Zweite gewinnt ein irres Spitzenspiel

Im Nachholspiel bei der zweiten Mannschaft des TuS Erkersreuth verließ die dritte Mannschaft der Kickers den mit tollem Flutlicht ausgeleuchteten Sportplatz als Sieger. Dies denkbar knapp mit 1:0 durch einen Treffer von Marius Habermann aus der ersten Halbzeit. Chancen zum Ausgleich hatte der TuS, aber auch die Kickers zu einem höheren Sieg. Herausragende Gelegenheiten dabei der 35m. Knaller von Stefan Siegl ans Lattenkreuz und die irre Rettungsaktion von Kickerskeeper Sebastian Schirmer auf der Linie als sich die TuS-Spieler schon jubelnd in den Armen lagen.

 

Nach den beiden Siegen gegen Mitterteich und Vach hofften die Kickersfans insgeheim auf eine Überraschung beim Landesliga Tabellenführer in Herzogenaurach. Doch dieser blieb leider aus. Bei diesem hochklassigen Spiel griff diesmal leider der Schiedsrichter entscheidend ein und brachte

durch einen äußerst fragwürdigen Elfmeterpfiff die Selber um den durchaus möglichen Erfolg. Für die Kickers war der Kunstrasen auf dem Lothar-Matthäus-Sportplatz kein Problem. In den zunächst auf beiden Seiten intensiv geführten Anfangsminuten konnte man keinen Unterschied zwischen dem Tabellenführer und dem Fünften feststellen. Ab der 20. Spielminute hatten die Kickers ihre stärkste Phase. Wie aber bereits in den letzten Spielen war erneut die Chancenauswertung nicht optimal. Ege Özkan und Kevin Winter hatten die Führung auf dem Schlappen. Nach dem Wechsel kamen die Mittelfranken besser und entschlossener ins Spiel. In der 48.min. traf Philipp Nierlich nach einem Eckball von der 5m-Linie zur Führung. Die Kickers schüttelten sich kurz und nur zwei Minuten später setzte Maximilian Christl den mitlaufenden Kevin Winter hervorragend ein und es stand 1:1. Zum Kippen brachte dann Schiedsrichter Sebastian Cornely das Spiel. Zunächst hätte er für beide Teams einen Elfer geben müssen und im dritten Anlauf zeigte er dann für die Pumaelf zur Verwunderung aller auf den Punkt. Vor der Aktion wurde Kickers Torwart Jonas Lang entscheidend innerhalb des Fünfers bei seiner Abwehr behindert was der SR aber nicht zur Kenntnis nah. Dieses Geschenk ließ sich der Auracher Eric Stübing nicht nehmen und verwandelte zum 2:1. Verständlich das Trainer Udo Schnurrer stinksauer war. „Ein fragwürdiger Elfer und ein nicht gegebener Strafstoß entschieden im Prinzip die Partie“, so der Trainer. Chancen für den Ausgleich bzw. zum 3:1 gab es im weiter offen geführten Schlagabtausch beider Teams. Den Schlusspunkt aber setzte Marco Göller in der 85.min. mit dem 3:1. „Dies war eine absolut vermeidbare Niederlage gegen keinen Über-Gegner“, ärgerte sich Übungsleiter Udo Schnurrer, auf den nun am kommenden Samstag in Selb die äußerst unbequem zu spielenden Forchheimer warten. Hier werden die Mannen um Kapitän Kevin Winter alles daran setzen den ersten Landesligasieg gegen Forchheim unter Dach und Fach zu bringen.

 

Im Spitzenspiel der Kreisklasse Fichtelgebirge war der Eintritt für die 75 Zuschauer deren Geld wert. Gleich zehn Tore bekamen die Fans aus beiden Lagern zu sehen und am Ende durften sich die Kickers kräftig über den wichtigen 6:4 Auswärtssieg freuen. Mit diesem Dreier erobern die Selber die Tabellenführung, zumindest für einen Tag. Lange aber sah es nicht nach einem Sieg aus, denn der BSC Furthammer führte bis zur 30.min. mit 2:0. Noch vor dem Wechsel erzielte Marco Siniawa (Archivfoto) den Anschlusstreffer. Nach der Pause drehten die Selber richtig auf. Binnen acht Minuten ging man durch erneut Marco Siniawa, Lukas Wolf und Nikolai Vates mit 4:2 in Führung. Der Gastgeber schwächte sich dann selbst mit einer roten Karte nach einer Tätlichkeit. Jens Geyer und nochmals Nikolai Vates sorgten für klare Verhältnisse, auch wenn Furthammer in den beiden letzten Minuten die Nachlässigkeiten der Kickers zu zwei weiteren Treffern durch Can Bafra nutzte.

 

Nicht an die Leistung aus dem Spiel gegen Erkersreuth konnte dagegen die „Dritte“ der Kickers anknüpfen und verlor trotz zweier Treffer von Felix Wilsdorf und Tom Zitterbart knapp mit 3:2 beim BSC Furthammer.

Kickers Selb e.V.

Adresse Postfach:

Postfach 1603

95090 Selb

 

Adresse Thomas-Lang-Waldstadion:

Kastanienweg 52

95100 Selb

 

E-Mail: kickers-selb@t-online.de

E-Mail: info@kickers-selb.de

 

Unsere Erfolge

2015 Meister A-Klasse

2016 Meister Kreisklasse

2017 Meister Kreisliga

2018 Meister Bezirksliga

Kickers folgen!

Kickers Selb - Verein und Herren

Kickers Selb auf Instagram

@kickers_selb