Wie reagieren die Mannschaften?

„Die Kickers kommen nicht zur Ruhe“, so die sicher nicht falsche Aussage aus einem Internetportal von dieser Woche. Natürlich ist man bei den Kickers geschockt aber zeigt sich gleichzeitig mehr als ver-ständlich und zudem äußerst dankbar für all das was deren sportlicher Leiter Jacob Schleicher in den vergangenen Jahren im Selber Süden und in der Selber Sportwelt mit aufgebaut hat. Das er nun auf den Rat seiner Familie und seines Arztes hört ist absolut nachvollziehbar. Nicht ver-leugnen werden die Kickers aber auch die internen Unstimmigkeiten zu gewissen Vorfällen aus der näheren Vergangenheit, die in der Vorstand-schaft unterschiedlich bewertet wurden. Diese haben natürlich auch zu der jetzigen Entscheidung beigetragen. Ja, wie schaffen es die Kickers nun wieder in ruhigeres Fahrwasser zu kommen? Dem ersten Vor-sitzenden Stefan Specht steht hier einiges an Arbeit bevor denn am 01.11.21 soll die Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen stattfinden.

Ob es den Herrenmannschaften der Kickers am kommenden Wochen-ende gelingt einen großen Beitrag zur Beruhigung der Lage beizu-tragen ist die große Frage bei den Fans. Der Druck zuhause drei

Punkte einzufahren ist bei der ersten Mannschaft in der Landesliga doch enorm. Dazu beigetragen hat leider auch die mehr als vermeidbare Nieder-lage in Herzogenaurach, die Trainer Udo Schnurrer selbst heute noch bis ins Mark wurmt. „Mindestens ein Remis war das Ziel und nach dem Spielver-lauf wäre das auch mehr als verdient gewesen“, so der Trainer, der als Knackpunkt des Spieles die Aktionen zum gegebenen und auch nicht ge-gebenen Elfmeter sieht. Aber das ist nun „Schnee von gestern“ und man kann es auch nicht mehr ändern. Jetzt gilt es sich auf den nächsten Kracher vorzubereiten. Am Samstag um 14.00 Uhr kommt der Tabellenzweite aus Forchheim nach Selb. Hier haben die Kickers einiges gut zu machen. In den bisherigen drei Vergleichen in der Landesliga gab es noch keinen Punkterfolg für Selb. Sicher kein einfaches Unterfangen für die Heimelf, denn Forchheim hat von den letzten sechs Spielen fünf gewinnen können und nur beim 1:1 in Erlangen zwei Punkte liegen gelassen. Udo Schnurrer ist sich aber sicher, dass man mit dem richtigen Willen und einer geschlossenen Mannschaftsleistung die Serie durchbrechen kann. Klar dürfte sein, dass er nun aber auch als Motivator gefragt ist. Die Fans werden sicherlich mit gemischten Gefühlen ins Thomas-Lang-Waldstadion gehen aber insgeheim darauf hoffen mit einem guten Gefühl nach 90 Minuten wieder den Heimweg antreten zu können. Nach seinem Urlaub ist Fabian Bösel wieder dabei. Ausfallen wird wegen Verletzung dagegen Eralp Caliskan.

 

Die zweite Mannschaft in der Kreisklasse hat ihre Hausaufgabe mit einem Sieg am letzten Samstag beim Verfolger Furthammer bestens gelöst. Ein Sternchen für die großartige Hausaufgabe gab es dafür am Sonntag, als man nach dem Patzer des FC Marktleuthen plötzlich von der Tabellenspitze grüßen durfte. Nur die Aussage das man schon Herbstmeister ist, kam für den Berichterstatter etwas zu früh. Dazu sind noch zwei ausstehende Spiele erforderlich. Trotz des ersten Platzes in der Tabelle heißt es jetzt nur nicht abheben und solide Spiel für Spiel angehen. Am Sonntag um 14.00 Uhr kommt es zu einem weiteren Spitzenspiel gegen den Tabellendritten aus Arzberg/Röthenbach. Hier kann das Team von Trainer Sven Stocker einen weiteren riesigen Schritt machen und einen direkten Verfolger abzuschütteln.

 

 

Das Vorspiel bestreitet die dritte Mannschaft der Kickers bereits um 12.15 Uhr im A-Klassenspiel gegen die Spielgemeinschaft Arzberg/Röthenbach II-Hohenberg/Schirnding II. 

Kickers Selb e.V.

Adresse Postfach:

Postfach 1603

95090 Selb

 

Adresse Thomas-Lang-Waldstadion:

Kastanienweg 52

95100 Selb

 

E-Mail: kickers-selb@t-online.de

E-Mail: info@kickers-selb.de

 

Unsere Erfolge

2015 Meister A-Klasse

2016 Meister Kreisklasse

2017 Meister Kreisliga

2018 Meister Bezirksliga

Kickers folgen!

Kickers Selb - Verein und Herren

Kickers Selb auf Instagram

@kickers_selb