"Selb hat sich die Landesliga verdient"! Neuigkeiten aus der Jahreshauptversammlung

Es war durchaus zu erwarten, dass nach den Turbulenzen der letzten Wochen bei Kickers Selb zur diesjährigen Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen zahlreiche Mitglieder erscheinen werden. Dies war dann auch so.

 

1. Vorsitzender Stefan Specht konnte nach Prüfung der 3G-Regel auch ein „volles Haus“ begrüßen. Er begann seinen Bericht mit einer Ehrung für vier verstorbene Mitglieder seit der letzten Versamm-lung sowie der Verlesung der Tagesordnung, zu der es keine Gegenstimmen gab. Corona war das Schlagwort, welches das vergangene Sportjahr bei Kickers Selb im Wesentlichen prägte. Kaum Spiele, viele Onlinesitzungen mit ständigem Hin und Her um die Fortsetzung des Spielbetriebes und resultierend daraus auch so gut wie keine Einnahmen in die Kasse brachten das Vereinsleben fast zum kompletten Stillstand. Nicht einmal die gerade von den Kindern geliebten Weihnachtsfeiern konnten abgehalten werden. Dennoch konnte der Vorsitzende auch positives verkünden. So gab es großen Beifall für aktive wie auch passive Mitglieder, die mit großem Einsatz und in wochenlanger Arbeit den kompletten Kabinentrakt renovierten. Erst vor einigen Tagen wurde auch die neue Schiedsrichterkabine ihren Bestimmungen übergeben. In der Winterpause soll nun auch mit dem zweiten Bauabschnitt im Obergeschoss begonnen werden.

 

Stefan Specht unterrichte die Mitglieder auch über einen geringen Mitgliederrückgang. Derzeit liegt die Mitgliederzahl bei 399. Aktiv sind bei den Kickers elf Mannschaften, davon sieben in einer SG. Hinzukommen noch die Minikickers und die „Alten Herren“. Willi Mohr, Spielleiter der Herren, 

Jugendleiter Andreas Durchholz, AH-Leiter Thomas Mönch und Martin Braun für das Schiedsrichterwesen gaben anschließend ihre Berichte ab. Dabei ist besonders der Jugendbericht zu erwähnen. Andreas Durchholz berichtete von einer ausgezeichneten Zusammenarbeit in der SG mit der SpVgg Selb 13 und dem FC Schönwald. Enorm stolz konnte er den Aufstieg der A-Junioren in die Bezirksoberliga verkünden. Zukünftig wird der Jugendleiter zusätzlich unterstützt von dem überaus engagierten E-Juniorentrainer Christian Gerth als Jugendkoordinator. Thomas Mönch wies auf die diesjährigen AH-Bierwanderung am 13.11. hin und Martin Braun startete einen Aufruf und warb für mehr Schiedsrichter.

 

Kassenrevisor Dieter Seidel bat anschließend um die Entlastung der Vorstandschaft, welche auch einstimmig erfolgte. Für den krankgeschriebenen und somit nicht anwesenden Kassier Jakob Schleicher gab es jedoch keine Entlastung, da noch viele Fragen ungeklärt sind. Dies soll nach der Ge-nesung von Jakob Schleicher und endgültiger Prüfung der Unterlagen aber zeitnah geschehen. Der Revisor berichtete zudem von einem vierstelligen Gewinn im letzten Jahr. Da bekannter Weise Jakob Schleicher als Kassier, Sportchef und Sponsor für die Kickers nicht mehr zu Verfügung steht, be-dankte sich Dieter Seidel für dessen großes Engagement in den vergangenen Jahren, ohne die die Kickers sicher heute nicht dastehen würden, wo sie jetzt stehen. Dafür gab es aus der Versammlung großen Beifall.

 

Vor den Neuwahlen wurden noch die seit sehr vielen Jahren gleichgebliebenen Mitgliedsbeiträge sehr moderat angehoben, die erstmals im Juli 2022 zum Tragen kommen. Einstimmig wurde auch beschlossen zukünftig keine Sitzungsveröffentlichung mehr in der Tagespresse zu verkünden. „Die über 200,-€ für die kleine Anzeige im Selber Teil können wir im Verein besser gebrauchen“, so der einheitliche Tenor der Versammlung. Dies war dann auch die letzte Amtshandlung des Vorsitzenden Stefan Specht, der nach nur zweijähriger Amtszeit aus persönlich Gründen als Vorsitzender „Platz für die Jugend“ macht. In einer sehr persönlich und emotionellen Abschiedsrede betonte er ausdrücklich, dass sein Rückzug rein gar nichts mit der Person Jakob Schleicher zu tun hat, er auch nicht zu einem anderen Verein wechseln wird und immer ein Kickersfan und -mitglied bleiben wird. Seine weitere Mitarbeit im Presseteam hat er schon zugesagt.

