Nichts zu holen für die Kickers in Neudrossenfeld - „Zweite“ weiter auf Kurs

Ohne Punkte mussten die Kickers am vergangenen Freitag ihre Rückreise aus Neu-drossenfeld antreten. Beim Flutlichtspiel verloren die Kickers am Papier deutlich mit 4:1. „Individuelle Fehler, zu wenig Durchschlagskraft vor dem gegnerischen Tor und ent-scheidende Zweikämpfe verloren“, so das Fazit von Trainer Udo Schnurrer. Die Haus-herren bestraften in der ersten Halbzeit jeden noch so kleinen Lapsus der Kickers und führten nach 45 Minuten bereits mit 4:0. Die eigenen Angriffsbemühungen hingegen waren entweder zu ungenau oder wurden nicht mit letzter Konsequenz ausgespielt. „Der schnelle Rückstand in der 8. Minute war genau das, was wir unbedingt vermeiden wollten. Das Spiel selbst war über weite Strecken auf Augenhöhe, mit dem Unterschied, dass Neudrossenfeld keine eklatanten Fehler machte, vorne zielstrebig war und gieriger war Tore zu erzielen.“, so Schnurrer weiter. Kevin Winter traf in der 60. Minute zum 1:4 Endstand und konnte somit ein wenig Ergebniskosmetik betreiben. 

 

Udo Schnurrer blickte nach dem Spiel bereits auf den nächsten Spieltag: „Jetzt gilt es am kommenden Samstag gegen Erlangen-Bruck zu punkten, um sich bei der sehr wahr-scheinlich kommenden Abstiegsrunde eine gute Ausgangslage zu verschaffen. Das wird

sicherlich kein Selbstläufer, da Erlangen in guter Verfassung ist.“

 

Die zweite Mannschaft ist weiter auf Kurs und gewann ihr Auswärtsspiel beim ATV Höchstädt am Sonntag mit 4:1. Zitterbart, Kuhl und Siniawa (2 Treffer) waren die Torschützen beim kaum gefährdeten Auswärtssieg. Die Kickers übernahmen von Beginn an das Kommando gegen die tief steh-enden Hausherren, hatten aber zunächst Schwierigkeiten Torchancen herauszuspielen. Die Kickers spielten aber clever und überlegen und konnten in der ersten Halbzeit insgesamt drei Treffer erzielen. Das Team um Trainer Sven Stocker wollte die drei Punkte in der zweiten Halbzeit nicht mehr her-geben, verschlief aber zunächst die ersten zehn Minuten des zweiten Durchgangs. Pierre Küttner sah in der 53. Minute nach einem Handspiel auf der Torlinie die rote Karte. Den darauffolgenden Elfmeter entschärfte Sebastian Schirmer herausragend. Die Entscheidung fiel dann in der 71. Minute, als Siniawa zum zweiten Mal einnetzen konnte. Kurz darauf, die Kickers waren zu weit aufgerückt, erzielte Dilsch den einzigen Treffer für die Hausherren. Sven Stocker war abermals über die Leistung seiner Jungs zufrieden: „Wir hatten den Gegner nahezu über 90 Minuten im Griff und nehmen verdient die drei Punkte mit nach Selb.“

 

Ein Erfolgserlebnis gab es auch für die dritte Mannschaft am vergangenen Wochenende, nachdem man zuletzt drei Mal punktlos blieb. Beim Tabellen-dritten VFC Kirchenlamitz 2 erzielte Terehof per direktem Freistoß in der 87. Minute den Ausgleichstreffer zum 1:1, an dem sich bis zum Abpfiff nichts mehr tat.

 

Bildquelle: Kickers Selb

Kickers Selb e.V.

Adresse Postfach:

Postfach 1603

95090 Selb

 

Adresse Thomas-Lang-Waldstadion:

Kastanienweg 52

95100 Selb

 

E-Mail: Info(@)kickers-selb.de

 

Unsere Erfolge

2015 Meister A-Klasse

2016 Meister Kreisklasse

2017 Meister Kreisliga

2018 Meister Bezirksliga

Kickers folgen!

Kickers Selb - Verein und Herren

Kickers Selb auf Instagram

(@)kickers_selb