflegt. Für dieses Derby starten die Kickers am Mittwoch und Donnerstag ab 18.00 Uhr im „Schleichers Pub“ einen Kartenvorverkauf.

 

In der Kreisklasse Fichtelgebirge bleibt die „Zweite“ der Kickers ungeschlagen und behauptet nach dem souveränen 6:0 Auswärtssieg bei der SG Marktredwitz den ersten Platz. Spieler des Tages war dabei Eric Geelen mit drei Treffern. Zwei weitere Tore steuerte Lukas Wolf bei und einmal traf der Gastgeber selbst ins Netz. Die Kickers sind damit bestens gerüstet für das Spitzenspiel gegen den ebenfalls ungeschlagen FC Marktleuten am kommenden Samstag um 14.00 Uhr im Thomas-Lang-Waldstadion.

 

Große Freude herrschte auch bei der dritten Mannschaft der Kickers. Sie feierten beim 3:2 Auswärtssieg, ebenfalls in Marktredwitz, den ersten Dreier in dieser Saison. Nach dem 0:1 Rückstand war es der A-Jugendspieler Tim Thumser, der noch vor der Pause per Elfmeter zum Ausgleich traf. Mit einem Doppelschlag nach dem Wechsel durch Müfit Topcu und abermals Tim Thumser war man schon auf der Siegerstraße, machte es sich aber zum Ende hin nochmals selbst schwer. Doch mit Glück und Geschick brachte man den Sieg über die Zeit.

Kickers Selb e.V.

Adresse Postfach:

Postfach 1603

95090 Selb

 

Adresse Thomas-Lang-Waldstadion:

Kastanienweg 52

95100 Selb

 

E-Mail: Info(@)kickers-selb.de

 

Unsere Erfolge

2015 Meister A-Klasse 1.Mannschaft

2016 Meister Kreisklasse 1.Mannschaft

2017 Meister Kreisliga 1.Mannschaft

2018 Meister Bezirksliga 1.Mannschaft

2022 Meister Kreisklasse 2.Mannschaft

Kickers folgen!

Kickers Selb - Verein und Herren

Kickers Selb auf Instagram

(@)kickers_selb