 

„Die Spatzen pfiffen es ja schon seit einiger Zeit von den Dächern“. Tom Lang, Gründer und erster Vorstand der Kickers Selb von 2015 bis 2019 wurde als neuer 1. Vorsitzender der Kickers genauso einstimmig gewählt wie der zweite Vorsitzende Matthias Peschek, und als Schriftführer Dominik Schar-nagl für die ausscheidende Vanessa Peschek, der ebenfalls nochmals mit Beifall gedankt wurde. Neu im Boot der Kickers sitzt Christian Diesing als Schatzmeister. So neu ist er aber bei den Kickers nicht, denn schon seit gut 35 Jahren tummelt sich der heute 39-jährige im Waldstadion als immer noch aktiver Fußballer, erfolgreicher Trainer bei dem Minikickers und nun auch als Funktionär. Die Kassenrevisoren sind weiterhin Dieter Seidel und Günter Plommer.

 

Mit überaus deutlichen Worten schwor Vorsitzender Tom Lang dann die Mitglieder darauf ein nun schnellsten wieder zu einer Einheit zu werden. Dazu müssen neben dem Sport auch die Tugenden Respekt, Kameradschaft und Stolz wieder in den Vordergrund rücken. „Es war zwar doch sehr kurz-fristig, dass ich mich erneut zur Wahl stellte, aber der Verein ist mir total ans Herz gewachsen“, so Tom Lang, der auch seiner Frau dankte, die ihm den Weg frei machte. „Was zuletzt war, ist geschehen. Jetzt gilt es aber nach vorne zu blicken und wieder Ruhe und Struktur in den Verein zu bringen“, so der Vorsitzende weiter. „Natürlich wollen wir auch zukünftig mit unserer 1. Mannschaft in der Landesliga spielen. Selb braucht einen Landesligaverein. Dazu ist es aber notwendig, dass wir erst einmal in dieser Liga ankommen und auch unsere Hausaufgaben in Punkto Infrastruktur und Budget machen“, so sein weiteres Statement. „Eine Bayernliga ist aktuell nicht realistisch“ so Tom Lang. Sorgen aber muss sich bei den Kickers niemand machen. Der Verein steht auf einem soliden Fundament und gemeinsam werden gute Rahmenbedingungen erarbeitet. „Geld gehört natürlich auch zum Fußball, nur Geld ist nicht alles. Ich möchte, dass unsere Fußballer mit Herzen bei der Sache sind und sich mit dem Verein identifizieren“, so seine weiteren Ausführungen. Man werde auch versuchen mit der zweiten Mannschaft in die Kreisliga aufzusteigen. Derzeit führt man die Tabelle mit Vorsprung an. Dies soll auch der Unterbau zur Landesliga werden und somit auch die Vorstufe für junge Talente. Und wer aus Just for Fun noch kicken will ist in der dritten Mannschaft bestens aufgehoben. Hier belegt man in der A-Klasse einen sehr guten Mittelplatz. Mit einem Platz in der Kreisklasse liebäugelt man aber dennoch. Zum Schluss der Versammlung dankte aber auch Tom Lang nochmals Jakob Schleicher für seinen jahrelangen groß-artigen Einsatz bei Kickers Selb. Abgesegnet wurde noch die Umrüstung der bestehenden Flutlichtanlage auf LED, die im Frühjahr erfolgen wird.

 

Bildquelle: Kickers Selb

Kickers Selb e.V.

Adresse Postfach:

Postfach 1603

95090 Selb

 

Adresse Thomas-Lang-Waldstadion:

Kastanienweg 52

95100 Selb

 

E-Mail: Info(@)kickers-selb.de

 

Unsere Erfolge

2015 Meister A-Klasse

2016 Meister Kreisklasse

2017 Meister Kreisliga

2018 Meister Bezirksliga

Kickers folgen!

Kickers Selb - Verein und Herren

Kickers Selb auf Instagram

(@)kickers_selb