Kickers müssen zum letzten Auswärtsspiel nach Oberkotzau

Am kommenden Wochenende soll laut BFV der letzte offizielle Spieltag in der Bezirksliga Oberfranken über die Bühne gehen. Ob überall gespielt werden kann, wird sich wohl erst am Samstag entscheiden. So kann man auch heute noch nicht 100%ig sagen ob die Kickers am Samstag um 14.00 Uhr bei der SpVgg Ober-kotzau auflaufen müssen. Die Tendenz geht eher zur Absage, da sich der Sportplatz im Besitz der Stadt Oberkotzau befindet. Geht man

 

nach den Leistungen der beiden Vereine aus den letzten drei Wochen so könnte man meinen, dass diese die Winterpause dringend herbeisehnen. Bei drei Spielen gibt es max. neun Punkte zu holen. Oberkotzau holte keinen einzigen und Selb lediglich einen Punkt. Bedingt durch zusätzliche Spiele im Kreispokal in den Monaten August und September, die andere Bezirksligisten nicht hatten und bei dem ja die beiden Vereine im Frühjahr 2019 im Endspiel stehen, scheint hier jetzt die Luft heraus zu sein. Sollte aber dennoch gespielt werden müssen, dann hat der Aufsteiger aus Selb sicher die schwerere Ausgangsposition. Nur mit einem Sieg wird man sich weiter in der oberen Tabellenhälfte halten können. Dazu bedarf es aber eines besseren Auftretens der „Scheicherelf“ und vor allem einer besseren Chancenauswertung als im letzten Heimspiel gegen Münchberg. Das Hinspiel gegen Ober-kotzau wurde bekanntlich auf kuriose Art mit 1:2 verloren. Da gab es zum einem den schweren TW-Fehler und zum anderen das wegen angeblichen Abseits nicht gegebene Tor für die Kickers. Die Motivation bei den Selbern sollte allein schon deshalb höher anzusiedeln sein als die des Gastgebers der mit seinem Tabellenmittelplatz jenseits von Gut und Böse liegt. Zusätzlich würde sich Trainer Jacob Schleicher sicher über ein nachträgliches Geburts-tagsgeschenk sehr freuen. Sollte das Spiel abgesagt werden, werden die Kickers dies über ihre Webseite www.kickers-selb.de bekannt geben.